23-Jähriger kommt vom Rotenburger SV

Rehden holt Axel France

+
Rehdens Neuer Axel France.

Kreis-Diepholz - Von Arne Flügge. RehdenKreis-Diepholz - Von Arne Flügge. Nächste Verstärkung für den BSV Rehden. Der Fußball-Regionalligist bestätigte gestern den Wechsel von Axel France. Der 23-Jährige kommt vom Oberligisten Rotenburger SV und erhält in Rehden einen Zweijahresvertrag. France spielte in Rotenburg auf der linken Außenbahn. Sowohl Verteidiger als auch im Mittelfeld. „Er kann aber auch rechts spielen, da ist er sehr flexibel“, sagt Rehdens Sportvorstand Markus Kompp.

Der Regionalligist hat France schon seit längerem auf der Liste gehabt. Bereits im März hatte der Fußballer ein Probetraining absolviert – und dabei überzeugt. „Durch den Trainerwechsel hat sich das Ganze dann aber etwas verzögert“, berichtet Kompp. Mit Rehdens neuem Coach Andreas Petersen musste der Transfer dann noch abgeklärt werden. Der 54-Jährige hob den Daumen, womit einem Wechsel von France nichts mehr im Wege stand. „Wir freuen uns, dass es geklappt hat. Axel ist ein noch junger und sehr ambitionierter Spieler. Auch menschlich ist er ein feiner Kerl“, berichtet Kompp.

France wollte unbedingt zum BSV Rehden. Daher hatte sich der gelernte Versicherungskaufmann parallel zum Verein bereits um einen Job bemüht. „Das zeigt doch, dass er absolut gewillt ist, bei uns Gas zu geben“, so Kompp.

Die Vorfreude auf den BSV Rehden ist bei France „riesig“, wie er sagt: „Es ist das, was ich unbedingt machen wollte. Rehden ist ein toller Club mit einer tollen Mannschaft, die im DFB-Pokal steht. Was will man mehr?“ Nun, etwas gibt es da schon noch. „Natürlich will ich versuchen, mich durchzusetzen. Ich weiß, dass es schwierig wird, denn Rehden hat viele gute Spieler. Ich werde aber alles geben“, kündigt der 23-Jährige an. France weiß aber auch: „Sicherlich muss ich mich noch an das Tempo in der Regionalliga gewöhnen. Aber ich denke, es wird funktionieren.“

Diese Hoffnung hat auch Andor Bolyki. Der ehemalige ungarische U18-Nationalspieler ist gestern in Rehden eingetroffen. Und der 19-jährige Linksverteidiger, der von Drittligist Hallescher FC zum BSV kommt, hat „ein gutes Gefühl, dass alles passt“. Auch Bolyki will versuchen, sich auf Anhieb einen Stammplatz zu ergattern. „Das ist mein Ziel“, erklärt er, „und die Chance ist da. Außerdem habe ich die Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln. Sowohl sportlich als auch menschlich.“

Dass in Christian Hegerfeld ein Linksverteidiger den Club verlässt, sieht der Deutsch-Ungar nicht als Vorteil an: „Der Konkurrenzkampf wird so oder so groß sein.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Meistgelesene Artikel

Grippewelle greift in Rehdens Kader um sich: Neues System?

Grippewelle greift in Rehdens Kader um sich: Neues System?

Rehdens Neuzugang mit gutem Debüt

Rehdens Neuzugang mit gutem Debüt

Elfmetergeschenk für Havelse gegen Rehden – 0:1

Elfmetergeschenk für Havelse gegen Rehden – 0:1

Kommentare