Chaib kehrt BSV Rehden den Rücken

Younes Chaib konnte sich bei Rehden nicht durchsetzen. Nun verlässt der 29-Jährige den BSV.

Rehden - Markus Kompp hat momentan alle Hände voll zu tun. Schließlich ist seit Jahresbeginn das Transferfenster in der Regionalliga wieder geöffnet, da ist Rehdens stellvertretender Fußball-Vorstand gefragt, einige Umbauarbeiten vorzunehmen.

Nachdem Innenverteidiger Maciej Kwiatkowski in der vergangenen Woche zum Regionalliga-Konkurrenten Eintracht Norderstedt transferiert wurde, verlässt nun auch Younes Chaib den BSV Rehden.

Das Ziel des Franzosen ist allerdings noch unbekannt. Der 29-jährige Offensivakteur war erst im Sommer 2013 vom thailändischen Premier-League-Club FC TOT Sport gekommen, stand in Rehdens Hinrunde aber nur 37 Minuten auf dem Platz. Chaib ist damit der dritte Spieler, der Rehden in der Winter-Transferperiode verlassen hat, nachdem Gökhan Aktas Abschied (Ziel ebenfalls unbekannt) bereits im November bekannt geworden war. „Es war Zeit, dass wir auf der quantitativen Seite ein paar Abstriche machen“, sagt Kompp. Nun sei er auf der Suche nach qualitativen Verstärkungen, „aber da ist noch nichts spruchreif“. wie

Gänsehaut-Triumph für Vettel in Monaco

Gänsehaut-Triumph für Vettel in Monaco

Fahrradversteigerung auf dem Sottrumer Markt

Fahrradversteigerung auf dem Sottrumer Markt

Nach G7-Pleite: Europa muss Schicksal in eigene Hand nehmen

Nach G7-Pleite: Europa muss Schicksal in eigene Hand nehmen

Oldtimertreffen in Asendorf

Oldtimertreffen in Asendorf

Meistgelesene Artikel

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare