1. Startseite
  2. Politik

Kindergeld-Erhöhung: Wie viel Familien 2023 erhalten und ab wann

Erstellt:

Von: Carolin Gehrmann

Kommentare

Die Bundesregierung hat ein drittes Entlastungspaket auf den Weg gebracht. Darin vorgesehen ist unter anderem eine Erhöhung des Kindergeldes. Was Familien künftig erhalten – ein Überblick.

Bremen – Die Ampelkoalition hat ein drittes Entlastungspaket beschlossen. Darin enthalten sind neben Entlastungen für Geringverdienende und Rentner in Form von Einmalzahlungen vor allem auch Erleichterungen für Familien. Eine Maßnahme, von der Menschen mit Kindern profitieren, ist die Erhöhung des Kindergeldes ab 2023.

3. Entlastungspaket: Wann es den Zuschlag aufs Kindergeld gibt

Das neue Entlastungspaket umfasst Hilfen in Höhe von 65 Milliarden Euro. Es soll den Menschen in Deutschland dabei helfen, die steigenden Lebenshaltungskosten, insbesondere für Strom und Gas, zu bewältigen. Die Ampelregierung sieht das Land damit gut gerüstet für den Winter.

Gerade auch Familien haben zurzeit mit erheblichen Mehrbelastungen zu kämpfen. Deshalb hat die Bundesregierung eine Erhöhung des Kindergeldes beschlossen: Ab Januar 2023 soll es jeden Monat 18 Euro mehr geben – und zwar für das erste, zweite und dritte Kind. Damit steigt das monatliche Kindergeld für die ersten drei Kinder von 219 auf 237 Euro. Für das vierte und jedes weitere Kind gibt es weiterhin 250 Euro.

Zuschlag aufs Kindergeld ab 2023 gibt es auch für das dritte Kind

Drei Kinder spielen auf einem Spielplatz an einer Schaukel
Unterstützung für Familien: Im Zuge des 3. Entlastungspakets wird das Kindergeld ab Januar für die ersten drei Kinder erhöht. © Oliver Berg/dpa

Zunächst war das erhöhte Kindergeld nur für die ersten zwei Kinder vorgesehen gewesen. Doch nach heftiger Kritik hatte die Regierung nachgesteuert und die Leistung auch auf das dritte Kind erweitert. Bundesfamilienministerin Lisa Paus hatte dies gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa) bestätigt. „Das Kindergeld für das dritte Kind wird gleichgezogen, also auf dasselbe Niveau erhöht wie das Kindergeld für die ersten beiden Kinder“, sagte die Grünen-Politikerin. „Das heißt, dass es für das erste, zweite und dritte Kind je 237 Euro monatlich geben wird.“

Wie viel mehr Kindergeld Familien durch das 3. Entlastungspaket erhalten

Durch die Erhöhung des Kindergelds können Familien also ab nächstem Jahr mit zusätzlichen Zahlungen von mehreren hundert Euro rechnen. Mit dem 3. Entlastungspaket solle laut dem Bundeskanzler sichergestellt werden, dass auch Menschen mit geringem Einkommen ein „Grundeinkommen oberhalb der Grundsicherungsleistungen“ haben, wie er bei der Pressekonferenz zur Vorstellung des Pakets am 4. September erklärte.

Familien erhalten für das erste bis dritte Kind mehrere hundert Euro mehr im Jahr

Dies betrifft oft auch Familien. Mit dem Zuschlag aufs Kindergeld wird ab Januar ein Teil der Mehrbelastungen abgefedert. Mit wie viel mehr Geld können Eltern 2023 rechnen?

Eltern von einem Kind216 Euro mehr Kindergeld pro Jahr
Eltern von zwei Kindern432 Euro mehr Kindergeld pro Jahr
Eltern von drei Kindern576 Euro mehr Kindergeld pro Jahr

Als weitere Maßnahme zur Entlastung wurde beschlossen, den Höchstbetrag des Kinderzuschlags ab 2023 zu erhöhen. Er soll besonders Familien unterstützen, die nur über ein geringes Einkommen verfügen. Der Antrag auf Kinderzuschlag (umgangssprachlich auch „Kindergeldzuschlag“) muss gesondert bei der Familienkasse gestellt werden. Die Höhe wird je nach verfügbarem Einkommen individuell ermittelt. Ab Januar soll der höchstmögliche Zuschlag 250 Euro monatlich betragen. Er wird am selben Tag wie das Kindergeld ausgezahlt.

3. Entlastungspaket sieht ab 2023 Erhöhung des Kinderzuschlags vor

Bereits zum 1. Juli 2022 wurde der Höchstbetrag des Kinderzuschlags auf 229 Euro monatlich pro Kind angehoben. Mit der Erhöhung des Höchstbetrags auf 250 Euro monatlich im Zuge des dritten Entlastungspakets können bedürftige Familien ab Januar 2023 also monatlich bis zu 21 Euro mehr pro Kind erhalten.

Erhöhtes Kindergeld – ab wann es ausgezahlt wird und wie lange

Das erhöhte Kindergeld wird erstmalig im Januar 2023 ausgezahlt. Es gilt dann zunächst für die Jahre 2023 und 2024. Für die ersten drei Kinder gibt es dann jeweils 18 Euro mehr im Monat.

Der Höchstbetrag des Kinderzuschlags wird ebenfalls ab dem 1. Januar 2023 ausgezahlt. Laut dem Beschlusspapier des Entlastungspakets gilt dies bis zur Einführung der Kindergrundsicherung, wie fr.de berichtet. Die Voraussetzungen, die Familien mit geringem Einkommen erfüllen müssen, um den Kinderzuschlag zu erhalten, kann man auf der Webseite der Agentur für Arbeit nachlesen. Zu den Kriterien gehört unter anderem, dass das Kind im eigenen Haushalt lebt, unter 25 ist und nicht verheiratet. Zudem darf eine gewisse Untergrenze bei Einkommen nicht unterschritten werden.

Auch interessant

Kommentare