Ressortarchiv: Sport

Svenja Stolz holt WM-Silber im Irish Dance

Svenja Stolz holt WM-Silber im Irish Dance

Achim – Geträumt von einer Platzierung ja, eine realistische Chance auf den Titel aber hatte sich die Achimerin Svenja Stolz bei den World Championships of Irish Dance 2019 in Eindhoven nicht wirklich ausgerechnet. „Dass ich dann am Ende Silber mit nach Hause nehmen durfte, übetraf meine Erwartungen völlig“, so die 25-Jährige, die an der Bremer Uni Mathe und Deutsch auf Lehramt studiert, gestern immer noch ganz euphorisch.
Svenja Stolz holt WM-Silber im Irish Dance
Keine Angst vor Camp Nou: Klopp freut sich auf Barça-Kracher

Keine Angst vor Camp Nou: Klopp freut sich auf Barça-Kracher

Es klingt wie ein Endspiel: Im Halbfinal-Kracher der Champions League empfängt der FC Barcelona den FC Liverpool. Jürgen Klopp freut sich auf die erste Begegnung mit dem neuen spanischen Meister, den er zum Favoriten erklärt. Das Stadion beeindruckt ihn allerdings nicht.
Keine Angst vor Camp Nou: Klopp freut sich auf Barça-Kracher
Nächstes Märchen-Kapitel? - Ajax-Youngster fordern Tottenham

Nächstes Märchen-Kapitel? - Ajax-Youngster fordern Tottenham

Furchtlos ist Ajax Amsterdam durch die Champions League gestürmt. Verfliegt gegen Tottenham Hotspur die Leichtigkeit? Die Londoner haben vor den Halbfinal-Festspielen Sorgen - und Insiderkenntnisse über die Ajax-Bubies.
Nächstes Märchen-Kapitel? - Ajax-Youngster fordern Tottenham
Die ewige Tabelle im Blick

Die ewige Tabelle im Blick

Bassen - Von Frank Von Staden. Zwei Punkte fehlen dem TSV Bassen noch, dann hat er endlich Platz eins in der ewigen Tabelle der Fußball-Bezirksliga erklommen, die nun seit zehn Jahren existiert und die der FC Worpswede mit insgesamt 501 erzielten Zählern anführt.
Die ewige Tabelle im Blick
Tschechischer Nationalspieler Sural stirbt nach Busunglück

Tschechischer Nationalspieler Sural stirbt nach Busunglück

Am frühen Morgen kommt der Unglücksbus mit sieben Spielern des türkischen Erstligisten Alanyaspor von der Straße ab. Josef Sural wird hinausgeschleudert und so schwer verletzt, dass er später stirbt. Aber wieso waren sie in einem Minibus allein unterwegs?
Tschechischer Nationalspieler Sural stirbt nach Busunglück
Vampires mit großen Problemen nach Garrel

Vampires mit großen Problemen nach Garrel

Oyten – Vor dem letzten Saisonauftritt beim abgeschlagenen Schlusslicht BV Garrel (Mi., 16 Uhr) will sich Jörg Leyens nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Im Gegenteil. „Wir brauchen fast schon ein kleines Wunder, wenn wir von dort etwas mitnehmen wollen“, lässt der Trainer des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires im Vorfeld wissen.
Vampires mit großen Problemen nach Garrel
Pflichtaufgabe gemeistert

Pflichtaufgabe gemeistert

Daverden – Während der TSV Daverden II beim 32:24 über Bexhövede seiner Favoritenrolle in der Handball-Landesklasse gerecht wurde, unterlag der Tabellenzweite SG Achim/Baden III 34:36 beim TSV Atenwalde.
Pflichtaufgabe gemeistert
Fußballer bei Busfahrt tödlich verunglückt: Neue Details zur Unfallursache - eine Frage bleibt offen

Fußballer bei Busfahrt tödlich verunglückt: Neue Details zur Unfallursache - eine Frage bleibt offen

