Ressortarchiv: BSV Rehden

BSV: Vier Spiele für ein Halleluja

BSV: Vier Spiele für ein Halleluja

Hildesheim - Von Arne Flügge. Es war ein Befreiungsschlag, ein Brustlöser, Balsam für die geschundene Seele im Abstiegskampf. Mit dem unverhofften 1:0-Triumph des BSV Rehden in der Fußball-Regionalliga beim Tabellendritten TSV Havelse hat die Mannschaft von Trainer Wolfgang Schütte den Kopf über Wasser gehalten – und kurz Zeit zum Luft holen gehabt.
BSV: Vier Spiele für ein Halleluja
BSV Rehden: Kampfansage mit Augenzwinkern

BSV Rehden: Kampfansage mit Augenzwinkern

Hildesheim - Seinen Platz in der Vereinschronik des BSV Rehden hat Jürgen Stoffregen sicher. 2012 stieg er als Trainer mit dem Club in die Regionalliga auf. Eigentlich war der 60-Jährige in diesem Sommer bereits in die Fußball-Trainer-Rente gegangen, hatte seine Tätigkeit an den Nagel gehängt.
BSV Rehden: Kampfansage mit Augenzwinkern
Kein neuer Torwart – Rehden vertraut Levente Bösz

Kein neuer Torwart – Rehden vertraut Levente Bösz

Der Termin steht fest: Milos Mandic, Stammtorhüter des BSV Rehden, wird am 2. Mai operiert. Der 31-Jährige hatte sich am Sonntag im Spiel beim TSV Havelse in der Nachspielzeit eine Schultereckgelenksprengung zugezogen und fällt den Rest der Saison aus.
Kein neuer Torwart – Rehden vertraut Levente Bösz
Der Preis für den Fleiß

Der Preis für den Fleiß

Rehden - Von Malte Rehnert. Man stelle sich nur mal vor, Corvin Behrens würde nicht das weiße oder schwarze Trikot des BSV Rehden tragen. Dann wäre der Fußball-Regionalligist mit erst 26 Punkten Vorletzter und schon so gut wie abgestiegen. Der 30-Jährige hat beim 2:2 gegen Oldenburg getroffen sowie gegen Lüneburg und am Sonntag in Havelse den 1:0-Siegtreffer erzielt. Deshalb hat Rehden nun 31 Zähler und gute Hoffnung, als derzeit Drittletzter die Rettung zu schaffen.
Der Preis für den Fleiß
BSV: Noch ein Torwart für den Endspurt?

BSV: Noch ein Torwart für den Endspurt?

Rehden - Der Ausfall von Keeper Milos Mandic trifft Fußball-Regionalligist BSV Rehden im Abstiegskampf knüppelhart. „Er ist hier seit Jahren die unumstrittene Nummer eins. Ein Riesentyp, der einen großen Anteil an der Erfolgsgeschichte hier hat – und den man nicht einfach so ersetzen kann“, stöhnt Fußball-Vorstand Michael Weinberg. Mandic (31) hatte sich in der Schlussphase des Auswärtsspiels beim TSV Havelse (1:0) am Sonntag eine Schultereckgelenksprengung zugezogen, muss operiert werden und wird wohl mehrere Monate fehlen.
BSV: Noch ein Torwart für den Endspurt?
Osnabrück gewinnt, was Rehden hilft

Osnabrück gewinnt, was Rehden hilft

Osnabrück - Der BSV Rehden darf weiterhin vom Relegationsspiel gegen Arminia Hannover um den Einzug in den DFB-Pokal träumen.
Osnabrück gewinnt, was Rehden hilft
Drama in vier Akten – 1:0

Drama in vier Akten – 1:0

Havelse - Von Arne Flügge. Die letzten Minuten dauerten eine gefühlte Ewigkeit. Wolfgang Schütte hielt es längst nicht mehr auf seinem Platz. Wie ein Tiger hinter Gittern lief der Trainer von Fußball-Regionalligist BSV Rehden die weiße Kreidelinie seiner Coaching-Zone auf und ab, gestikulierte, gab lautstark Anweisungen, lobte jede gelungene Szene. Und er litt.
Drama in vier Akten – 1:0
Schultereckgelenk kaputt: Aus für Mandic

Schultereckgelenk kaputt: Aus für Mandic

Havelse - Die traurige Diagnose kam gestern Abend: Für Milos Mandic ist die Saison beendet. Die schwere Verletzung, die sich der Torhüter des BSV Rehden am nachmittag in der Nachspielzeit beim TSV Havelse zogezogen hat, wurde nach eingehenden Untersuchungen im Krankenhaus als eine Schultereckgelenksprengung diagnostiziert. Der 31-Jährige muss operiert werden und steht Rehden damit in den letzten vier Spielen im Abstiegskampf nicht zur Verfügung.
Schultereckgelenk kaputt: Aus für Mandic
Gemeinsam durch dick und dünn

