Alle Details zur Person

Robert Habeck: Lebenslauf, Ausbildung, Privatleben und Politik

Robert Habeck ist Politiker, Doktor der Philosophie, Autor und Vorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen. Zugunsten seiner Doppelspitzen-Partnerin Annalena Baerbock verzichtete er auf die Kanzlerkandidatur.

Berlin – Robert Habeck (52) ist ein deutscher Politiker und gehört zur Partei Bündnis 90/Die Grünen. Der promovierte Philosoph hat zudem bereits das eine oder andere Buch veröffentlicht und ist auch Kinderbuchautor. Bei seinen Auftritten im literarischen Quartett besprach er jedoch meist Bücher anderer Autoren. Beliebt ist der Norddeutsche vor allem für Bescheidenheit und Humor. Zuletzt geriet er jedoch heftig in die Kritik für seine Aussagen bezüglich Waffenlieferungen an die Ukraine und einer Freilassung des Whistleblowers Julian Assange.

Name:Robert Habeck
Geboren:2. September 1969 (Alter 51 Jahre, Lübeck)
Partnerin:Andrea Paluch
Werke als Autor:Von hier an anders: eine Politische Skizze
Beruf:Politiker/Autor/Philosoph
Funktion:Parteivorsitzender Bündnis 90/die Grünen

Habeck bildet seit 2018 gemeinsam mit Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock (40) die Doppelspitze seiner Partei, auch in der Bundestagswahl am 26. September 2021. Doch wie ist er auf diesen Posten gekommen, was steht in seinem Lebenslauf, und wie sieht sein Privatleben aus?

Robert Habeck: Lebenslauf und Familie des jetzigen Grünen-Vorsitzenden

Den Grünen beigetreten ist Robert Habeck im Jahr 2002. Von diesem Jahr an war er im Kreis Schleswig-Flensburg Kreisvorsitzender der Grünen, und seitdem übernahm er in der Partei immer mehr Verantwortung und stieg er im Jahr 2004 zum Vorsitzenden des Landesverbandes der Grünen in Schleswig-Holstein auf, was er bis 2009 blieb. Bei den Wahlen zum Bundesvorstand 2006 kandidierte er als Beisitzer, wurde jedoch nicht gewählt. 2008 wurde er Fraktionsvorsitzender der Grünen im Kreistag von Schleswig-Flensburg.

Robert Habeck und Annalena Baerbock bei einer Wahlkampfveranstaltung

Bei der Landtagswahl 2009 und der vorgezogenen Landtagswahl 2012 wurde Habeck jeweils Fraktionsvorsitzender im Schleswig-Holsteinischen Landtag. Nach der Wahl 2012 wurde er sogar stellvertretender Ministerpräsident. Dazu bekleidete er auch das Ministeramt für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume.

Ab 2017 im Kabinett Günther war er Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt Natur und Digitalisierung. In beiden Amtszeiten waren die erneuerbaren Energien ein großes Thema für Habeck.

Die Erfolge des grünen Landespolitikers Habeck

Innerhalb der Partei gehört Habeck dem sogenannten „Realo“-Flügel an, der sogenannte realpolitische Positionen vertritt. Das unter dem grünen Politiker erarbeitete Landesprogramm ländlicher Raum, das Fördermittel für die ökologische Landwirtschaft bzw. für die Umstellung auf dieselbe vorsieht, wurde 2015 von der europäischen Kommission angenommen. Die ökologische bewirtschaftete Fläche in Schleswig-Holstein wuchs in der Folge bis zum Jahr 2017 um 50 Prozent. Auch der im Juli 2015 geschlossene, sogenannte „Muschelfrieden“, die Vereinbarung für eine naturverträgliche Miesmuschelkulturwirtschaft, geht auf die Bemühungen von Habeck zurück.

