Aber Rehden plant auch weitere Zugänge

El-Zein und Krogemann gehen

Rehden - Fußball-Regionalligist BSV Rehden dünnt seinen Kader in der Winterpause weiter aus. Wie Sportvorstand Markus Kompp gestern mitteilte, wird der Vertrag von Omar El-Zein mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Der 29-jährige Stürmer war erst im Sommer zum BSV gekommen und galt damals als Wunschspieler des Ex-Trainers Andreas Petersen.

El-Zein konnte die Erwartungen jedoch nicht erfüllen und erzielte im bisherigen Saisonverlauf erst zwei Treffer. „Wir haben uns mehr von ihm versprochen und haben uns nun getrennt. Dennoch suchen wir weiterhin einen klassischen Mittelstürmer, der die einfachen Tore macht“, erklärte Kompp. Mit Vollzug beim Liga-Vorletzten wird in allernächster Zeit gerechnet.

Ebenfalls nicht mehr im Kader ist Dominic Krogemann, der 2013 vom FC Oberneuland kam. Der 26-Jährige zog sich einen Schien- und Wadenbeinbruch zu, war vertraglich nur bis zum 30. Juni 2014 an den BSV gebunden und hoffte seitdem auf eine Rückkehr ins Team. „Auf seiner Position in der Abwehr ist es jedoch schwer für ihn, nach der langen Verletzungspause wieder Fuß zu fassen. Deshalb möchte er nun wechseln, um bei einem anderen Verein Spielpraxis zu sammeln“, meinte Kompp gestern.

Dem Vernehmen nach zeigt Bremen-Liga-Spitzenreiter Bremer SV starkes Interesse an einer Verpflichtung.

töb

Mehr zum Thema:

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare