Steinbrück: Sexuelle Belästigung nicht hinnehmbar

Potsdam - Die Sexismus-Vorwürfe gegen FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle rufen auch den SPD-Kanzlerkandidaten auf den Plan. Peer Steinbrück lässt dabei keinen Zweifel daran, was er grundsätzlich ablehnt.

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück hat sich zurückhaltend zu den Sexismus-Vorwürfen gegen FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle geäußert.

Da Brüderle sich hierzu bisher nicht selbst geäußert habe, wolle er den Sachverhalt nicht kommentieren, sagte Steinbrück am Montag in Potsdam. Generell gelte: „Jede Art von sexueller Belästigung ist nicht hinnehmbar.“

Eine Journalistin des „Stern“ hatte Brüderle anzügliche Anmerkungen vorgeworfen, der Vorfall ereignete sich vor gut einem Jahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Viele Fragen nach Schüssen in Rot am See

Viele Fragen nach Schüssen in Rot am See

Fahrt über A1: Katze um Lenkstange gewickelt

Fahrt über A1: Katze um Lenkstange gewickelt

Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich

Coronavirus erreicht Europa: Zwei Fälle in Frankreich

26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben

26-Jähriger soll sechs Verwandte erschossen haben

Meistgelesene Artikel

Iran-Konflikt: Zwei Raketen schlagen nahe der US-Botschaft in Bagdad ein

Iran-Konflikt: Zwei Raketen schlagen nahe der US-Botschaft in Bagdad ein

Organspende: „Todesurteil“ und „schwarzer Tag“ - Ärzte reagieren teils drastisch auf neues Gesetz

Organspende: „Todesurteil“ und „schwarzer Tag“ - Ärzte reagieren teils drastisch auf neues Gesetz

Kanzlerkandidaten: Guttenberg hält Söder und AKK für nicht geeignet - für ihn kommt nur einer in Frage

Kanzlerkandidaten: Guttenberg hält Söder und AKK für nicht geeignet - für ihn kommt nur einer in Frage

„Deutsche Greta“ hat herben Vorwurf gegen Merkel-Regierung - „Nicht mehr zu ertragen ...“

„Deutsche Greta“ hat herben Vorwurf gegen Merkel-Regierung - „Nicht mehr zu ertragen ...“

Kommentare