Ein Kleinbus mit Spielern des türkischen Erstligisten Alanyaspor ist verunglückt. Der tschechische Nationalspieler Josef Sural starb.
Fußballer bei Busfahrt tödlich verunglückt: Neue Details zur Unfallursache - eine Frage bleibt offen
Harm Lahde auf Platz vier

Harm Lahde auf Platz vier

Verden – Beim Reitturnier in Hagen kam der Varster Harm Lahde in einer mit 26000 Euro dotierten Internationalen Zwei-Phasen-Springprüfung auf dem 13-jährigen Schimmelwallach Larry auf Platz vier. Lahde blieb in beiden Phasen ohne Fehler in einer Zeit von 26,74 Sekunden. Gewonnen wurde die Prüfung von Julien Epaillard auf Safari D Auge (0/25,19) vor Karim Elzoghby auf der KWPN-Stute Amelia (0/25,88). Der vierte Platz war noch mit 2600 Euro dotiert.
Harm Lahde auf Platz vier
Nächster Angriff in der kommenden Saison

Nächster Angriff in der kommenden Saison

Verden – Auch wenn die B-Formation der TSG Ars Nova beim Aufstiegsturnier in Nienburg den siebten Platz belegte und den Aufstieg damit verpasste, war Vorsitzende Imke Teuchert nicht unzufrieden. „Auch wenn das große Finale knapp verpasst wurde, hat sich das junge und neuformierte Team sehr gut geschlagen. Nächste Saison greifen wir dann in der Landesliga wieder richtig an“, hatte Teuchert einen sehr sauberen Durchgang gesehen.
Nächster Angriff in der kommenden Saison
Die Medaille knapp verpasst

Die Medaille knapp verpasst

Armsen – Auch wenn Christian Siedlitzki bei der Weltmeisterschaft im Sprintduathlon in der Altersklasse M50-54 letztlich nichts zu tun hatte, zeigte sich der Armsener alles andere als unzufrieden. Schließlich belegte der gebürtige Österreicher in dem stark besetzten 65-köpfigen Teilnehmerfeld im spanischen Pontevedra einen ausgezeichneten vierten Platz.
Die Medaille knapp verpasst
DFB startet den Bau seiner Akademie

DFB startet den Bau seiner Akademie

Am 3. Mai geht es los: Der DFB baut seine Akademie und will damit auch mit seiner Infrastruktur zur Weltspitze aufschließen. Das Millionenprojekt soll auch für die Nationalteams zur Heimat werden.
DFB startet den Bau seiner Akademie
"Kleiner Arschtritt" für die Bayern - Kovacs Titelrechnung

"Kleiner Arschtritt" für die Bayern - Kovacs Titelrechnung

Die Bayern geben auch im Bundesliga-Endspurt Rätsel auf. Mit einem lethargischen Derby-Auftritt in Nürnberg machen sie den Titelkampf wider spannend. Der Sportdirektor vermisst "Killer-Mentalität", der Trainer sinniert über "verrückte Ergebnisse".
"Kleiner Arschtritt" für die Bayern - Kovacs Titelrechnung
Mahner mit Format: Keeper Trapp verkörpert Eintracht-Klasse

Mahner mit Format: Keeper Trapp verkörpert Eintracht-Klasse

Am allerletzten Tag des Sommer-Transferfensters gelang der Eintracht ein Transfercoup. Torhüter-Leihgabe Trapp verkörpert internationale Klasse. Ehrgeiz und Perfektionismus erscheinen bei ihm grenzenlos.
Mahner mit Format: Keeper Trapp verkörpert Eintracht-Klasse
Tod eines Unverwundbaren: Die Formel-1-Tragödie von Imola

Tod eines Unverwundbaren: Die Formel-1-Tragödie von Imola

Es ist eines der dunkelsten Kapitel in der Formel-1-Historie. Innerhalb von zwei Tagen verunglücken vor 25 Jahren in Imola zwei Fahrer tödlich. Einer von ihnen ist Ikone Ayrton Senna. Das Schockwochenende hat die Rennserie verändert.
Tod eines Unverwundbaren: Die Formel-1-Tragödie von Imola
Rüdiger zu Frankfurt: "Härteste Herausforderung der Saison"

Rüdiger zu Frankfurt: "Härteste Herausforderung der Saison"

London (dpa) - Fußball-Nationalspieler Antonio Rüdiger hat vor dem Europa-League-Halbfinale mit dem FC Chelsea gegen Eintracht Frankfurt höchsten Respekt vor dem Bundesligisten.
Rüdiger zu Frankfurt: "Härteste Herausforderung der Saison"
Mercedes-Dominanz und kein Ende - Vettel: "So langweilig"

Mercedes-Dominanz und kein Ende - Vettel: "So langweilig"

Mercedes lässt der Konkurrenz seit Beginn der Formel-1-Saison keine Chance. Nach vier Rennen kristallisiert sich ein Stallduell um den Titel heraus. Verfolger Sebastian Vettel sieht das anders.
Mercedes-Dominanz und kein Ende - Vettel: "So langweilig"
Im weltberühmten Maracana: Als ein Spieler einen Elfer schießen will, passiert Unfassbares - Video

Im weltberühmten Maracana: Als ein Spieler einen Elfer schießen will, passiert Unfassbares - Video

Als Luciano Neves einen Elfmeter schießen will, fällt das Flutlicht aus. 26 Minuten später war es wieder hell - Neves vergab und sein Team verlor. 
Im weltberühmten Maracana: Als ein Spieler einen Elfer schießen will, passiert Unfassbares - Video
Internationale Pressestimmen zum Rennen in Baku

Internationale Pressestimmen zum Rennen in Baku

Berlin (dpa) - Der Finne Valtteri Bottas holte sich beim Großen Preis von Aserbaidschan seinen zweiten Saisonsieg und übernahm knapp die Führung um den Weltmeistertitel vor seinen Teamkollegen Lewis Hamilton.
Internationale Pressestimmen zum Rennen in Baku
Grubauer gewinnt mit Colorado Spiel zwei im Viertelfinale

Grubauer gewinnt mit Colorado Spiel zwei im Viertelfinale

San Jose (dpa) - Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer und die Colorado Avalanche haben sich im Playoff-Viertelfinale der nordamerikanischen NHL mit einem Auswärtserfolg zurückgemeldet.
Grubauer gewinnt mit Colorado Spiel zwei im Viertelfinale
Sechster Sieg im sechsten Heimspiel für Ibra und LA Galaxy

Sechster Sieg im sechsten Heimspiel für Ibra und LA Galaxy

Carson (dpa) - Mit dem Siegtreffer gegen Real Salt Lake hat Zlatan Ibrahimovic seinen Club Los Angeles Galaxy zum sechsten Sieg im sechsten Heimspiel der Saison geschossen.
Sechster Sieg im sechsten Heimspiel für Ibra und LA Galaxy
Die Lehren aus dem Großen Preis von Aserbaidschan

Die Lehren aus dem Großen Preis von Aserbaidschan

Mercedes dominiert wie nie zuvor zum Formel-1-Saisonauftakt. Nach vier Doppelerfolgen steigt die Angst vor erneuter Langeweile. Will Ferrari den Titel nicht schon früh hergeben, muss etwas passieren.
Die Lehren aus dem Großen Preis von Aserbaidschan
Germanus Lichtblick beim 27:33

Germanus Lichtblick beim 27:33

Bützfleth – Gebrauchter Tag für die Landesliga-Handballer der HSG Stuhr: Zunächst verloren sie gestern Abend bei der HSG Bützfleth/Drochtersen mit 27:33 (15:17), dann konnten sie aufgrund eines Wasserrohrbruchs nicht duschen. Stuhrs Trainer Sven Engelmann wirkte trotz der Niederlage nicht ganz unzufrieden: „Wir waren durchaus auf Augenhöhe mit dem Gegner, haben uns aber nicht richtig an die Marschrote gehalten, die Angriffe zu früh abgeschlossen.“ Eine ordentliche Vorstellung attestierte der 52-Jährige dem eingewechselten Torhüter Stefan Germanus: „Er hat gut gehalten.“ In der 6:0-Deckung wusste der Mittelblock mit Christoph Schneider und Stefan Pfüller zu gefallen.
Germanus Lichtblick beim 27:33
Nienstermann lässt sich Zeit mit Ausgleich

Nienstermann lässt sich Zeit mit Ausgleich

Bremen – „Es ist eben auch für die Topclubs ab und zu nicht leicht, gegen uns zu spielen und zu gewinnen“, schmunzelte Lars Behrens. Der Trainer des Fußball-Landesligisten TSV Melchiorshausen war mit dem gestrigen Auftritt seiner Mannschaft beim 3:3 (2:1) gegen den FC Union 60 sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Klar hatten wir auch mal Glück. Aber unverdient war das nicht, dass wir heute noch einen Punkt geholt haben“, erklärte Behrens.
Nienstermann lässt sich Zeit mit Ausgleich
Twistringen vergibt zu viele Chancen

Twistringen vergibt zu viele Chancen

Bassum - Von Felix Schlickmann. „Ich glaube, wir haben eine hochklassige Bezirksliga-Partie gesehen“, sagte Trainer Michael Schultalbers über das Fußballspiel seines SC Twistringen beim TSV Bassum gestern Nachmittag. Dabei war er bemerkenswert gefasst, denn das Duell endete mit 2:2 (0:0) – obwohl der SCT die Platzherren phasenweise an die Wand gespielt hatte. Gerade in der ersten Hälfte waren die Gäste deutlich überlegen, vergaben einige große Chancen. Doch Schultalbers war alles andere als unzufrieden: „Wir haben uns den Punkt verdient und freuen uns darüber. Am Ende hatten wir mit dem verschossenen Elfmeter sogar noch Glück.“ Tobias Cordes hätte den Spielverlauf nämlich beinahe komplett auf den Kopf gestellt – doch SCT-Keeper Mark Schultalbers ahnte die Ecke und parierte. So blieb den Gästen zumindest noch ein Punkt.
Twistringen vergibt zu viele Chancen
Richter und Andreßen richten es

Richter und Andreßen richten es

Achim – Das war ein hartes Stück Arbeit: In der Handball-Verbandsliga der Männer stand es 120 Sekunden vor dem Ende im Match der HSG Barnstorf/Diepholz II bei der SG Achim/Baden II 29:29. Dann traten die beiden besten Barnstorfer Torschützen auf den Plan. Linksaußen Finn Richter (elf Treffer) wurde klug freigespielt und erzielte das 30:29. Eine Minute später sorgte Linkshänder Matthias Andreßen, der den Club am Saisonende in Richtung Cloppenburg verlassen wird, mit seinem Treffer zum 31:29 für die Vorentscheidung beim 31:30 (15:14)-Erfolg. Der siebenfache Torschütze Andreßen, ansonsten als Linkshänder eher im rechten Rückraum zu finden, erzielte das Tor von der halblinken Position.
Richter und Andreßen richten es
Konditionelle Schwächen

Konditionelle Schwächen

Wagenfeld – Dass seine Handball-Mannschaft beim Landesklassen-Meister verloren hatte, wurmte Matthias Möller gar nicht so sehr. „Es war auf jeden Fall ein verdienter Sieg für den TV Georgsmarienhütte. Sie haben einfach das stärkste Team der Liga, sind deutlich am ausgeglichensten besetzt.“ Doch die Art und Weise, wie sich seine HSG Wagenfeld/Wetschen beim 18:33 (8:16) präsentiert hatte, passte Möller gar nicht: „Ich war super enttäuscht. Die Einstellung einiger war wirklich nicht gut.“
Konditionelle Schwächen
TuS Sulingen von der Rolle

TuS Sulingen von der Rolle

Ehlershausen – Höchste Saisonniederlage kassiert: Fußball-Landesligist TuS Sulingen unterlag gestern vor 150 Zuschauern beim Tabellenvierten SV Ramlingen-Ehlershausen mit 0:4 (0:2). Dabei hatte Sulingens Trainer Maarten Schops der Anfangsformation vertraut, die zuletzt den SV Iraklis Hellas Hannover mit 6:0 abgefertigt hatte.
TuS Sulingen von der Rolle
Real blamiert sich beim Letzten - Rang drei trotzdem sicher

Real blamiert sich beim Letzten - Rang drei trotzdem sicher

Madrid (dpa) - Trotz einer peinlichen Niederlage beim Tabellenletzten Rayo Vallecano hat Real Madrid die erneute Qualifikation für die Champions League vorzeitig sicher.
Real blamiert sich beim Letzten - Rang drei trotzdem sicher
Winter macht es rustikal – 2:1

Winter macht es rustikal – 2:1

Scheeßel – Die Ausbeute kann sich sehen lassen: Innerhalb von weniger als 46 Stunden musste der SV Rot-Weiß Scheeßel in der Fußball-Kreisliga gleich zweimal auf eigenem Platz ran, hat dabei vier Zähler eingefahren und den letzten Platz verlassen. Gestern siegte die abstiegsgefährdete Elf von Normand Wendland überraschend mit 2:1 (2:1) gegen den Bremervörder SC, nachdem sie nach einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung am Freitagabend beim 2:2 (0:2) gegen die FSV Hesedorf/Nartum knapp an einem Erfolg vorbeigeschrammt war.
Winter macht es rustikal – 2:1
Völker erlebt Déjà-vu beim 5:2

Völker erlebt Déjà-vu beim 5:2

Rotenburg - Von Matthias Freese. Große Klappe und was dahinter! „Er hatte drei Tore angekündigt“, verriet Patrick Werna, Spielertrainer des Rotenburger SV, vom Vorhaben seines Stürmers Mark-Michael Völker. Der hatte im Hinspiel beim MTSV Selsingen schon dreifach getroffen – beim 5:2 (2:0) im Rückspiel gelang es ihm nun erneut. Gleichzeitig hatte er damit großen Anteil am ersten Sieg unter der Federführung von Werna.
Völker erlebt Déjà-vu beim 5:2
Doppelpack der Chwolka-Zwillinge

Doppelpack der Chwolka-Zwillinge

Rotenburg - Von Matthias Freese. Die Kleinsten auf dem Feld haben groß aufgespielt und die Partie entschieden: Yannick Chwolka und sein Zwillingsbruder Lucas haben den Rotenburger SV mit ihren Toren in der zweiten Halbzeit zu einem überzeugenden 3:0 (1:0)-Erfolg im Heimspiel der Fußball-Landesliga gegen den SV Eintracht Lüneburg geführt. In die Erfolgsspur hatte vor der Pause Marcello Muniz die Wümme-Elf mit seinem Führungstreffer gelenkt. Einziges Manko: „Dieses Spiel hätte mehr Zuschauer verdient gehabt“, merkte RSV-Abwehrchef Christoph Drewes treffend an. Es waren kaum mehr als 100 Besucher ins Ahe-Stadion gekommen.
Doppelpack der Chwolka-Zwillinge
Denell erweist sich als unüberwindbares Hindernis

Denell erweist sich als unüberwindbares Hindernis

Bothel - Von Nicolas Tréboute. Dass der TuS Bothel nach der ersten Halbzeit des Fußballspiels gegen den SV Ippensen überhaupt noch die Option auf drei Zähler besaß, hatte zwei Gründe: jede Menge Glück und einen schier unüberwindbaren Torhüter. „Wir können uns bei Sascha Denell bedanken“, gestand auch Spielertrainer Christoph Meinke nach dem 1:0 (0:0)-Erfolg, der den Gastgebern bei drei Punkten Rückstand auf den SV Lilienthal-Falkenberg weiterhin die Chance erhält, auch im kommenden Jahr in der Bezirksliga vertreten sein zu können.
Denell erweist sich als unüberwindbares Hindernis
Theis und Boston starten mit Sieg ins Viertelfinale

Theis und Boston starten mit Sieg ins Viertelfinale

Milwaukee (dpa) - Basketball-Nationalspieler Daniel Theis und die Boston Celtics haben zum Viertelfinal-Auftakt in den Playoffs der nordamerikanischen NBA einen wichtigen Auswärtserfolg geholt.
Theis und Boston starten mit Sieg ins Viertelfinale
4:2 – aber Döpke zum TSV Etelsen

4:2 – aber Döpke zum TSV Etelsen

Oyten – Die Abwärtsspirale gestoppt, die anhaltende Negativserie durch einen 4:2 (2:1)-Heimerfolg über die TSG Wörpedorf-Grasberg beendet – dennoch musste der TV Oyten eine bittere Pille schlucken. So bestätigte Coach Axel Sammrey am Sonntag auf Nachfrage, dass der derzeit verletzte Goalgetter Pascal Döpke die Rot-Blauen Richtung TSV Etelsen verlassen wird.
4:2 – aber Döpke zum TSV Etelsen
Nur Nepras trifft beim 1:1

Nur Nepras trifft beim 1:1

Oyten – Sehr zufrieden gab sich gestern Abend Oytens Bezirksliga-Trainer Axel Sammrey nach dem 1:1 (0:1) seines Teams im Heimspiel gegen den Heeslinger SC II, konstatierte: „Wir sind auf einem guten Weg, wieder zurück zu alter Stärke zu finden. Man merkt, dass die Abstimmung langsam wieder passt.“
Nur Nepras trifft beim 1:1
Bayern nutzen BVB-Patzer nicht - Remis in Nürnberg

Bayern nutzen BVB-Patzer nicht - Remis in Nürnberg

Nach dem Dortmunder 2:4 im Derby verpasst der FC Bayern im Titelrennen eine Vorentscheidung. In einer dramatischen Schlussphase in Nürnberg vergeben beide Mannschaften den möglichen Sieg. Der Meisterschaftskampf bleibt spannend - auch Nürnberg hofft noch.
Bayern nutzen BVB-Patzer nicht - Remis in Nürnberg
Funke trifft – Janke hält Sieg fest

Funke trifft – Janke hält Sieg fest

Brunsbrock - Von Björn Drinkmann. Einen ganz wichtigen Dreier landete der TSV Brunsbrock in der Fußball-Kreisliga beim 2:1 (1:1) am Sonntag über den SV Hönisch. „Auch wenn der Sieg am Ende etwas glücklich war, da Hönisch vor allem in der Schlussphase mächtig gedrückt hat, geht er in Ordnung. Denn wir haben über 90 Minuten vor allem kämpferisch alles rausgehauen,“ jubelte Walter Hötzl.
Funke trifft – Janke hält Sieg fest
Schweinsteiger kassiert mit Chicago nächste Niederlage

Schweinsteiger kassiert mit Chicago nächste Niederlage

Montreal (dpa) - Der frühere Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire den dritten Saisonsieg in der nordamerikanischen Profiliga MLS verpasst.
Schweinsteiger kassiert mit Chicago nächste Niederlage
Klaassen leitet Harpstedts Kantersieg ein