Robert Habeck und die Bundestagswahl 2021

Um die Spitzenkandidatur für seine Partei bewarb sich Habeck bereits im Vorfeld der Bundestagswahl 2017, jedoch ohne Erfolg. Am 27. Januar 2018 schließlich wurde Habeck jedoch gemeinsam mit Annalena Baerbock zum Bundesvorsitz der Grünen gewählt. Er verzichtete schließlich auf die Kandidatur als Bundeskanzler. Das hatte unter anderem zur Begründung, dass eine weibliche Kandidatin besser zum Wahlprogramm der Grünen passt. Er kandidiert stattdessen für den Bundestag für das Direktmandat seines Wohnorts, dem Wahlkreis 1 Flensburg-Schleswig. Seiner norddeutschen Herkunft bleibt er damit treu.

Das Leben von Robert Habeck

Robert Habeck wurde am 02. September 1969 geboren. Sein Geburtsort ist Lübeck. Obwohl er in einer christlichen Familie aufgewachsen ist, gehört er heute keiner Kirche mehr an und bezeichnet sich selbst als einen „säkularen Christen“. Seinen Zivildienst absolvierte er beim „Elternverein Leben mit Behinderung Hamburg“, der damals noch „Hamburger Spastikerverein“ hieß. Anschließend begann er ein Studium.

Seit dem Besuch eines Schlachthofs im Jahr 2013 ist Robert Habeck Vegetarier und setzt sich für höhere Fleischpreise ein. Auch in Sachen Social Media lebt Habeck enthaltsam, und hat sich zu Beginn des Jahres 2019 von Twitter und Facebook verabschiedet. Auf Instagram wiederum ist er sehr aktiv – private Fotos sind auf seinem Profil allerdings nicht zu finden.

Robert Habeck und die Familie

Bereits während seines Studiums lernte Robert Habeck seine jetzige Ehepartnerin Andrea Paluch (41) kennen, die er 1996 heiratete. Die beiden haben vier gemeinsame Kinder, die inzwischen alle bereits erwachsen sind. Von 1999 bis 2001 lebte die Familie in Lüneburg, seitdem in einem Haus in Flensburg. Wie er in einem Interview verriet, liegt sein Einkommen etwas unter dem Gehalt eines Bundestagsabgeordneten. Das meiste davon fließe in die Tilgung eines Kredits für das Wohnhaus der Familie. Alle vier Söhne des Paars studieren in Dänemark, wo sich auch ihre Eltern kennengelernt haben. Seine vier Söhne, erzählt Habeck, sprechen untereinander Dänisch, was auch er fließend beherrscht.

Robert Habeck: Karriere, Ehefrau und Schriftstellertum

Neben seiner politischen Karriere ist Robert Habeck nach wie vor als Schriftsteller tätig. Seine fiktionalen Werke verfasst er gemeinsam mit seiner Ehefrau Andrea Paluch. Das Paar bezeichnet diese geteilte Autorschaft als Teil eines gemeinsamen Lebensentwurfs. Zu ihren gemeinsamen Büchern gehören der historische Roman Hauke Haiens Tod (2001), der historische Roman Der Schrei der Hyänen (2004), und Der Tag, an dem ich meinen toten Mann traf (2005). In den Romanen des Paars spielt das Verhältnis von Freiheit und Determination eine große Rolle. Der Roman Der Tag, an dem ich meinen toten Mann traf wurde im Jahr 2008 verfilmt.

Aus Habecks Feder stammt außerdem das Buch Verwirrte Väter: oder: Wann ist der Mann ein Mann (2008). Auch einige Übersetzungen englischer Lyrik hat das Paar verfasst.

Zuletzt verfassten Habeck und Paluch ein Vorwort zu einer Neuübersetzung von George Orwells Roman 1984. Auch ein Sachbuch mit dem Titel Von hier an anders: Eine politische Skizze erschien 2021 von ihm. Zuvor verfasste Habeck Wer wagt, beginnt (2016).

