Ressortarchiv: BSV Rehden

„Geil darauf sein, fett gedruckt in Zeitung zu stehen“

„Geil darauf sein, fett gedruckt in Zeitung zu stehen“

Rehden - Benedetto Muzzicato ist kein Trainer, der lange um den heißen Brei herumredet. Nur einen Tag nach dem glücklichen 1:1 im Heimspiel gegen den VfB Oldenburg lässt der Übungsleiter des Fußball-Regionalligisten BSV Schwarz-Weiß Rehden kein gutes Haar an seiner Offensivabteilung.
„Geil darauf sein, fett gedruckt in Zeitung zu stehen“
1:1 - Rehden rettet Remis im Kampf gegen VfB Oldenburg

1:1 - Rehden rettet Remis im Kampf gegen VfB Oldenburg

Rehden - Von Cord Krüger. Sorry, aber jetzt gibt’s schwere Kost fürs Phrasenschwein: Dieser Punkt kann für den BSV Rehden noch ganz wichtig sein! „Aber in unserer Situation darf man das so sagen“, räumte BSV-Kapitän Michael Hohnstedt Mittwoch Abend ein. Er selbst hatte diesen Zähler kurz zuvor erzwungen – in der 90. Minute mit seinem Tor zum 1:1 (0:0)-Endstand gegen den VfB Oldenburg, durch das sich die Schwarz-Weißen vom Tabellenende der Fußball-Regionalliga immerhin auf Platz 14 hievten. Daran geglaubt hatten nach dem 0:1 durch Maik Lukowicz (74.) längst nicht mehr alle Zuschauer in den Waldsportstätten. Einige waren bereits auf dem Heimweg – in der Ahnung, dass Rehdens Offensive wohl wieder leer ausgehen würde.
1:1 - Rehden rettet Remis im Kampf gegen VfB Oldenburg
Rehden empfängt am Mittwoch VfB Oldenburg

Rehden empfängt am Mittwoch VfB Oldenburg

Rehden - Denn dass seine Fußballer es können, weiß er aus den allabendlichen Übungseinheiten: „Da geben die Jungs Gas, treffen beim Abschluss die richtigen Entscheidungen, haben die Leichtigkeit.“
Rehden empfängt am Mittwoch VfB Oldenburg
Kalinowski kann es auch im Zentrum

Kalinowski kann es auch im Zentrum

Flensburg - Ein Gardemaß von 1,88 Metern, die passende Schulterbreite – und keine Skrupel vor Zweikämpfen am Boden oder in der Luft: Eigentlich bringt Kevin Kalinowski alles mit, was ein Innenverteidiger so braucht.
Kalinowski kann es auch im Zentrum
Rehden ärgert Flensburg, bleibt offensiv aber harmlos – 1:2

Rehden ärgert Flensburg, bleibt offensiv aber harmlos – 1:2

Aus Flensburg berichtet Cord Krüger. Immerhin Francky Sembolo punktete am Samstag im Flensburger Manfred-Werner-Stadion – bei Schiedsrichter Timo Hippel und den ihm zujubelnden Fans im Block des SC Weiche Flensburg 08.
Rehden ärgert Flensburg, bleibt offensiv aber harmlos – 1:2
BSV Rehden: „Es mangelt an der mentalen Qualität“

BSV Rehden: „Es mangelt an der mentalen Qualität“

Lüneburg - In der Halbzeitpause biss sich Benedetto Muzzicato auf die Zunge. „Ich hatte mega-schlechte Laune“, berichtete der Trainer des BSV Rehden. Doch statt sich möglicherweise in Rage zu reden, gab er nüchtern kurze Anweisungen zu taktischen Umstellungen und ordnete zwei Spielerwechsel an.
BSV Rehden: „Es mangelt an der mentalen Qualität“
Zu ungefährlich in der Box: Rehden fehlt der Wow-Effekt

Zu ungefährlich in der Box: Rehden fehlt der Wow-Effekt

Rehden - Von Daniel Wiechert. Als sein Vertikalpass ins Toraus trudelte, winkte Yannis Becker entnervt ab. Seine stürmenden Mitspieler waren nicht im richtigen Moment durchgestartet. Wenig später fuchtelte Francky Sembolo wild mit den Armen in alle Himmelsrichtungen. Auch er mokierte sich während der 1:2-Niederlage gegen die SV Drochtersen/Assel über falsche Laufwege. Es ist offensichtlich: Beim Fußball-Regionalligisten BSV Rehden greift in der Offensive noch nicht ein Rad ins andere. „Die Leichtigkeit aus der Vorbereitung ist den Jungs abhandengekommen“, bekundet Trainer Benedetto Muzzicato.
Zu ungefährlich in der Box: Rehden fehlt der Wow-Effekt
Rehden vorn zu fahrig, hinten zweimal im Tiefschlaf