Klaassen leitet Harpstedts Kantersieg ein

Landkreis – Das war mal eine deutliche Ansage! Klar mit 5:0 setzte sich der Harpstedter TB beim Tabellenzweiten TSV Großenkneten durch und untermauerte so seine Ansprüche auf die erneute Vizemeisterschaft in der Fußball-Kreisliga. Zum Titelgewinn dürfte es aber erneut nicht reichen. Denn Spitzenreiter TuS Heidkrug erledigte mit dem 4:0 über den TSV Ganderkesee souverän seine Hausaufgaben.
Klaassen leitet Harpstedts Kantersieg ein
Wildeshauser Offensivspiel lahmt

Wildeshauser Offensivspiel lahmt

Wildeshausen - Von Sven Marquart. Das war noch nicht meisterlich! Durch das magere 1:1 (0:0) gegen den Abstiegskandidaten ESV Wilhelmshaven ist das Polster von Spitzenreiter VfL Wildeshausen in der Fußball-Bezirksliga bei noch sechs ausstehenden Spielen auf acht Zähler geschrumpft. Verfolger TuS Obenstrohe hatte bereits am Freitag mit dem 2:1 beim SV Eintracht Wiefelstede seine Pflicht erfüllt.
Wildeshauser Offensivspiel lahmt
Ein kleiner Befreiungsschlag

Ein kleiner Befreiungsschlag

Uphusen - Von Frank Von Staden. Die Kellertür zwar noch nicht hinter sich geschlossen, dennoch gelang gestern Nachmittag Uphusens Oberliga-Fußballern durch einen 3:1 (2:1)-Erfolg über den MTV Wolfenbüttel im Abstiegskampf ein kleiner Befreiungsschlag. Die Tore für die Gastgeber erzielten dabei Nils Laabs (9.), Dennis Janssen (36.) sowie der früh eingewechselte Burak Yigit mit einem Traumtor in den Winkel (84.). Für das zwischenzeitliche 1:2 (39.) aus Sicht der Wolfenbütteler sorgte Niklas Kühle.
Ein kleiner Befreiungsschlag
Haverkamps Ahnung bestätigt sich

Haverkamps Ahnung bestätigt sich

Neerstedt – Die Luft war dann doch raus bei den Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt im letzten Auswärtsspiel der Saison. „Bei uns ist nicht viel zusammengelaufen. Ich hatte beim Warmmachen schon so eine Ahnung. Mühlen wollte sich unbedingt mit einem Sieg von seinen Zuschauern verabschieden, die waren heiß wie Frittenfett“, sagte Trainer Maik Haverkamp nach der 25:39 (9:19)-Abfuhr bei GW Mühlen. Tabellarisch hatte das Ergebnis für beide Teams keine Auswirkungen mehr: GW Mühlen stand bereits länger als Absteiger fest, Neerstedt wird die Saison auf Rang zehn beenden.
Haverkamps Ahnung bestätigt sich
Bayern nutzen BVB-Patzer nicht - Nur Unentschieden beim 1. FC Nürnberg

Bayern nutzen BVB-Patzer nicht - Nur Unentschieden beim 1. FC Nürnberg

Beim bayerischen Derby gegen den 1. FC Nürnberg kommen die Bayern nicht über ein Unentschieden hinaus. Ein Sieg für die Franken wäre nicht unverdient gewesen.
Bayern nutzen BVB-Patzer nicht - Nur Unentschieden beim 1. FC Nürnberg
BVB-Coach Favre hakt Meisterschaft ab - Bosse widersprechen

BVB-Coach Favre hakt Meisterschaft ab - Bosse widersprechen

Sechs Tore, zwei Platzverweise und reichlich Emotionen - das Revierderby zwischen dem BVB und Schalke war erneut ein Aufreger. Für die Dortmunder wird es für lange Zeit in schmerzlicher Erinnerung bleiben. Trainer Lucien Favre machte aus seinem Ärger keinen Hehl.
BVB-Coach Favre hakt Meisterschaft ab - Bosse widersprechen
Achterbahnfahrt

