Neustart nach Bundestagswahl 2021

Wählerwanderung: Woher kommen die Wähler der CDU, SPD, FDP und Grüne?

Nach der Bundestagswahl ist vor den Sondierungsgesprächen, die aktuell in vollem Gange sind und sich anders gestalten als sonst. Der Grund: eine radikale Wählerwanderung.

Berlin – Die Bundestagswahl 2021 ist vorbei, doch damit beginnt nun die echte Politik: Wer wird Bundeskanzler bzw. Bundeskanzlerin, fragen sich viele Menschen und werden auf eine Antwort noch etwas warten müssen. Am Wochenende begannen die ersten Sondierungsgespräche zwischen den vier möglichen Koalitionsparteien CDU/CSU, SPD, Grüne und FDP. Warum sich diese Gespräche, dessen Ausgang noch in den Sternen steht, dieses Mal so interessant gestalten, liegt allen voran an dem massiven Stimmverlust der Union um ihren Spitzenkandidaten Armin Laschet (CDU). Ein Blick auf die Wählerwanderung verrät, an welche andere Parteien die CDU die meisten Wähler verloren hat, aber auch, von welcher Seite es unerwarteten Zuspruch gab.

ParteiErgebnis der Bundestagswahl 2021 in Prozent
CDU:22,5
SPD:26,4
AfD:10,1
FDP:8,7
DIE LINKE:5,0
GRÜNE:14,0

Wählerwanderung bei der CDU: Nur 51 Prozent bleiben der Partei treu

Demokratie sei nicht einfach da, so Noch-Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Rede zum Tag der Deutschen Einheit. Eine Feststellung, die ausgerechnet ihre Partei bei den Bundestagswahlen 2021 besonders stark zu spüren bekommen hat. Denn die Union fuhr ein historisch schlechtes Ergebnis ein, kam auf gerade einmal 22,5 Prozent der Stimmen und landete somit hinter der SPD, die dank ihres Spitzenkandidaten Olaf Scholz 26,4 Prozent erreichte.

Wohin gingen die Wähler der CDU, SPD und der Grünen? Ein Blick auf die Wählerwanderung 2021 liefert Antworten. (kreiszeitung.de-Montage)

Die Wähler und Wählerinnen sind mit der Politik der Union offensichtlich nicht zufrieden, das macht auch ein Blick auf die Wählerwanderung mehr als deutlich. Gerade einmal 51 Prozent der Menschen, die 2017 für die CDU stimmten, blieben ihr treu. 3,3 Millionen Wähler und Wählerinnen verlor die Union an andere Parteien. Knapp zwei Millionen wechselten zur SPD, etwas über eine Million zu den Grünen und 1,3 Millionen zu der FDP. Immerhin knapp eine Million Nichtwähler entschieden sich diesmal für die CDU.

Wählerwanderung bei SPD: Olaf Scholz großer Gewinner der Bundestagswahlen 2021

Olaf Scholz (SPD) durfte sich über zwei Millionen neue SPD-Wähler freuen, die bei der Wahl 2017 noch die konkurrierende Volkspartei gewählt haben. Einen besonders großen Zuwachs konnte die SPD aus dem Lager der Nichtwähler verbuchen: 1,2 Millionen Menschen, die vor vier Jahren keine Stimme abgegeben haben, entscheiden sich diesmal für die Sozialdemokraten.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Insgesamt ließen sich 11,97 Millionen Bürger und Bürgerinnen vom Wahlprogramm der SPD überzeugen. 47 Prozent davon sind Stammwähler, 53 Prozent hatten die Partei 2017 noch nicht gewählt. Spannend auch, dass rund 6,9 Prozent der SPD-Wähler letztes Mal noch für die Linkspartei stimmten und 5,8 Prozent für die Grünen.

Wählerwanderung bei Grüne und FDP: Großer Stimmenzuwachs dank vieler ehemaliger Union-Wähler

Die Grüne kam bei der Bundestagswahl 2021 auf ein persönliches, wenn auch unter den Erwartungen gebliebenes Rekordergebnis von 14 Prozent – insgesamt 6,84 Millionen Deutsche stimmten für die Partei. Dabei können die Grünen um Spitzenkandidatin Annalena Bearbock auf eine positive Wählerwanderung zurückblicken, die der Partei knapp über eine Million Ex-CDU-Wähler bescherte. 960.000 SPD-Wähler wechselt dieses Jahr zu den Grünen, ebenfalls wie beachtliche 610.000 Linke-Anhänger. 6,7 Prozent der Grüne-Wähler sind Erstwähler und 7,5 Prozent waren letztes Mal Nichtwähler.

Auch die FDP freut sich insbesondere über einen Wählerzuwachs vonseiten der Union: 1,32 Millionen CDU-Wähler machten ihr Kreuz dieses Mal bei der FDP. Ebenfalls positiv: Rund 480.000 Nichtwähler entschied sich diesmal für die Freien Demokraten um Parteiführer Christian Lindner. *kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Fabian Sommer, Bernd Von Jutrczenka, Wolfgang Kumm/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Geld für alle statt Hartz IV? Das steckt hinter dem Bürgergeld

Geld für alle statt Hartz IV? Das steckt hinter dem Bürgergeld

Geld für alle statt Hartz IV? Das steckt hinter dem Bürgergeld
Bundestagswahl: Wer wird Kanzler nach der Wahl 2021?

Bundestagswahl: Wer wird Kanzler nach der Wahl 2021?

Bundestagswahl: Wer wird Kanzler nach der Wahl 2021?
Bürgergeld statt Grundsicherung? Was sich Hartz-4-Empfänger wirklich leisten können

Bürgergeld statt Grundsicherung? Was sich Hartz-4-Empfänger wirklich leisten können

Bürgergeld statt Grundsicherung? Was sich Hartz-4-Empfänger wirklich leisten können
ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos

ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos

ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos

Kommentare