Zusammengebrochene Telefonleitung

Ansturm auf Rehdener Vorverkauf: Schon 4 500 Tickets vergriffen

+
Hereinspaziert: Claudia Offik (vorn rechts) und Claudia Meyer (daneben) öffnen die Tür zum Vereinsheim. Bereits vor 9 Uhr hatte sich gestern in den Waldsportstätten eine kleine Schlange gebildet. Die Pokaltickets sind heiß begehrt. ·

Rehden - Es war viertel vor neun gestern Morgen, 15 Minuten vor dem Startschuss des Ticket-Vorverkaufs. Im Vereinsheim des BSV Rehden klingelten bereits die Telefone heiß, vor der verschlossenen Tür stand schon eine erste Schlange Fans.

Die Wartenden wollten sich früh über Gutscheine eine Karte für den DFB-Pokal-Kracher zwischen Fußball-Regionalligist BSV Rehden und Bayern München am 5. August in der Osnabrücker Osnatel-Arena sichern.

Und sie taten gut daran! Denn bereits am Abend meldete Claudia Offik vom BSV: „Den Sitzplatz-Vorverkauf haben wir jetzt gestoppt. Momentan ist dieses Kontingent weg.“ In den nächsten Tagen bekommen alle, die sich vorab ein Ticket reserviert hatten, eine Nachricht oder einen Anruf von ihr und ihren Helfern. „Damit wollen wir abklären, ob sie einen Sitz- oder Stehplatz haben möchten“, erklärt Rehdens stellvertretender Fußball-Vorstand Markus Kompp. Eventuell gäbe es noch ein Rückläufer-Kontingent für den Sitzbereich, falls manche lieber stehen wollen, „aber es wird auf jeden Fall eng“, schätzt Kompp. Stehplätze seien hingegen „noch genügend vorhanden“, ergänzte Claudia Offik.

Um Punkt neun Uhr hatten sie und Rehdens stellvertretende Kassenwartin Claudia Meyer die Türen geöffnet – es ging los. Dieter Plaggemeyer unterstützte die zwei Frauen beim Verkauf der Gutscheine. Und die gingen weg wie warme Semmeln. „Zwischendurch sind unsere Telefonleitungen zusammengebrochen, so dass wir erstmal auf den Techniker warten mussten“, verdeutlichte Offik das Ausmaß des Ansturms. Doch von Stress bei ihr keine Spur: „Es war super. Wir sind sehr zufrieden.“

Am Nachmittag wurde die Online-Aktion auf der Homepage des BSV Rehden geschlossen – alle 3 000 dort eingestellten Tickets waren abgesetzt. Die Gesamtsumme der Reservierungen – per Internet, Telefon und durch direktes Erscheinen im Vereinsheim – belief sich gestern nach Toreschluss auf 4 500 Karten.

Die Aktion im Vereinsheim in den Waldsportstätten läuft voraussichtlich noch bis zum Samstag. Täglich von 9 bis 12 Uhr und von 16 bis 19 Uhr. Am Samstag von 9 bis 12 Uhr. Ab dem 15. Juli gehen dann die Restkarten (ohne Gutscheine) in den freien Verkauf. „Doch die Wahrscheinlichkeit ist gering, dass es überhaupt Restkarten geben wird“, schätzte Claudia Offik. Von den 16 600 Karten erhält nämlich der FC Bayern ein Pflicht-Kontingent von 1 600, der VfL Osnabrück soll sich vertraglich rund 1 000 Tickets gesichert haben. Somit kann der BSV Rehden seit gestern Abend nur noch 9 500 Karten anbieten. Und wenn das Interesse derart ungebrochen bleibt, ist das Osnabrücker Stadion schon sehr bald ausverkauft. · flü/ck

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Meistgelesene Artikel

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Turniersieg – und Njie ist ein Rehdener

Kommentare