Ressortarchiv: BSV Rehden

Edouard Mesenholl verlässt BSV Rehden

Edouard Mesenholl verlässt BSV Rehden

Rehden - Personaländerung beim BSV Rehden: Edouard Mesenholl wird nach der Winterpause nicht mehr für für den Regionalligisten auflaufen. Der 19-Jährige kehrt zurück zu seinem Heimatverein Altona 93, der in der Hamburger Oberliga gemeldet ist. „Für ihn kam der Sprung zu früh“, erklärte Trainer Benedetto Muzzicato: „Edouard braucht mehr Spielpraxis im Herrenbereich, darum geht er zurück.“ Einen Neuzugang präsentierte der Coach (noch) nicht. Aber: „Wir sprechen derzeit mit sehr interessanten Jungs. Wir wollen nicht den Fehler wie im Sommer machen und direkt im Ausland gucken. Wir schauen uns in der Umgebung um, ob jemand in der Regionalliga sofort helfen kann.“
Edouard Mesenholl verlässt BSV Rehden
Rehden verliert Schlammschlacht in Drochtersen - 1:2

Rehden verliert Schlammschlacht in Drochtersen - 1:2

Drochtersen - Völlig durchnässt und nach einem Zusammenprall leicht humpelnd verließ Rico Sygo den Platz in Drochtersen. Dabei schüttelte der Keeper des BSV Rehden leicht den Kopf. Den Jahresausklang hatte er sich anders vorgestellt. Trotz zwischenzeitlicher Führung verloren die Schwarz-Weißen gestern das Regionalliga-Auswärtsspiel bei der SV Drochtersen/Assel mit 1:2 (1:0).
Rehden verliert Schlammschlacht in Drochtersen - 1:2
Rehden hat Lust gegen Drochtersen auf mehr, doch spielt der Regengott mit?

Rehden hat Lust gegen Drochtersen auf mehr, doch spielt der Regengott mit?

Rehden - Der Blick auf die Wetterkarte verheißt nichts Gutes. Stundenlanger Dauerregen ist für Freitag im Landkreis Stade vorhergesagt. Und Benedetto Muzzicato hat wenig Lust auf eine ähnliche „Wasserschlacht“, wie sie sich zuletzt Nürnberg und Leverkusen in der Bundesliga geliefert hatten.
Rehden hat Lust gegen Drochtersen auf mehr, doch spielt der Regengott mit?
Aloi lässt seine Klasse aufblitzen

Aloi lässt seine Klasse aufblitzen

Rehden - „Mit Addy-Waku Menga und Yannis Becker ist ,Santi‘ sicherlich der beste Fußballer bei uns. Und im Training ist er vor dem Tor auch eiskalt“, sagte Rehdens Regionalliga-Trainer Benedetto Muzzicato erst kürzlich über seinen im Sommer gekommenen Neuzugang Santiago Aloi. „Im Spiel allerdings fliegen seine Schüsse dann aber teilweise über den Fangzaun . . .“
Aloi lässt seine Klasse aufblitzen
2:1 – Lüneburg verteilt Adventsgeschenk

2:1 – Lüneburg verteilt Adventsgeschenk

Rehden - Von Julian Diekmann. Am Ende waren Trainer Benedetto Muzzicato und sein Kapitän Michael Hohnstedt sich nicht einig. Während Hohnstedt von der „besten ersten Halbzeit der gesamten Saison“ sprach, wiegelte sein Coach ab. „Nein, dafür haben wir im ersten Durchgang zu viele falsche Entscheidungen getroffen“, sagte der 40-jährige Trainer des Regionalligisten BSV Rehden nach dem 2:1(2:0)-Erfolg am Samstag über den Lüneburger SK Hansa. Für die Rehdener war es das letzte Heimspiel des Jahres – und der zweite Erfolg in Folge. Der Sieg könnte im Abstiegskampf noch Gold wert sein.
2:1 – Lüneburg verteilt Adventsgeschenk