32-jähriger Steuerberater neuer Sportvorstand / Schöne ab sofort Teammanager

Rehden stellt sich neu auf: Weinberg beerbt Kompp

+
Rehdens Vereinsboss Friedrich Schilling (Mitte) mit seinen beiden neuen Vorstandskollegen: Michael Weinberg (links) tritt die Nachfolge von Markus Kompp als Sportvorstand an, Peter Schöne (rechts) wird Teammanager.

Rehden - Von Arne Flügge. Der BSV Rehden hat seine Führungsetage neu besetzt. Nach dem Weggang von Sportvorstand Markus Kompp (jetzt Vorstandsvorsitzender bei Drittligist Hansa Rostock) war eine Lücke entstanden, die der Fußball-Regionalligist nun geschlossen hat.

Neuer Sportvorstand wird Michael Weinberg, ihm zur Seite steht Peter Schöne als Teammanager. „Wir haben die Aufgaben, die Herr Kompp ausgeführt hat, auf mehrere Schultern verteilt, um so noch mehr Effizienz zu erreichen“, sagt Friedrich Schilling. Darüber hinaus wird der Vereinsboss durch die neuen Aufgabenverteilungen entlastet.

Michael Weinberg ist 32 Jahre jung, wohnt in Bremen, ist von Beruf Steuerberater und war in den vergangenen fünf Jahren auch als Spielerberater tätig. Unter anderen managt er Rehdens Außenstürmer Danny Arend. Über diese Schiene sind dann auch die Kontakte entstanden. Und als Kompp dann nach Rostock ging, haben Schilling und Weinberg Gespräche aufgenommen. „Es war sofort eine gewisse Harmonie da“, sagt der neue Sportvorstand. Auch Schilling bestätigt: „Es waren sehr interessante Gespräche. Ich denke, dass es viele Synergieeffekte gibt. Daher haben wir uns dann für die Zusammenarbeit entschlossen.“

Weinberg wird beim BSV Rehden hauptsächlich den kaufmännischen Part übernehmen, wie Schilling erklärt. „Die betriebswirtschaftliche Schiene“, wie Weinberg es selbst nennt. Dazu gehören sämtliche Vertragsangelegenheiten, Kontakte zu Sponsoren und anderen Vereinen, aber auch die Suche nach einem Trainer, einem Co-Trainer sowie neuen Spielern. „Ich werde versuchen, die erfolgreiche Arbeit von Herrn Kompp fortzusetzen“, sagt Weinberg.

Seinen Job als Spielerberater wird Weinberg nun allerdings aufgeben. „Diese Karriere werde ich erstmal an den Nagel hängen. In so einer Doppelfunktion würde doch kein Verein mehr mit mir sprechen.“ Muss sich Danny Arend also einen neuen Berater suchen? „Danny bleibt eh bis zu seinem Karriereende in Rehden. Der braucht keinen mehr“, schmunzelt Weinberg.

Unterstützt wird er bei seiner Aufgabe in Rehden im sportlichen Bereich von Peter Schöne. Der bekleidet ab sofort den neu geschaffenen Posten des Teammanagers. Unter Interimstrainer Franz Gerber hatte Schöne in den vergangenen Wochen bereits dieses Aufgabenfeld übernommen – jetzt ist er offiziell in den Vorstand des Clubs aufgerückt. „Peter Schöne ist ganz dicht dran an der Mannschaft und ihr erster Ansprechpartner“, sagt Weinberg: „Wir versuchen, auf mehrere Schultern zu verteilen, was Markus Kompp bisher allein bewältigt hat.“

Peter Schöne ist in der Fußball-Regionalliga kein Unbekannter. Acht Jahre lang war der heute 57-Jährige Teammanager des SV Wilhemshaven, kennt sich also in der Branche bestens aus. Zuvor arbeitete er beim Bonner SC und der SW Wattenscheid 08. Schönes Aufgabe ist es, sich um die erste Mannschaft zu kümmern und dadurch auch Friedrich Schilling zu entlasten. „Ich mache alles, was anfällt und bin mir für nichts zu schade“, sagt der Teammanager. Der neue Job sei für ihn „eine Herzensangelegenheit. Du musst auch voll dahinter stehen. Wenn alle überzeugt dabei sind, werden wir auch gute Arbeit machen.“

Derzeit ist Schöne dabei, den Vorbereitungsplan für den Winter zu erstellen, Testspiele zu organisieren und ist – zusammen mit Weinberg – auf Spieler- und Trainersuche. Letzteres hat absolute Priorität. „Wir sind in Gesprächen und auf einem guten Weg. Ich denke, dass wir bald auch zum Ende kommen werden.“

Gerüchten zu Folge sollen Kristian Arambasic (derzeit Brinkumer SV) und auch Rehdens Ex-Trainer Predrag Uzelac weiter in der Verlosung sein. Namen, die Schöne nicht bestätigen wollte. Doch die Zeit drängt schon ein wenig. Schließlich soll „um den 10. Januar herum“ (Schöne) die Vorbereitung beim Regionalligisten aufgenommen werden.

Mehr zum Thema:

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Trump stößt G7 in eine tiefe Krise

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

Piazzetta 2017 - Kunst bei bestem Sommerwetter

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

„Stelle di Notte“ an der Bassumer Freudenburg

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Open-Air-Sommerfestival am Weichelsee

Meistgelesene Artikel

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV Rehden: Drei Küsse für das heilige Brot

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

BSV-Kapitän: „Es darf nur um das Wohl des Vereins gehen“

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Volkmer verschenkt den letzten Strohhalm

Kommentare