Keeper Mandic bangt um sein Knie

Becker sicher bei unverhofftem Debüt

+
Torwart Tim Becker spielte einen soliden Part. ·

Rehden - Es passierte in der 19. Minute: Rehdens Milos Mandic spürte nach einer geglückten Rettungsaktion sofort ein Ziehen.

„Ich musste mit dem gestreckten Knie zurück zum Ball und habe sofort gemerkt, dass da etwas nicht stimmt“, schilderte der Torwart des BSV Rehden gestern nach dem Abpfiff des Duells bei Hannover 96 II, während er sich die rechte Kniekehle hielt. Zweimal in der ersten Halbzeit unterzog er sich einer Behandlung, doch in der Pause wusste er, dass die Partie für ihn gelaufen war. „Ich hatte keine Stabilität mehr. Jetzt hoffe ich nur, dass die Bänder in Ordnung sind.“

Wenn nicht, droht der Ausfall eines weiteren Rückhalts. Schon von Beginn an hatte Rehden gestern ohne Mittelfeldlenker Kevin Artmann auskommen müssen, der nach einer Einblutung im Knie gegen Wilhelmshaven wieder gespielt hatte, dadurch aber wieder zurückgeworfen wurde und gestern passen musste. Doch die Mannschaft kompensierte den Ausfall Artmanns – und Ersatztorwart Tim Becker das Aus von Mandic. Das 21-jährige Eigengewächs strahlte in seinem Saisondebüt Ruhe aus, hielt sicher und dirigierte die Vorderleute gut. · ck

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Diese Dinge sind schlecht für Ihre Zähne

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Wagenknecht fordert sofortigen Bundeswehr-Abzug aus Incirlik

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Vatertag in Bruchhausen-Vilsen 

Meistgelesene Artikel

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

Ein Club in der Schwebe: Erst liefern, dann hoffen

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare