Muzzicato outet sich als Fan von U 23-Teams

Diesmal kein Rehden-Comeback: 1:3 gegen Werder Bremen II

Santiago Aloi (am Ball) sorgte für den zwischenzeitlichen Rehdener Ausgleich zum 1:1. - Foto: Vogler
+
Santiago Aloi (am Ball) sorgte für den zwischenzeitlichen Rehdener Ausgleich zum 1:1.

Rehden - Von Gerd Töbelmann. Vor dem Match des Fußball-Regionalligisten BSV Rehden am Dienstagabend in den Waldsportstätten gegen den SV Werder Bremen II war Kapitän Michael Hohnstedt mit den Ergebnissen seines Teams im September und Oktober noch zufrieden gewesen.

Doch nun wird er das etwas relativieren müssen, denn der BSV verlor gegen den Bundesliga-Nachwuchs mit 1:3 (1:1) – und muss im ersten November-Spiel am Samstag bei Tabellenführer VfL Wolfsburg II antreten.

Ohnehin war Hohnstedt am Dienstag nicht gerade bester Dinge, wurde er von Trainer Benedetto Muzzicato doch in der 76. Minute vom Platz genommen. „Verletzt war ich jedenfalls nicht, aber das ist die Entscheidung des Trainers, die ich zu akzeptieren habe“, erklärte Hohnstedt. Zum Spiel meinte der Capitano: „In der ersten Halbzeit haben wir sehr kompakt gestanden. Das frühe 1:2 in der zweiten Halbzeit hat dann unsere ganzen Absichten über den Haufen geworfen. Gegen Wolfsburg wird es am Samstag nicht leichter, aber danach kommen Gegner, gegen die wir punkten müssen.“

500 Zuschauer sorgen für Stimmung

In der ersten Halbzeit spielten die Gastgeber vor 500 Zuschauern, die allerdings für keinerlei Stimmung auf den Rängen sorgten, gut mit. In der zwölften Minute hatte Tim Rieckhof Pech mit einem Kopfball-Aufsetzer an den Pfosten. Danach jedoch übernahmen die Gäste mehr und mehr das Kommando. Beeindruckend war dabei, wie athletisch einige Werderaner auftraten und in Kopfball-Duelle teilweise klare Sieger waren. 

Diese Tatsache und auch das allgemeine Spielverständnis der Bremer lobte Rehdens Coach Benedetto Muzzicato später ganz besonders: „Ich schaue den U 23-Teams einfach gerne zu, weil man merkt, dass sie eine tolle Ausbildung in der Jugend genossen haben.“

In der 36. Minute ging das Team von Trainer Sven Hübscher dann nach einem Steilpass durch Jonah Osabutey mit 1:0 in Führung. Doch lange währte der BSV-Schock über den Rückstand nicht. Sechs Minuten später brachten die Grün-Weißen die Kugel nach einer Ecke nicht aus der Gefahrenzone, Santiago Aloi hielt aus halbrechter Position mit links drauf – und schon stand es 1:1. „Die Ecke müssen wir natürlich besser verteidigen“, meinte Hübscher.

„Saudummes Billardtor“

Nach der Pause wollte Rehden eigentlich erneut die Räume eng machen, um Werder nicht ins Laufen kommen zu lassen. „Und dann fangen wir uns gleich so ein saudummes Billardtor“, stöhnte Hohnstedt. Nach einem Freistoß aus halbrechter Position wollte Kevin Kalinowski eigentlich mit dem Kopf klären, bekam den Ball jedoch an den Oberschenkel. 

Von dort prallte das Spielgerät unkontrolliert in Richting des langen Pfostens, wo Unglücksrabe Shinji Yamada nicht mehr ausweichen konnte und den Ball unfreiwillig ins Netz bugsierte – 1:2. Kurios dabei: Stadionsprecherin Silvia Lange nannte Werders Fridolin Wagner als Torschützen (kann bei einem Flutlichtspiel und der weiten Entfernung zum Tatort ja passieren). Dass Wagner jedoch später nicht zugab, dass er nicht mehr am Ball war, war schwach.

Mit der Führung im Rücken machte Werder weiter viel Dampf. „Wir wussten um die Comeback-Qualitäten der Rehdener. Deshalb haben wir weiter Vollgas gegeben“, erklärte Hübscher. Doch sein Team hatte auch etwas Glück, dass der BSV in der 83. Minute das 2:2 verpasste, denn der eingewechselte Alen Suljevic knallte die Kugel mit Vollspann direkt in die Arme von Werders Keeper Eduardo Dos Santos. „Wenn der reingeht, holen wir vielleicht einen Punkt“, sagte Muzzicato.

Doch es kam zwei Minuten später ganz anders: Nach einer Rechtsflanke von Frank Ronstadt stand Osabutey in der Mitte am rechten Fleck und traf zum 3:1.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Meistgelesene Artikel

Macher, Manager, Motor, Mäzen - Boss

Macher, Manager, Motor, Mäzen - Boss

Macher, Manager, Motor, Mäzen - Boss
Bezirksligist BSV Rehden II rüstet auf

Bezirksligist BSV Rehden II rüstet auf

Bezirksligist BSV Rehden II rüstet auf

Kommentare