Mutmaßlicher Terrorist brachte sie um

Schweigemarsch: 2500 gedenken ermordetem Polizistenpaar

Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
1 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
2 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
3 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
4 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
5 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
6 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
7 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder
8 von 15
Schweigemarsch für ermordetes Polizistenpaar in Magnanville - Bilder

Magnanville - Westlich von Paris haben Kollegen, Freunde und weitere an einem Schweigemarsch teilgenommen. Vor drei Tagen war das Paar von einem 25-Jährigen ermordet worden.

Mit einem Schweigemarsch haben etwa 2500 Menschen an das von einem mutmaßlichen Terroristen ermordete französische Polizistenpaar erinnert. An dem Gedenken in Magnanville, dem etwa 45 Kilometer westlich von Paris gelegenen Wohnort der Opfer, nahmen auch Kollegen des Paares teil.

Am Montagabend hatte ein 25-Jähriger Franzose zuerst den Polizisten vor seinem Wohnhaus erstochen und sich dann mit dessen Lebensgefährtin und dem dreijährigen Sohn verschanzt. Er brachte auch die 36-jährige Frau um, die als Sekretärin in einem Kommissariat arbeitete, und berief sich auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Das Kind blieb unverletzt, Spezialkräfte der Polizei erschossen den Angreifer.

Am Mittwoch hatten die Zuschauer des EM-Spiels Frankreich gegen Albanien vor Anpfiff der Partie die Getöteten mit einer Minute Applaus geehrt. Für Freitag ist zudem eine Gedenkfeier mit Präsident François Hollande in der Präfektur von Versailles geplant, zu der die Arbeitsorte der ermordeten Beamten gehören.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief "Friederike" eingestellt

Mit heftige Böen und viel Regen hat sich das Sturmtief "Friederike" am Donnerstagmorgen in Teilen Deutschlands angekündigt. Die Deutsche Bahn …
Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief "Friederike" eingestellt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Kennen Sie die beliebtesten Strände der Welt? Vielleicht haben Sie ja schon mal eine Reise an einen davon unternommen? Schauen Sie in unserer …
Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Jugendförderkreis-Cup in Thedinghausen

20 Mannschaften haben am Wochenende in Thedinghausen den Jugendförderkreis-Cup ausgespielt. Bei der 15. Auflage der vom MTV Riede ausgerichteten …
Jugendförderkreis-Cup in Thedinghausen

Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Am Samstagnachmittag bat Werder-Trainer Florian Kohfeldt zum Abschlusstraining vor dem Spiel bei Bayern München.
Fotostrecke: Abschlusstraining vor dem Bayern-Spiel

Meistgelesene Artikel

„Shutdown“: US-Haushaltssperre in Kraft getreten

„Shutdown“: US-Haushaltssperre in Kraft getreten

Slomka: Seehofer beschwerte sich bei meinem Chef über mich

Slomka: Seehofer beschwerte sich bei meinem Chef über mich

US-Journalist: „Trump hat Hitler-Buch in der Nachttischschublade“

US-Journalist: „Trump hat Hitler-Buch in der Nachttischschublade“

Bundestag bricht Sitzung ab: AfD-Mann Gauland spricht von Revanche

Bundestag bricht Sitzung ab: AfD-Mann Gauland spricht von Revanche