Artmann hat doppelten Bänderriss auskuriert

Der Kapitän ist wieder schmerzfrei

+
Kevin Artmann

Rehden - Der Kapitän ist wieder zurück – und er ist endlich schmerzfrei. Kevin Artmann ist gestern mit großer Zuversicht in die Saisonvorbereitung gestartet, der linke Fuß bereitet dem Mittelfeldspieler des BSV Rehden keine Probleme mehr. „Und darüber bin ich sehr froh“, sagt der 28-Jährige.

Das war nicht immer so. Noch nach der Saison konnte Artmann den Fuß zwei Wochen lang nicht belasten. Nachwirkungen eines doppelten Bänderrisses, den er sich im Spiel gegen den SV Meppen zugezogen hatte. Doch Artmann nahm sich nicht die Zeit, um die Verletzung komplett auszukurieren, er wollte der Mannschaft im Saisonfinale helfen. Gegen Eintracht Braunschweig „bin ich dann aber nur rumgedümpelt, in Oldenburg habe ich noch wieder einen Schlag draufbekommen“, berichtet Artmann. Im Endeffekt „war das Ganze schlimmer, als ich es selbst eingeschätzt hatte“. Mit der Konsequenz: Rund zehn Wochen plagte sich der ehemalige Werder-Spieler insgesamt mit der Verletzung herum.

Seit zwei Wochen ist Rehdens Spielmacher nun schmerzfrei. „Ich kann mein Lauftraining problemlos absolvieren und bin froh, dass da nichts Großes nachgekommen ist“, erklärt er. Die verpasste Zeit will Artmann nun in der Vorbereitung aufholen, „damit ich zum Saisonstart wieder richtig fit bin“.

flü

Mehr zum Thema:

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Kevin Njie im Anflug auf Rehden

Kevin Njie im Anflug auf Rehden

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Kommentare