Gemeinsam durch dick und dünn

Rehden - Von Arne Flügge. Keine Frage: Der BSV Rehden hat den Abstiegskampf in der Fußball-Regionalliga angenommen. Die Leidenschaft, der Kampf und der Wille – das alles stimmt. Beim 2:2 am Mittwochabend im Nachholspiel gegen den VfB Oldenburg hat die Mannschaft den Beweis dafür angetreten. Doch reicht das allein, um fünf Spieltage vor Saisonschluss noch die Kurve zu kriegen?
Gemeinsam durch dick und dünn
BSV mit Leidenschaft und Patzern – 2:2

BSV mit Leidenschaft und Patzern – 2:2

Rehden - Von Arne Flügge. Biss, Einsatzwillen, Kampf – das alles stimmte von der ersten bis zur letzten Minute. Doch durch erneut haarsträubende individuelle Fehler in der Defensive brachte sich Fußball-Regionalligist BSV Rehden Mittwochabend vor rund 350 Zuschauern in den Waldsportstätten selbst um die Früchte der Arbeit.
BSV mit Leidenschaft und Patzern – 2:2
Das „Wohnzimmer“ – der Raum für Rehdens Rettung?

Das „Wohnzimmer“ – der Raum für Rehdens Rettung?

Rehden - Regeneration, freier Tag, Abschlusstraining – so sah sie aus, die kurze Vorbereitung des BSV Rehden auf das Heimspiel heute Abend (19.00 Uhr) gegen den VfB Oldenburg. Am Samstag hatte der BSV im Halbfinale des NFV-Pokals gegen Lüneburg (0:2) die große Chance vertan, sich direkt für den DFB-Pokal zu qualifizieren. Doch schon heute gibt es in der Fußball-Regionalliga die Chance, ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf zu setzen und die Laune deutlich zu verbessern.
Das „Wohnzimmer“ – der Raum für Rehdens Rettung?
Artmann untröstlich: „Für die Jungs tut es mir unendlich leid“

Artmann untröstlich: „Für die Jungs tut es mir unendlich leid“

Rehden - Von Arne Flügge. Noch Minuten nach dem Abpfiff stand Kevin Artmann wie zu Stein erstarrt auf dem Rasen, allein mit sich und seinen Gedanken, der Blick ins Leere gerichtet. Und während etwa 50 Meter weiter die rund 300 Lüneburger Fans mit ihrer Mannschaft den 2:0 (1:0)-Erfolg beim BSV Rehden und damit verbunden den Einzug ins NFV-Pokalfinale sowie die erste DFB-Pokalhauptrunde feierten, war der BSV-Kapitän noch immer in der 61. Minute. Mit einem katastrophalen Rückpass hatte Artmann den zweiten Treffer der Gäste quasi eingeleitet – und war danach untröstlich.
Artmann untröstlich: „Für die Jungs tut es mir unendlich leid“
In der Offensive fehlt die Qualität

In der Offensive fehlt die Qualität

Rehden - Sie hatten den großen Traum vom vierten Einzug in den DFB-Pokal in der Vereinsgeschichte. Doch am Ende stand den Fußballern von Regionalligist BSV Rehden nur Frust, Enttäuschung und Leere ins Gesicht geschrieben. Vor 1100 Zuschauern in den eigenen Waldsportstätten hatten sie das Halbfinale des NFV-Pokals gegen Ligakonkurrent Lüneburger SK Hansa mit 0:2 verloren – und damit die direkte Qualifikation versemmelt.
In der Offensive fehlt die Qualität
Die kleine Chance auf ein Hintertürchen

Die kleine Chance auf ein Hintertürchen

Rehden - Die direkte Qualifikation für die erste DFB-Pokalhauptrunde ist für den BSV Rehden nach der 0:2-Pleite gegen Lüneburg futsch. Dafür hätte die Mannschaft ins NFV-Pokalfinale einziehen müssen. Lüneburg darf sich nun auf die Bayern oder Borussia Dortmund freuen.
Die kleine Chance auf ein Hintertürchen
BSV Rehden verpasst Einzug in DFB-Pokal

BSV Rehden verpasst Einzug in DFB-Pokal

Rehden - Von Arne Flügge. Aus der Traum! Fußball-Regionalligist BSV Rehden hat die direkte Qualifikation für die 1. DFB-Pokal-Hauptrunde verpasst. 
BSV Rehden verpasst Einzug in DFB-Pokal
BSV Rehden verliert im Halbfinale des NFV-Pokals

BSV Rehden verliert im Halbfinale des NFV-Pokals

Rehden - Von Arne Flügge. Aus der Traum! Fußball-Regionalligist BSV Rehden hat die direkte Qualifikation für die 1. DFB-Pokal-Hauptrunde verpasst. 
BSV Rehden verliert im Halbfinale des NFV-Pokals
DFB-Pokal im Osternest: „Etwas Außergewöhnliches“