Achterbahnfahrt

Bremen – Fingernägelkauen ist nichts für Jakob Lewald. Da kann es noch so spannend sein. Nach seiner Gelb-Roten Karte in der 79. Minute schlich Rehdens Abwehrspieler bedröppelt vom Platz, bog jedoch nicht in den Spielertunnel ab, sondern setzte sich kurzerhand auf einen grünen Schalensitz hinter der Absperrung. Er tauschte Fußballschuhe gegen Badelatschen und verfolgte äußerlich ganz entspannt, wie seine Mitspieler die 2:1-Führung über die Zeit retteten.
Achterbahnfahrt
29:32 – aber Sabine Peek gibt ihre Zusage

29:32 – aber Sabine Peek gibt ihre Zusage

Oyten – Eine ärgerliche 29:32 (16:14)-Niederlage setzte es für die Damen des Handball-Oberligisten TV Oyten II gegen Meister SFN Vechta. „Wir haben uns für den guten Auftritt einfach nicht belohnt“, verwies Jens Dove auf die vielen vergebenen Chancen. Dennoch gab es auch einen Grund zur Freude für den TVO-Trainer. Denn mit Sabine Peek vom Ligarivalen ATSV Habenhausen steht nach Mirja und Nathalie Meinke vom TuS Komet Arsten der dritte Neuzugang für die kommende Saison fest. „Sabine bringt uns noch mehr Stabilität in die Deckung und macht uns variabler“, freute sich Dove über die Zusage.
29:32 – aber Sabine Peek gibt ihre Zusage
Ahmet Kaldirici haucht Leben ein

Ahmet Kaldirici haucht Leben ein

Langwedel - Von Ulf Von Der Eltz. Dogan Yalcin stand am Mittelpunkt und strahlte. „So steigen wir nicht ab“, gab sich der Trainer des 1. FC Rot-Weiß Achim am Sonntag voller Hoffnung. Im Bezirksliga-Derby war seiner Elf gerade ein verdienter 3:1 (2:1)-Erfolg beim FSV Langwedel-Völkersen gelungen. Während der Neuling angesichts des Restprogramms wieder vom Klassenerhalt träumen darf, können die Langwedeler noch nicht wie gewünscht einen endgültigen Haken dahinter machen.
Ahmet Kaldirici haucht Leben ein
Ein tränenreicher Abschied

Ein tränenreicher Abschied

Oyten - Von Björn Lakemann. Wie schon im Hinspiel mussten sich die Damen des Handball-Drittligisten TV Oyten erneut mächtig strecken, um den TSV Bonn rrh. 1897/07 in die Knie zu zwingen. Doch am Ende hatte das Team von Jörg Leyens beim 23:21 (11:14) die Nase vorn. „Im Vergleich zur Hinrundehaben uns heute einige Leistungsträger gefehlt. Das macht den Heimsieg umso wertvoller“, schnaufte Leyens durch.
Ein tränenreicher Abschied
Stuhr lässt Comebackchance liegen

Stuhr lässt Comebackchance liegen

Stuhr/Bückeburg – Genau eine Stunde war von der Uhr, da war der Fußball-Landesligist TV Stuhr voll drin in der Partie. Erst tankte sich Torben Drawert in den Strafraum durch, sein Schuss aus halblinker Position rauschte knapp rechts am Pfosten vorbei. Dann legte Drawert im Sechzehner quer, doch in der Mitte verpasste Riccardo Azzarello knapp. „In dieser Phase hatte ich das Gefühl, dass das Spiel noch mal hätte kippen können, wenn wir das Anschlusstor erzielen“, sagte TVS-Trainer Christian Meyer. Doch es war eben nicht gefallen. Stattdessen präsentierte sich der Gastgeber eiskalt, feierte letztlich einen 4:0 (1:0)-Erfolg. „Wir waren heute sicherlich nicht vier Tore schlechter“, betonte Meyer nach der Auswärtspartie beim VfL Bückeburg: „Nichtsdestotrotz geht der Sieg natürlich in Ordnung.“
Stuhr lässt Comebackchance liegen