Bänder nur gedehnt – Rehdener fehlt ein Spiel

Glück für Obst: „Es ist nichts gerissen“

+
Jeffrey Obst

Rehden - Glück im Unglück für Jeffrey Obst: Die Verletzung, die sich der Linksverteidiger von Fußball-Regionalligist BSV Rehden im Auswärtsspiel bei Eintracht Braunschweig II zugezogen hat, ist doch nicht so schlimm wie zunächst befürchtet. „Es ist zum Glück nichts gerissen“, sagt der Neuzugang von Werder Bremen. Obst musste in Braunschweig nach einem Tritt auf das rechte Sprunggelenk bereits in der 28. Minute vom Platz.

„Ich hatte schon die Befürchtung, dass ich wieder lange ausfalle“, berichtet der 20-Jährige. Obst hatte sich gerade nach einer elfwöchigen Sprunggelenksverletzung wieder gesund gemeldet. „Und dann habe ich in Braunschweig wieder einen Schlag auf den rechten Knöchel bekommen. Ich war froh, dass der Arzt dann Entwarnung gegeben hat und die Bänder nur überdehnt sind.“

Dennoch muss Obst jetzt eine einwöchige Trainingspause einlegen, wird am Samstag im Auswärtsspiel bei FT Braunschweig somit fehlen.

flü

Mehr zum Thema:

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Puzzle-Action und Stress auf dem Bau

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Kommentare