Robert Habeck als Kinder- und Jugendbucherautor

Das Ehepaar Robert Habeck und Andrea Paluch hat in Zusammenarbeit auch einige Kinder- und Jugendbücher verfasst. Das erste dieser Bücher für junge Leser ist das 2001 erschienene Buch Jagd auf den Wolf für Kinder ab 10 Jahren. Als weitere Kinderbücher folgten Wolfsspuren (2005), Wolfsnacht (2011) und Ruf der Wölfe (2019). Das neueste ihrer gemeinsamen Kinderbücher ist Kleine Helden, große Abenteuer. Vorlesegeschichten für jeden Tag (2020).

Ein frühes Jugendbuch des Paars ist Unter dem Gully liegt das Meer (2007), das 2008 mit dem Jugendbuchpreis Goldener Lufti ausgezeichnet wurde. Es folgten SommerGIG (2009) sowie die beiden Bände Felix und Lea. Der Turm ohne Türen. (2009) und Felix und Lea. Jagd auf den Falken (2010). 2009 erschien zudem Bevor du mit dem Teufel tanzt . 2020 erschien als letztes Flug der Falken.

Robert Habecks Bildungsweg

Robert Habecks akademische Vita begann mit seinem Abitur im Jahr 1989 in Heikendorf im Kreis Plön in Schleswig-Holstein, an der Heinrich-Heine-Schule. Zum Sommersemester 1991 begann er in Freiburg im Breisgau an der Albert-Ludwigs-Universität ein Magisterstudium in Philosophie, Germanistik und Philologie. Im Wintersemester 1992/1993 nach der Zwischenprüfung besuchte er mit einem Erasmus-Stipendium die Universität Roskilde in Dänemark.

Seinen Magisterabschluss erreichte er im Jahr 1996 an der Universität Hamburg. Thema der Abschlussarbeit waren die Gedichte von Casimir Ulrich Boehlendorff (1775-1825). Von 1996 bis 1998 absolvierte er an der Universität Hamburg ein Promotionsstudium. Seinen Doktortitel erlangte Robert Habeck im Jahr 2000 mit einer Dissertation über literarische Ästhetizität.

Am Sonntag, 26. September 2021 berichtet kreiszeitung.de mit einem Live-Ticker laufend aktuell von allen Ergebnissen der Bundestagswahl 2021, außerdem gibt es detaillierte Ergebnisse und gewählte Direktkandidaten aus Niedersachsen, Bremen und Hamburg. Spannend wird es auch bei der Stichwahl zur Kommunalwahl in Niedersachsen. Und hautnah bei der Wahl 2021 ist man beim etwas anderen Live-Ticker zur Bundestagswahl 2021 dabei, der die besten Reaktionen von Twitter einfängt. *kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Kay Nietfeld/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Mögliche Minister unter Rot-Gelb-Grün

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die übelsten Fehltritte von Armin Laschet

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die deutschen Bundeskanzler und die Bundeskanzlerin seit 1949

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl: Wer wird Kanzler nach der Wahl 2021?

Bundestagswahl: Wer wird Kanzler nach der Wahl 2021?

Bundestagswahl: Wer wird Kanzler nach der Wahl 2021?
Laschet gibt Amt in NRW ab: Verkehrsminister Wüst soll Ministerpräsident werden

Laschet gibt Amt in NRW ab: Verkehrsminister Wüst soll Ministerpräsident werden

Laschet gibt Amt in NRW ab: Verkehrsminister Wüst soll Ministerpräsident werden
Trans-Frauen im Bundestag: Tessa Ganserer und Nyke Slawik sind die ersten

Trans-Frauen im Bundestag: Tessa Ganserer und Nyke Slawik sind die ersten

Trans-Frauen im Bundestag: Tessa Ganserer und Nyke Slawik sind die ersten
Bundestagswahl 2021: Wird Karl Lauterbach neuer Gesundheitsminister?

Bundestagswahl 2021: Wird Karl Lauterbach neuer Gesundheitsminister?

Bundestagswahl 2021: Wird Karl Lauterbach neuer Gesundheitsminister?

Kommentare