Coole Gadgets

Smart und sicher: Diese Geräte schützen vor Einbruch

Eine Überwachungskamera gibt ein gutes Gefühl, wenn man Angst vor Hauseinbrüchen hat.
+
Eine Überwachungskamera gibt ein gutes Gefühl, wenn man Angst vor Hauseinbrüchen hat.
  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Smarte Sicherheit: Um sich gegen Einbrüche zu sichern, rüsten Sie Ihr Zuhause mit nützlichen Technik-Gadgets um – und schützen so Ihre Familie und sich.

Hinweis an unsere Leser:

Wir erstellen Produktvergleiche und Deals für Sie. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision.

Ist die Terrassentür wirklich zu? Habe ich die Garage und die Fenster richtig geschlossen? Manchmal sind wir uns nicht sicher, ob wir das Haus gut verschlossen hinterlassen haben. Im Hinterkopf schwirrt bei vielen Menschen immer die Angst, dass möglicherweise Diebe einbrechen könnten. Doch mit ein paar nützlichen Gadgets machen Sie Ihr Zuhause nicht nur smart und sicher, Sie beruhigen außerdem Ihr Gewissen.

Smart-Home-Geräte: Ihoumi-Überwachungskamera fürs Zuhause

Überwachungskameras dienen dazu, dass Sie Ihr Privatgrundstück im Blick haben oder Besucher erst sehen können, bevor Sie die Türe öffnen. Aber solche Kameras sind sicherlich teuer, nehmen Sie jetzt vermutlich an. Tatsächlich gibt es auch günstigere Modelle, die leicht zu installieren und zu bedienen sind.

Ihoumi Überwachungskamera

Eine solche Überwachungskamera ist die von der Marke Ihoumi. Sie ist laut Hersteller besonders für Anfänger im Gebiet der Sicherheitstechnik geeignet. Die Installation erfolgt ganz einfach über WLAN und über den QR-Code im Handbuch. Anschließend bedienen Sie die Kamera über die zugehörige App und die Bilder werden in Echtzeit übertragen– auf dem Fernseher oder Computer lässt sich das Kamerabild allerdings nicht ansehen. Über die Einladungsfunktion können mehrere Geräte darauf zugreifen. Die Ihoumi ist außerdem mit Alexa kompatibel und bietet eine Intercom-Funktion. Sie ist wasserdicht und funktioniert somit auch bei Wind und Wetter. Darüber hinaus bietet sie eine Nachtsicht bis circa 20 Meter. Auf Wunsch lässt sich ein Bewegungssensor aktivieren. Dieser sendet eine Benachrichtigung auf Ihr Smartphone, wenn jemand sich vor der Linse bewegt. Die Aufnahmen werden dann auf einer SD-Karte gespeichert.

Preis:39,99 Euro
Sichtweite Blickwinkel:110 Grad
Zubehör:3-Meter-Stromkabel, zwei Adapter, Waterproof-Kit, WLAN-Antenne

Ihoumi Überwachungskamera jetzt bestellen

Smart-Home-Geräte: Tür- und Fenstersensor

Wer undichte Türen hat oder oftmals vergisst, das Fenster richtig zu schließen, der sollte sich überlegen, ob ein Tür- und Fenstersensor Abhilfe schaffen könnte. Diese lassen sich in der Regel ohne jegliches Werkzeug im Rahmen befestigen und erkennen, ob Türen oder Fenster wirklich geschlossen sind – und das sogar kabellos.

Smart Home: Eve Door & Window Tür- und Fenstersensor

Eve Door & Window Tür- und Fenstersensor

Empfehlenswert sind hierfür die Sensoren von Eve Door & Window – allerdings sind diese nur mit der Apple HomeKit-Technologie kompatibel. Das heißt: Der Sensor verbindet sich über Bluetooth direkt mit Ihrem iPhone oder iPad. Auf Geräten, die Apple HomeKit nicht unterstützen, funktionieren die Sensoren nicht. Wer sich die kostenlose Eve App herunterlädt, kann sich auf seinem Smartphone alle Daten anschauen, die Eve sammelt: Temperatur, Luftdruck und sogar den Energieverbrauch. Der Sensor verfügt über eine langlebige, austauschbare Batterie.

Preis:37,95 Euro

Eve Door & Window Sensor für Tür und Fenster jetzt bestellen

Smart-Home-Geräte: Safe2Home Tür- und Fenstersensor

Safe2Home Tür- und Fenstersensor

Wer keine Apple-Geräte besitzt, für den kommen die Gadgets von Safe2Home in Frage. Die Tür- und Fenstersensoren sind ebenfalls sehr einfach zu installieren. Dazu müssen Sie sie über die Safe2Home Wifi-App mit dem Smartphone verbinden. Wenn der magnetische Kontakt unterbrochen wird, werden Sie benachrichtigt. Befestigt wird das Gerät ohne Werkzeug. Die Sensoren sind eine perfekte Erweiterung für Alarmanlagen-System von Safe2Home, sie funktionieren aber auch einzeln. Wichtig bei der Installation: Die Pfeile auf dem Sensor müssen zueinander zeigen.

Preis:25,90 Euro

Safe2Home Tür- und Fenstersensor jetzt bestellen

Smart-Home-Geräte: Tierimmuner Bewegungsmelder von Smanos

Bewegungsmelder von Smanos

Außer dem Hund oder der Katze ist niemand zuhause? Der tierimmune Bewegungsmelder von Smanos reagiert laut Hersteller nur bei Bewegungen von Personen. Dass soll durch eine spezielle Infrarottechnik funktionieren, die zwischen Personen- und Tierbewegungen unterscheiden kann. Falschalarme sollen somit verhindert werden.

Der Smanos-Bewegungsmelder soll sich sogar an unterschiedliche Umgebungen anpassen können, da er Temperaturen automatisch ausgleichen und Luftzüge erkennen kann. Zudem ist der Bewegungsmelder laut Hersteller umweltfreundlich und benötigt wenig Energie.

Wenn der Melder zudem in eine passende Alarmanlage eingebunden ist, erhalten Sie sogar bei wenig Batterie noch eine Push-Nachricht, falls der MD9100 etwas Verdächtiges wahrnimmt.

Preis:42,90 Euro

Bewegungsmelder von Smanos jetzt bestellen

Smart-Home-Geräte: Ferngesteuerter Alarm von Homematic IP

Homematic Alarm-Fernsteuerung

Sie sieht aus wie ein Autoschlüssel, ist aber eine innovative Sicherheitstechnik für Ihre vier Wände. Die Funk-Fernbedienung von Homematic ermöglicht es, per Funk die Alarmfunktion ein- oder auszuschalten. Dafür wird allerdings ein Homematic IP Access Point benötigt.

Die Alarmfunktion können Sie über die Homematic IP App einstellen und über die Funk-Fernbedienung auf Tastendruck aktivieren oder deaktivieren. Dazu müssen Sie sich zunächst in das Homematic IP System einloggen, indem Sie einen mitgeschickten QR-Code scannen. Zudem führt Sie ein Installationsassistent in der Homematic IP App ein.

Die Bedienung besitzt vier Tasten für Hüllschutz, Vollschutz, Alarm unscharf und Licht. Sie bekommen sofort Rückmeldung über Ihre Funk-Befehle.

Preis:34,83 Euro
Sonstiges:Homematic IP Access Point wird benötigt

Ferngesteuerter Alarm von Homematic IP jetzt bestellen

(Jasmin Pospiech) *merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.