Nach Wahlerfolg

Weil sichert Schulz Unterstützung der niedersächsischen SPD zu

+
Stehen weiter Seite an Seite - Martin Schulz und Stephan Weil.

SPD-Vorsitzender Martin Schulz darf auf die Unterstützung des Landesverbandes Niedersachsen hoffen. Dies kündigte Ministerpräsident Weil auf einem Parteitag an.

Aurich - In der Diskussion um eine Neuausrichtung der SPD nach der Bundestagswahl hat sich Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hinter Parteichef Martin Schulz gestellt. „Ich bin nicht bereit, die umfassende Problematik dieser Wahlniederlage einzig und allein an der Person des Parteivorsitzenden festzumachen“, sagte Weil auf einem Parteitag des SPD-Bezirks Weser-Ems in Aurich. Die niedersächsische SPD stehe hinter Martin Schulz und werde dies auch weiterhin tun, betonte Weil. Er warnte davor, dass es sich die Partei bei der notwendigen Neuausrichtung nicht zu leicht machen dürfe.

In Bezug auf den Erfolg bei der Landtagswahl in Niedersachsen bedankte sich Weil für die Unterstützung in seiner Partei. Die SPD sei von einem Tiefpunkt etwa zwei Monate vor der Wahl richtig durchgestartet. Dass aus einem Rückstand auf die CDU von zwölf Prozent bis zum Wahltag ein Vorsprung von etwa drei Prozent wurde, habe er sich nicht vorstellen können.

Im Anschluss an die Rede Weils, wählten die Delegierten Johanne Modder für weitere zwei Jahre zur Vorsitzenden des Bezirks Weser-Ems. Die Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und stellvertretende Landesvorsitzende erhielt nach Angaben eines Sprechers 93 Prozent der Stimmen.

Die SPD hatte bei der Landtagswahl am 15. Oktober im Nordwesten Niedersachsens wieder besonders gut abgeschnitten. Der stärkste SPD-Wahlkreis war erneut Emden/Norden mit einem Zweitstimmenanteil von 49,4 Prozent. Auch im Wahlkreis Aurich hatte die SPD ein überdurchschnittliches Ergebnis geholt (47,4 Prozent). In Niedersachsen gibt es vier SPD-Bezirke.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Amtsenthebungsverfahren - Trump: Würde gern hingehen

Amtsenthebungsverfahren - Trump: Würde gern hingehen

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Teenager träumen eher von traditionellen Jobs

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

Meistgelesene Artikel

Iran-Konflikt: Zwei Raketen schlagen nahe der US-Botschaft in Bagdad ein

Iran-Konflikt: Zwei Raketen schlagen nahe der US-Botschaft in Bagdad ein

Organspende: „Todesurteil“ und „schwarzer Tag“ - Ärzte reagieren teils drastisch auf neues Gesetz

Organspende: „Todesurteil“ und „schwarzer Tag“ - Ärzte reagieren teils drastisch auf neues Gesetz

Kanzlerkandidaten: Guttenberg hält Söder und AKK für nicht geeignet - für ihn kommt nur einer in Frage

Kanzlerkandidaten: Guttenberg hält Söder und AKK für nicht geeignet - für ihn kommt nur einer in Frage

„Deutsche Greta“ hat herben Vorwurf gegen Merkel-Regierung - „Nicht mehr zu ertragen ...“

„Deutsche Greta“ hat herben Vorwurf gegen Merkel-Regierung - „Nicht mehr zu ertragen ...“

Kommentare