Medienbericht

Wohl kein islamistisches Motiv für Kölner Geiselnahme

Spurensicherung der Polizei in der Apotheke im Hauptbahnhof, in der sich zuvor die Geiselnahme ereignet hatte. Foto: Marius Becker
+
Spurensicherung der Polizei in der Apotheke im Hauptbahnhof, in der sich zuvor die Geiselnahme ereignet hatte. Foto: Marius Becker

Köln (dpa) - Nach dem Brandanschlag und der Geiselnahme vor knapp zwei Wochen im Kölner Hauptbahnhof haben die Ermittler einem Medien-Bericht zufolge bislang keine Hinweise auf einen islamistischen Hintergrund für die Tat gefunden.

Bislang seien unter anderem sichergestellte Gegenstände aus dem Zimmer des mutmaßlichen Täters und seine Kommunikation über Internet und Handy ausgewertet worden. Dabei gebe es mehr und mehr Hinweise auf massive psychische Probleme, berichteten WDR, NDR und "Süddeutscher Zeitung" am Freitag. Auf einen islamistischen Hintergrund deute das Material aber nicht hin. Die Bundesanwaltschaft war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Auch dramatisch: In Nordrhein-Westfalen ist es zu einer Bedrohungslage an einer Tankstelle gekommen. Die Polizei war mit „starken Kräften“ im Einsatz. Ein Mann nahm in Bochum eine Geisel.

Die Karlsruher Behörde hatte zuletzt ein terroristisches Motiv für die Tat nicht ausgeschlossen. Sie ermittelt wegen zweifachen Mordversuchs und gefährlicher Körperverletzung gegen Mohammed A. R. Zeugen zufolge hatte er bei der Tat unter anderem behauptet, er sei Mitglied der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS).

Der Syrer soll am 15. Oktober bei dem Brandanschlag auf ein Schnellrestaurant im Kölner Hauptbahnhof ein 14-jähriges Mädchen schwer verletzt haben. Danach verschanzte er sich in einer Apotheke und nahm eine Frau als Geisel. Bei sich hatte er unter anderem einen Koffer, in dem sich präparierte Gaskartuschen und Brandbeschleuniger befanden. Die Polizei griff schließlich ein und schoss ihn nieder, er überlebte schwer verletzt.

Bericht

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Meistgelesene Artikel

Dank Stimme von AfD-Mann zum Bürgermeister gewählt - SPD-Politiker droht Parteiausschluss

Dank Stimme von AfD-Mann zum Bürgermeister gewählt - SPD-Politiker droht Parteiausschluss

G7-Videoschalte wegen Corona? Trump hält das wohl nicht für nötig - Merkel reagiert reserviert

G7-Videoschalte wegen Corona? Trump hält das wohl nicht für nötig - Merkel reagiert reserviert

Eklat in Merkels Heimatverband: AKK kritisiert eigene Parteifreunde - „werden Fragen beantworten müssen“

Eklat in Merkels Heimatverband: AKK kritisiert eigene Parteifreunde - „werden Fragen beantworten müssen“

Berliner CDU-Abgeordneter gestorben - er wurde nur 51 Jahre alt

Berliner CDU-Abgeordneter gestorben - er wurde nur 51 Jahre alt

Kommentare