Exminister und Muslimbruder in Stichwahl in Ägypten

+
Stichwahl: Mohammed Mursi (L) und Ahmed Shafik

Kairo - Bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in Ägypten gehen Exministerpräsident Ahmed Schafik und der Kandidat der Muslimbruderschaft, Mohammed Mursi, ins Rennen.

In der ersten Runde der Wahl in der vergangenen Woche erhielt Mursi 5,76 Millionen Stimmen und lag damit auf Platz eins, wie die Wahlkommission am Montag bekannt gab. Schafik, der letzte Ministerpräsident des gestürzten Machthabers Husni Mubarak, folgte dem offiziellen Ergebnis zufolge mit 5,5 Millionen Stimmen. Die Stichwahl am 16. und 17. Juni wurde nötig, weil im ersten Wahlgang kein Kandidat die absolute Mehrheit erreichte.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Pisa: Mädchen wollen Lehrerin werden, Jungen IT-Spezialist

Pisa: Mädchen wollen Lehrerin werden, Jungen IT-Spezialist

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

So beugen Sie dem Hexenschuss vor

US-Senat beschließt Prozedere für Trump-Impeachment

US-Senat beschließt Prozedere für Trump-Impeachment

Meistgelesene Artikel

Iran-Konflikt: Zwei Raketen schlagen nahe der US-Botschaft in Bagdad ein

Iran-Konflikt: Zwei Raketen schlagen nahe der US-Botschaft in Bagdad ein

Organspende: „Todesurteil“ und „schwarzer Tag“ - Ärzte reagieren teils drastisch auf neues Gesetz

Organspende: „Todesurteil“ und „schwarzer Tag“ - Ärzte reagieren teils drastisch auf neues Gesetz

Kanzlerkandidaten: Guttenberg hält Söder und AKK für nicht geeignet - für ihn kommt nur einer in Frage

Kanzlerkandidaten: Guttenberg hält Söder und AKK für nicht geeignet - für ihn kommt nur einer in Frage

„Deutsche Greta“ hat herben Vorwurf gegen Merkel-Regierung - „Nicht mehr zu ertragen ...“

„Deutsche Greta“ hat herben Vorwurf gegen Merkel-Regierung - „Nicht mehr zu ertragen ...“

Kommentare