Südostasien

Umstrittener Duterte tritt Präsidentenamt  

Der umstrittene Wahlsieger der philippinischen Präsidentenwahl, Rodrigo Duterte, tritt jetzt offiziell sein Amt an.  
+
Der umstrittene Wahlsieger der philippinischen Präsidentenwahl, Rodrigo Duterte, tritt jetzt offiziell sein Amt an. 

Manila - Auf den Philippinen tritt der umstrittene Wahlsieger der Präsidentenwahl, Rodrigo Duterte, am Donnerstag sein Amt an. Er hat einen kompromisslosen Kampf gegen die Kriminalität angekündigt und die Wiedereinführung der Todesstrafe.

Menschenrechtler haben schwere Vorwürfe gegen den 71-Jährigen erhoben. Der Jurist soll als Bürgermeister von Davao im Süden die gezielte Ermordung von Drogenhändlern geduldet haben. Duterte hat das nie geleugnet.

Duterte wurde am 9. Mai mit 39 Prozent der Stimmen gewählt. Sein nächster Rivale, Mar Roxas, kam nur auf gut 23 Prozent. Die Philippinen sind ein eng besiedelter Inselstaat mit rund 100 Einwohnern und das einzige katholische Land Asiens.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Meistgelesene Artikel

New York: Rabbi stirbt Monate nach Machetenangriff auf jüdische Feier - erschreckende Details zu Täter bekannt

New York: Rabbi stirbt Monate nach Machetenangriff auf jüdische Feier - erschreckende Details zu Täter bekannt

Stichwahl in Bayern: Alle Ergebnisse der OB-Wahlen 2020 - Machtwechsel in zwei Großstädten

Stichwahl in Bayern: Alle Ergebnisse der OB-Wahlen 2020 - Machtwechsel in zwei Großstädten

Corona-Krise: Klöckner will Flüchtlinge auf Äckern einsetzen

Corona-Krise: Klöckner will Flüchtlinge auf Äckern einsetzen

Täter von Hanau nicht rechtsextrem? BKA-Chef meldet sich persönlich zu Wort

Täter von Hanau nicht rechtsextrem? BKA-Chef meldet sich persönlich zu Wort

Kommentare