Ressortarchiv: BSV Rehden

Julius Langfeld spielt sich in den Fokus – 4:3

Julius Langfeld spielt sich in den Fokus – 4:3

Damme - Die drei Gegentreffer störten Benedetto Muzzicato am Dienstagabend herzlich wenig. Denn erstens hatte der Trainer des BSV Rehden zum Testspiel beim Weser-Ems-Bezirksligisten RW Damme nicht alle seiner besten Regionalliga-Fußballer mitgenommen – die Stammkräfte trainierten parallel in Rehden unter Co-Trainer Hugues M’bossa. Zweitens gewann Muzzicato dem 4:3 (2:1)-Sieg den positiven Aspekt ab, dass sein Team vier Tore erzielte – also ein Drittel der Summe aller bisherigen Saisontreffer.
Julius Langfeld spielt sich in den Fokus – 4:3
Zu viel Regen: Spielausfälle für Rehden und Sulingen

Zu viel Regen: Spielausfälle für Rehden und Sulingen

Rehden/Sulingen - Das war definitiv zu viel Regen über den Rehdener Waldsportstätten: Freitagmittag sagten die Verantwortlichen der Samtgemeinde und die Platzkommission das für Samstagnachmittag angesetzte Regionalliga-Derby gegen den VfB Oldenburg ab.
Zu viel Regen: Spielausfälle für Rehden und Sulingen

Hiobsbotschaften an allen Ecken und Enden

Oldenburg - Beim VfB Oldenburg, den „Blauen“, erleben sie dieser Tage mal wieder ihr blaues Wunder. Als vorläufigen Höhepunkt eines echten Seuchenjahres gab der einen Tabellenplatz über dem BSV Rehden geführte Fußball-Regionalligist in dieser Woche den Ausstieg seines Geschäftsführers Philipp Herrnberger bekannt.
Hiobsbotschaften an allen Ecken und Enden
BSV Rehden: Mandic und Stojanovic verletzt

BSV Rehden: Mandic und Stojanovic verletzt

Rehden - Reicht es – oder reicht es nicht? Nach dem Dauerregen zu Beginn der Woche steht das Regionalliga-Derby des BSV Rehden am Samstag ab 14.30 Uhr in den Waldsportstätten gegen den VfB Oldenburg arg auf der Kippe.
BSV Rehden: Mandic und Stojanovic verletzt
Rehdens Neuzugang mit gutem Debüt

Rehdens Neuzugang mit gutem Debüt

Rehden - Erst am Freitagnachmittag lag seine Spielberechtigung vor, gestern stand er bereits im Kader – und kam zur zweiten Halbzeit in die Partie beim TSV Havelse: Rilind Neziri heißt der neueste Neuzugang des BSV Rehden. Der 22-jährige Mittelfeld-Allrounder bringt laut Rehdens Sportvorstand Michael Weinberg „das mit, was wir bisher ein bisschen in unserem Team vermisst haben“.
Rehdens Neuzugang mit gutem Debüt
Elfmetergeschenk für Havelse gegen Rehden – 0:1

Elfmetergeschenk für Havelse gegen Rehden – 0:1

Havelse - Von Cord Krüger. Normalerweise ist Michael Wessel ein ruhiger Vertreter. Den Innenverteidiger des BSV Rehden bringt so schnell nichts aus der Fassung – da zeigt sich dann beim Mann vom Stemweder Berg seine ostwestfälische Mentalität. Gestern jedoch, nach der 0:1 (0:1)-Niederlage beim Regionalliga-Konkurrenten TSV Havelse, kochte es in der Abwehrkante – noch gut 80 Spielminuten und eine Halbzeitpause nach jener heiklen Szene.
Elfmetergeschenk für Havelse gegen Rehden – 0:1
Grippewelle greift in Rehdens Kader um sich: Neues System?

Grippewelle greift in Rehdens Kader um sich: Neues System?

Rehden - Das gab’s beim BSV Rehden schon lange nicht mehr: Nach der achtbaren 1:4-Testspiel-Niederlage bei den Bundesliga-Profis des SV Werder Bremen am Montagabend verordnete Benedetto Muzzicato seinen Regionalliga-Fußballern zwei trainingsfreie Tage. „Wir mussten vieles erst mal verkraften“, erklärte der BSV-Chefcoach: „Hinter uns liegen intensive Wochen mit zuletzt zwei schweren Spielen samt hoher Belastung innerhalb von zwei Tagen“, erinnerte er an das jüngste 0:0 gegen Hannover 96 II und die Partie gegen Werder: „Davon abgesehen, wollten wir den Lagerkoller verhindern. Wenn die Jungs jeden Abend aufeinander hocken, gehen sie sich irgendwann auf die Nerven.“ Doch die Pause soll nicht heißen, dass Rehden den Auftritt am Sonntag um 14.00 Uhr beim Tabellen-14. TSV Havelse auf die leichte Schulter nimmt.
Grippewelle greift in Rehdens Kader um sich: Neues System?
Grippewelle greift in Rehdens Kader um sich: Neues System?

Grippewelle greift in Rehdens Kader um sich: Neues System?

Rehden - Das gab’s beim BSV Rehden schon lange nicht mehr: Nach der achtbaren 1:4-Testspiel-Niederlage bei den Bundesliga-Profis des SV Werder Bremen am Montagabend verordnete Benedetto Muzzicato seinen Regionalliga-Fußballern zwei trainingsfreie Tage.
Grippewelle greift in Rehdens Kader um sich: Neues System?
Werder fast blamiert – doch dann schwinden Rehdens Kräfte

Werder fast blamiert – doch dann schwinden Rehdens Kräfte

Bremen - Von Cord Krüger. Diese eine Szene hatte Symbolcharakter. Sie hätte die Testspiel-Niederlage des BSV Rehden beim SV Werder Bremen am Montagabend zwar nicht mehr verhindert, aber dessen Trainer Benedetto Muzzicato ein wenig versöhnt.
Werder fast blamiert – doch dann schwinden Rehdens Kräfte
Werder fast blamiert – doch dann schwinden Rehdens Kräfte

Werder fast blamiert – doch dann schwinden Rehdens Kräfte

BREMEN - Diese eine Szene hatte Symbolcharakter. Sie hätte die Testspiel-Niederlage des BSV Rehden beim SV Werder Bremen gestern Abend zwar nicht mehr verhindert, aber dessen Trainer Benedetto Muzzicato ein wenig versöhnt. Denn Rehdens aufgerückter Außenverteidiger Mirhad Mehanovic tat vier Minuten vor Schluss „das, was mich nervt“, gestand Muzzicato: „Micki“ hatte im Strafraum des Bundesligisten den Ball am Fuß, dachte aber zu viel, vertändelte die Kugel und vergab das 2:4. „Statt einfach draufzuhalten, wählen wir den komplizierteren Weg“, monierte Muzzicato im Stadion „Platz 11“, wo er als Werder-Amateur zwischen 2004 und 2005 gespielt hatte. So verlor sein Regionalligist mit 1:4 (0:1) – um durchaus zwei Tore zu hoch.
Werder fast blamiert – doch dann schwinden Rehdens Kräfte
Hinten dicht, vorn zu schlicht

Hinten dicht, vorn zu schlicht

Rehden - Von Cord Krüger. Ein Schuss, ein Wumms – und ein fassungsloser Kevin Njie. Der aufgerückte Innenverteidiger des BSV Rehden hatte am Samstag in den letzten Sekunden des Regionalliga-Heimspiels gegen Hannover 96 II alles richtig gemacht, nach einem Freistoß von Corvin Behrens per Vollspann abgezogen – doch auf der Linie klärte 96-Abwehrmann Maurice Springfeld, indem er sich mit der Brust in den Ball warf. Frust bei Njie und seinen Kollegen, die so den Last-Minute-Sieg verpassten.
Hinten dicht, vorn zu schlicht
Madroch – Rehdens Mann für alle Fälle

