Todesurteile für Mörder von Blogger in Bangladesch

+
Nach Verkündigung des Urteils gingen Hunderte auf die Straße. Foto: Abir Abdullah

Dhaka (dpa) - Ein Gericht in Bangladesch hat zwei Männer für den Mord an einem Blogger im Jahr 2013 zum Tode verurteilt. Die beiden Studenten seien von einer lokalen islamistischen Gruppe radikalisiert worden und hätten Ahmed Rajib Hyder erstochen, sagte Staatsanwalt Mahbubur Rahman in Dhaka.

Der Tod von Hyder war der erste in einer ganzen Serie von Attacken auf religionskritische Schriftsteller, Blogger und Verleger in dem überwiegend muslimischen, aber säkularen Land. Allein in diesem Jahr wurden mindestens fünf Menschen wegen ihrer liberalen Veröffentlichungen getötet. Die Verurteilung vom Donnerstag ist die erste in der Mordserie.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Massendemos und neue Unruhen: Katalonien-Konflikt eskaliert

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

Halle: Vater des Täters mit bedrückenden Worten - neue Details über sein Leben

Halle: Vater des Täters mit bedrückenden Worten - neue Details über sein Leben

Attacke bei Paris: Fünf Festnahmen nach Terroranschlag in Paris

Attacke bei Paris: Fünf Festnahmen nach Terroranschlag in Paris

Straches Frau bekam für FPÖ-Ehrenamt 9500 Euro monatlich - Generalsekretär findet es nicht verwerflich

Straches Frau bekam für FPÖ-Ehrenamt 9500 Euro monatlich - Generalsekretär findet es nicht verwerflich

Nach Türkei-Einmarsch in Syrien: VW reagiert mit drastischer Maßnahme

Nach Türkei-Einmarsch in Syrien: VW reagiert mit drastischer Maßnahme

Kommentare