DFB-Pokal im Osternest: „Etwas Außergewöhnliches“

Rehden - Von Daniel Wiechert. Nur ein Sieg – und die bisher von tiefen Grautönen geprägte Saison würde plötzlich in den buntesten Farben leuchten: Gewinnt der BSV Rehden am Karsamstag um 15 Uhr gegen den Lüneburger SK Hansa, steht er in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals.
DFB-Pokal im Osternest: „Etwas Außergewöhnliches“
Noch kein taktischer Aha-Effekt

Noch kein taktischer Aha-Effekt

Rehden - Im Sitzen nach vorne gebeugt, eine Hand am Kinn, in der anderen den Schreibblock haltend – seinen ersten Pflichtspieltag auf der Bank beim Fußball-Regionalligisten BSV Rehden begann Neu-Trainer Wolfgang Schütte entspannt in Denkerpose.
Noch kein taktischer Aha-Effekt
BSV Rehden: „Da war richtig Zug drin“

BSV Rehden: „Da war richtig Zug drin“

Rehden - Von Daniel Wiechert. Als die Trainer auf der Pressekonferenz gesprochen hatten, ergriff der Vereinsboss persönlich das Wort. Die jüngste Schlagzeile von „Missverständnissen, Misserfolgen und Kuriositäten“ in Bezug auf die wilde Trainer-Politik bei seinem Club BSV Rehden wollte Friedrich Schilling nicht unkommentiert stehen lassen.
BSV Rehden: „Da war richtig Zug drin“
BSV Rehden: Vizekapitän Pekrul redet Tacheles

BSV Rehden: Vizekapitän Pekrul redet Tacheles

Rehden - Von Arne Flügge. Nun steht beim BSV Rehden der dritte Trainer in dieser Saison an der Seitenlinie. Wie gehen die Spieler des BSV Rehden mit der derzeitigen Situation um?
BSV Rehden: Vizekapitän Pekrul redet Tacheles
Enttäuschungen, Missverständnisse, Misserfolge und Kuriositäten

Enttäuschungen, Missverständnisse, Misserfolge und Kuriositäten

Rehden - Von Cord Krüger. Nun also Stefan Stuckenberg. Der 56-Jährige ist der achte Chefcoach des BSV Rehden seit 2011, der den Regionalligisten verließ.
Enttäuschungen, Missverständnisse, Misserfolge und Kuriositäten
Der Nächste, bitte – Schütte übernimmt

Der Nächste, bitte – Schütte übernimmt

Rehden - Von Arne Flügge. Nichts ist beim BSV Rehden so sicher wie der nächste Rauswurf. Der abstiegsbedrohte Fußball-Regionalligist setzte in Stefan Stuckenberg den nächsten Trainer vor die Tür – und blieb damit seiner Linie treu.
Der Nächste, bitte – Schütte übernimmt
Rehden feuert Stuckenberg, der Nachfolger steht fast fest

Rehden feuert Stuckenberg, der Nachfolger steht fast fest

Rehden - Von Arne Flügge. Der Anruf kam am Montag kurz nach 15.00 Uhr: Michael Weinberg, Sportvorstand von Fußball-Regionalligist BSV Rehden, informierte Trainer Stefan Stuckenberg über dessen Entlassung.
Rehden feuert Stuckenberg, der Nachfolger steht fast fest
BSV: Stefan Stuckenberg spricht über die Entlassung

BSV: Stefan Stuckenberg spricht über die Entlassung

Rehden - Stefan Stuckenberg ist nicht länger Trainer von Fußball-Regionalligist BSV Rehden. Nach nur fünf Monaten und 17 Punkten aus 15 Spielen hat ihm der Club am Montagnachmittag den Stuhl vor die Tür gesetzt.
BSV: Stefan Stuckenberg spricht über die Entlassung
Gesprengte rechte Schiene

Gesprengte rechte Schiene

Braunschweig - Serdar Bingöl hatte seine Arbeitswerkzeuge längst beiseite gelegt, humpelte barfuß Richtung Kabine, den Kopf hängend, die Schultern eingezogen. Rehdens Rechtsaußen hatte in der ersten Halbzeit ordentlich Dampf erzeugt mit seinem Partner auf der Seite, Viktor Pekrul.
Gesprengte rechte Schiene
Rehden purzelt in den Keller, Stuckenberg findet klare Worte

Rehden purzelt in den Keller, Stuckenberg findet klare Worte

Aus Braunschweig berichtet Daniel Wiechert - Selbst teamintern lagen beim BSV Rehden die Nerven blank. Hugo Magouhi übersah im Strafraum den besser postierten Maciej Zieba, der 30-Jährige schickte unflätige Worte in Richtung seines Mannschaftskollegen, sodass Kapitän Kevin Artmann den Mediator geben musste.
Rehden purzelt in den Keller, Stuckenberg findet klare Worte