„Bewaffneter Arm“ der „Wolfsbrigade“?

Razzien bei Rechtsextremen in vier Bundesländern

Razzien gegen Rechtsextreme in vier Bundesländern.
+
Razzien gegen Rechtsextreme in vier Bundesländern.

Sechs Beschuldigte sollen 2018 innerhalb der Gruppierung „Wolfsbrigade“ die Untergruppierung „Sturmbrigade“ gebildet haben - eine Art „bewaffneter Arm“ der „Wolfsbrigade“.

Karlsruhe - Wegen des Verdachtes auf Bildung einer kriminellen, rechtsextremen Gruppierung hat die Bundesanwaltschaft am Dienstag Wohnungen in Sachsen-Anhalt, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen durchsuchen lassen. Wie die oberste deutsche Anklagebehörde in Karlsruhe mitteilte, sollen sechs Beschuldigte 2018 innerhalb der Gruppierung „Wolfsbrigade“ die Untergruppierung „Sturmbrigade“ gebildet haben - eine Art „bewaffneter Arm“ der „Wolfsbrigade“.

Razzien bei rechtsextremen Gruppen: Bisher keine Festnahme

Ziel der Gruppierung sei das „Wiedererstarken eines freien Vaterlandes“ nach dem „germanischen Sittengesetz“, hieß es der Mitteilung zufolge. Die Beschuldigten hätten nach dem bisherigen Ergebnis der Ermittlungen eine rechtsextremistische Gesinnung. Festgenommen worden sei bislang niemand. Mit den weiteren Ermittlungen sei das Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt beauftragt. Ein Sprecher der Bundesanwaltschaft war für weitere Details zunächst nicht zu erreichen. 

Razzien bei Rechtsextremen 

Bereits am 10. April hat die Polizei mit Razzien in vier Bundesländern die Szene rechtsextremer Hooligans ins Visier genommen. Die Spur hatte sich nach der Messerattacke in Chemnitz ergeben. 

Im Januar 2019 hat in acht Bundesländern Razzien gegen bekennende Nazis gegeben. Die Polizei hatte dabei mehr als hundert Waffen bei Anhängern des Ku-Klux-Klans beschlagnahmt. 

dpa/afp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Heide Park Soltau nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2020/21

Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Fotos: Feuer bei Taxi-Firma - Mehrere Autos brennen

Den richtigen Sessel finden

Den richtigen Sessel finden

Meistgelesene Artikel

Eklat in Merkels Heimatverband: AKK kritisiert eigene Parteifreunde - „werden Fragen beantworten müssen“

Eklat in Merkels Heimatverband: AKK kritisiert eigene Parteifreunde - „werden Fragen beantworten müssen“

Corona-Talk bei Lanz: Kriminalkommissar wirft Seehofer „dummes Zeug“ vor

Corona-Talk bei Lanz: Kriminalkommissar wirft Seehofer „dummes Zeug“ vor

Berliner CDU-Abgeordneter gestorben - er wurde nur 51 Jahre alt

Berliner CDU-Abgeordneter gestorben - er wurde nur 51 Jahre alt

Pressekonferenz: Merkel und Macron planen Fonds in Höhe von 500 Milliarden Euro 

Pressekonferenz: Merkel und Macron planen Fonds in Höhe von 500 Milliarden Euro 

Kommentare