Madroch – Rehdens Mann für alle Fälle

Rehden - Sechser, solche Staubsauger vor der Abwehr, haben sie beim BSV Rehden reichlich. Gelernte Zehner hingegen, Regisseure im offensiven Mittelfeld, zählen bei den Schwarz-Weißen zur seltenen Gattung. Das hat während ihrer nun schon fünfeinhalb Jahre in der Regionalliga fast Tradition.
Madroch – Rehdens Mann für alle Fälle
Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

Rehden - Ihr schönstes gemeinsames Erlebnis liegt mehr als neun Jahre zurück. Als Benedetto Muzzicato im Trikot des FC Oberneuland den damaligen Zweitligisten TuS Koblenz aus dem DFB-Pokal warf, war er noch Spieler unter Mike Barten. Am Samstag ab 16.00 Uhr trennen beide in den Rehdener Waldsportstätten ebenfalls nur wenige Meter voneinander, wenn Muzzicato als Chefcoach des BSV Rehden zur Bank von Regionalliga-Konkurrent Hannover 96 II blickt und dort Barten als Übungsleiter der Bundesliga-Reserve sieht. „Der gute Kontakt zwischen uns ist geblieben“, sagt Muzzicato, „wenn auch in letzter Zeit weniger, weil wir viel zu tun haben.“ Nun will der 39-Jährige mit den Schwarz-Weißen dafür sorgen, dass die Gäste viel zu tun bekommen.
Ziemlich beste Freunde
Ziemlich beste Freunde

Ziemlich beste Freunde

Rehden - Von Cord Krüger. Ihr schönstes gemeinsames Erlebnis liegt mehr als neun Jahre zurück. Als Benedetto Muzzicato im Trikot des FC Oberneuland den damaligen Zweitligisten TuS Koblenz aus dem DFB-Pokal warf, war er noch Spieler unter Mike Barten.
Ziemlich beste Freunde
Njies Tor reicht Rehden nicht

Njies Tor reicht Rehden nicht

Norderstedt - Die Enttäuschung von Benedetto Muzzicato hielt sich in Grenzen. Zwar musste der Coach des BSV Rehden gestern mit einer 1:2 (0:2)-Niederlage beim Regionalliga-Siebten FC St. Pauli II die Heimreise antreten, „aber so, wie die Mannschaft nach der Pause unsere Umstellungen umgesetzt und reagiert hat, stelle ich mir das als Trainer vor.“
Njies Tor reicht Rehden nicht
Njies Tor reicht Rehden gegen FC St. Pauli II nicht - 1:2

Njies Tor reicht Rehden gegen FC St. Pauli II nicht - 1:2

Norderstedt - Die Enttäuschung von Benedetto Muzzicato hielt sich in Grenzen. Zwar musste der Coach des BSV Rehden am Sonntag mit einer 1:2 (0:2)-Niederlage beim Regionalliga-Siebten FC St. Pauli II die Heimreise antreten, „aber so, wie die Mannschaft nach der Pause unsere Umstellungen umgesetzt und reagiert hat, stelle ich mir das als Trainer vor.“
Njies Tor reicht Rehden gegen FC St. Pauli II nicht - 1:2
Drei defensive Fragezeichen und ein Ausfall im Sturm

Drei defensive Fragezeichen und ein Ausfall im Sturm

Rehden - Dieses 0:0 hat den BSV Rehden reichlich Substanz gekostet. Nach dem achtbaren Unentschieden am vergangenen Freitagabend gegen die noch ungeschlagenen Regionalliga-Überflieger vom Hamburger SV II mussten einige Leistungsträger mit dem Training aussetzen. Auch ihren Chefcoach Benedetto Muzzicato hatte es endgültig erwischt: Bis gestern hütete er mit Fieber und Schüttelfrost das Bett, seine Co-Trainer Hugues M’bossa und Jacek Burkhardt leiteten die abendlichen Einheiten. „Ein Novum für mich“, gestand der 39-Jährige, der aber versicherte: „Die nötigen Infos über jeden hole ich mir vom Trainerteam und Mannschaftsrat ein.“ Das klingt vor dem Auswärtsspiel am Sonntag ab 14.00 Uhr beim FC St. Pauli II wie eine Drohung.
Drei defensive Fragezeichen und ein Ausfall im Sturm