Diepholz’ Torwart pariert Elfmeter von Sünün in der 90. Minute

Zaharia hält den Sieg fest – 2:1

+
Frust pur bei Rehdens Mazlum Sünün.

Rehden - Mazlum Sünün konnte einem fast schon leid tun. Wie angewurzelt stand der junge Stürmer von Fußball-Bezirksligist BSV Rehden II da. Tiefe Enttäuschung in seinem Blick, während sich hinter ihm die Spieler der SG Diepholz jubelnd auf ihren Torwart warfen. Dan Zaharia hatte gerade einen Elfmeter von Sünün pariert – in der 90. Minute und damit den 2:1-Sieg der Diepholzer im Südkreisderby festgehalten.

„Für den Jungen tut es mir leid“, sagte BSV-Teammanager Sören Geske später. Doch an Sünün allein lag es nicht, dass die Platzherren wieder einmal ohne Punkte dastanden: „Wir waren einfach nicht konsequent im Abschluss.“

Besser machte es die SG Diepholz. Bereits in der elften Minute brachte Torjäger Florian Scharnitzky die Gäste mit 1:0 in Führung. Und in der 32. Minute tanzte „Scharne“ noch Jonas Winzer aus – 0:2. „Wir haben zwei individuelle Fehler gemacht und die hat Diepholz auch konsequent bestraft“, monierte BSV-Manager Geske. Immerhin kamen die Rehdener, bei denen in Jeff-Denis Fehr, Andor Bolyki und Josip Tomic drei Spieler aus dem Regionalliga-Kader auf dem Platz standen, noch vor dem Wechsel zum Anschlusstreffer. Nach einem Foul an Fehr verwandelte Mazlum Sünün den Strafstoß sicher (45.).

Nach dem Wechsel war Rehden tonangebend. „Wir haben richtig guten Fußball gespielt“, meinte Geske. Doch Gefahr strahlten die Hausherren kaum aus. Das lag auch daran, dass die SG Diepholz mit viel Einsatz und Leidenschaft spielte, zudem bei Kontern gefährlich war. Am Ende belohnten sich die Diepholzer auch für ihren Einsatz – unter Mithilfe des Fehlschusses von Mazlum Sünün in der 90. Minute. „Wir haben uns diese drei Punkte kämpferisch verdient“, meinte SG-Trainer Jörg Behrens, der von einem „dreckigen Sieg“ sprach.

flü

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Rehdens Neuzugang mit gutem Debüt

Rehdens Neuzugang mit gutem Debüt

Elfmetergeschenk für Havelse gegen Rehden – 0:1

Elfmetergeschenk für Havelse gegen Rehden – 0:1

Kommentare