Rebellen in Libyen: Sie kämpfen gegen Gaddafi

1 von 20
In einem Vorort von Bengasi treten Rebellen ein Plakat von Libyens Diktator Muama al-Gaddafi mit Füßen.
2 von 20
Rebellen fahren auf einer Straße in Bengasi in einem Wagen, auf dem ein Geschütz montiert ist.
3 von 20
Rebellen auf einer Straße in Bengasi.
4 von 20
Rebellen fahren auf einer Straße in Bengasi in einem Wagen, auf dem ein Geschütz montiert ist.
5 von 20
Rebellen in Bengasi auf einem erbeuteten Panzer.
6 von 20
Südlich von Bengasi betet ein Rebell (rechts). Vor sich auf den Boden hat er seine Waffe gelegt. Der Mann links im Bild beugt sich über das Grab seines getöteten Bruders. 
7 von 20
Rebellen bei Bengasi.
8 von 20
Rebellen bei Bengasi.

Bengasi - Rebellen in Libyen: Sie kämpfen gegen Gaddafi

XXL-Faschingsparty in Bothel

Hunderte Karnevalisten kamen zur großen Faschingsparty nach Bothel. Das bunte Partyvolk feierte die ganze Nacht in ihren fantasievollen Kostümen. 
XXL-Faschingsparty in Bothel

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Bremen - Ein bisschen Licht, viel Schatten: Die Werder-Spieler zeigten bei der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund höchst unterschiedliche …
Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Gottesdienst in der Kneipe: mit einem bunten Fest in der „Körstube“ in Diepholz wurde Sarina Salewski vom Kirchenkreis Diepholz verabschiedet. Die …
Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Werder-Training am Sonntag

Nach der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund trainierte Werder Bremen unter der Aufsicht von Trainer Alexander Nouri am Sonntag in der Kälte.
Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW

Vereidigung in Washington - Trump ist jetzt Präsident der USA

Vereidigung in Washington - Trump ist jetzt Präsident der USA

Donald Trump: Von heute an gilt "nur Amerika zuerst"

Donald Trump: Von heute an gilt "nur Amerika zuerst"

Amtseinführung: Trump-Beraterin spricht von „alternativen Fakten“

Amtseinführung: Trump-Beraterin spricht von „alternativen Fakten“