Rehden vorn zu fahrig, hinten zweimal im Tiefschlaf

Rehden - Von Daniel Wiechert. Als die zweite Saisonniederlage seines BSV Rehden besiegelt war, versammelte Trainer Benedetto Muzzicato seine Spieler auf dem Platz in einem Kreis. In der Mitte stehend, redete der 39-Jährige mit erhobenem Zeigefinger auf seine Akteure ein.
Rehden vorn zu fahrig, hinten zweimal im Tiefschlaf
Mehanovic zieht es zurück in die Heimat

Mehanovic zieht es zurück in die Heimat

Rehden - Mirhad Mehanovic zählt nicht mehr zum Kader des BSV Rehden. Der 27-jährige laufstarke Rechtsverteidiger hatte am Dienstag seinen Arbeitsplatz in Bremen gekündigt, am Mittwoch seine Trainingsbekleidung beim Regionalligisten abgegeben und sich verabschiedet.
Mehanovic zieht es zurück in die Heimat
Rehdens Coach Muzzicato beklagt mangelnde Unterstützung

Rehdens Coach Muzzicato beklagt mangelnde Unterstützung

Rehden - Momentan schlagen in der Brust von Benedetto Muzzicato, Trainer des Fußball-Regionalligisten BSV Rehden, zwei Herzen. Auf der einen Seite muss er sein neu formiertes Team einspielen und bemängelt noch die Vorwärtsbewegung. Auf der anderen Seite ist er aber auch froh, nach drei Spielen immerhin schon vier Punkte auf dem Konto zu haben. „In der vergangenen Saison bin ich am neunten Spieltag eingestiegen, und da hatte Rehden auch vier Punkte“, erklärt Muzzicato, der mit dem BSV heute um 19.00 Uhr den SV Drochtersen/Assel in den Waldsportstätten empfängt.
Rehdens Coach Muzzicato beklagt mangelnde Unterstützung
Erste Belohnung für die Vorbereitungs-Schufterei

Erste Belohnung für die Vorbereitungs-Schufterei

Rehden - Eigengewächse aus der A-Jugend hat es beim BSV Rehden schon einige gegeben. In den nun sechs Regionalliga-Jahren schaffte jedoch noch keiner von ihnen den Durchbruch. Nun feierte Alen Suljevic sein Viertliga-Debüt – und das gleich mit einem Tor, das zudem noch einen Punkt bescherte. Könnte er sich länger unter den ersten 18 Mann halten? „Ja, so darf es ruhig weitergehen“, fand der 19-Jährige am Samstag grinsend, „ich hoffe es jedenfalls.“
Erste Belohnung für die Vorbereitungs-Schufterei
19-Jähriger beschert Rehden spätes Remis: 2:2 gegen Havelse

19-Jähriger beschert Rehden spätes Remis: 2:2 gegen Havelse

Rehden - Von Cord Krüger. Alen Suljevic drehte mit einem ungläubigen Grinsen ab, begrub sein Gesicht unter dem Trikot – und kurz darauf knuddelten ihn alle seine Kollegen vom BSV Rehden im Jubelknäuel. Sogar Torwart Rico Sygo flitzte aus seinem Kasten über den ganzen Platz, um ihm zum kleinen Fußball-Märchen zu gratulieren.
19-Jähriger beschert Rehden spätes Remis: 2:2 gegen Havelse
Muzzicato-Team sucht noch die Tempomacher

Muzzicato-Team sucht noch die Tempomacher

Rehden - Benedetto Muzzicato hat die Ruhe weg. „Wir sind sehr entspannt“, betont der Trainer des Fußball-Regionalligisten BSV Rehden vor dem Heimspiel gegen den TSV Havelse (Samstag/14.00 Uhr): „Egal, was am Samstag passiert. Wir freuen uns einfach weiterhin auf die Saison.“
Muzzicato-Team sucht noch die Tempomacher
Rehden verliert – weil Arp sein Talent einmal aufblitzen lässt

Rehden verliert – weil Arp sein Talent einmal aufblitzen lässt

Hamburg - Aus Hamburg berichtet Daniel Wiechert. Schon beim Warmmachen wurde klar, wer 2018/19 der Chefspieler im Regionalliga-Team des BSV Rehden ist. „Hopserlauf“, rief Michael Hohnstedt. Alle andere neun Feldspieler sprangen. Auch auf das Kommando „Rückwärts“ hörten alle auf Anhieb. In den folgenden 90 Minuten beim Hamburger SV II wurden die Aufgaben jedoch anspruchsvoller – vor allem, weil auf der Gegenseite Jann-Fiete Arp stand. Das 18 Jahre junge Mega-Sturmtalent entschied die Partie mit einem Traumtor – 1:0 (1:0).
Rehden verliert – weil Arp sein Talent einmal aufblitzen lässt