Bezirksligist unterliegt RSV Rehburg mit 1:2

Rehden II enttäuscht zum Saisonabschluss

Rehden - Zum Saisonabschluss in der Fußball-Bezirksliga musste der BSV Rehden II noch einmal eine bittere Niederlage einstecken.

Die Mannschaft von Trainer Pawel Biesiada verlor am Samstag vor eigenem Publikum gegen den RSV Rehburg mit 1:2 (0:0) und bot dabei eine erschreckend schwache Leistung. „Es ist wirklich schade. Wir haben zuletzt gegen starke Gegner richtig gute Spiele abgeliefert. Von daher ist es traurig, dass wir dieses Level nicht halten konnten“, bedauerte der BSV-Coach. Gleichzeitig nahm Bisiada seine Spieler aber auch in Schutz: „Wir haben eine sehr, sehr junge Mannschaft. Viele Spieler sind gerade erst aus der A-Jugend gekommen. Da gibt es halt noch diese enormen Schwankungen, da fehlt noch die Erfahrung.“

Beide Seiten boten am Sonnabend einen müden Sommerkick. „Das war wirklich unterstes Kreisliga-Niveau“, urteilte der Rehdener Trainer. Und so musste ein Elfmeter herhalten, um dem Spiel ein wenig Spannung zu geben. Joshua Winter war im Strafraum gefoult worden, Hussein Ibrahim verwandelte sicher zur Rehdener 1:0-Führung (50.). Doch nur drei Minuten später glich Rehburg nach einer Unachtsamkeit in der Rehdener Defensive durch Can Köyyar zum 1:1 aus. Und als sich beide Mannschaften fast schon auf ein Remis eingestellt hatten, köpfte erneut Köyyar in der 88. Minute doch noch den Rehburger Siegtreffer. „Jede Niederlage ist ärgerlich, doch diese ist es ganz besonders, weil sie völlig unnötig war“, resümierte Biesiada.flü

Mehr zum Thema:

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare