Laut „SZ“

„Radar“: Neues System zur Gefährder-Erkennung soll kommen

+
Anis Amri.

Berlin - Die deutschen Behörden führen einem Zeitungsbericht zufolge ein neues Sicherheitssystem zur besseren Erkennung von Gefährdern ein.

Wie die "Süddeutsche Zeitung" vom Samstag berichtete, soll das System mit dem Namen "Radar" die Bewertung des Gefahrenpotenzials von Islamisten objektivieren. Es wurde demnach in jahrelanger Arbeit vom Bundeskriminalamt (BKA) gemeinsam mit der Universität in Zürich entwickelt.

Das System basiert demnach auf Erkenntnissen über die Vorgehensweise von 30 Attentätern, 30 Gefährdern sowie "relevanten Personen". Bei einem Test nach dem Weihnachtsmarktanschlag von Berlin wurden die Daten des Attentäters Anis Amri eingegeben und "Radar" bewertete diesen als hoch gefährlich, wie die "SZ" berichtete.

Der Staatsschutz in den Bundesländern soll bis Ende Juni mit dem System vertraut gemacht werden. Demnach soll in denjenigen Bundesländern begonnen werden, die viele potenzielle Gefährder haben.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Feuer im Postbank-Gebäude in der Innenstadt

Feuer im Postbank-Gebäude in der Innenstadt

FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?

FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?

VW Atlas Tanoak im Autotest: Pritsche mit Perspektive

VW Atlas Tanoak im Autotest: Pritsche mit Perspektive

Wie das Essen besser verdaut wird

Wie das Essen besser verdaut wird

Meistgelesene Artikel

Messerattacke: Danziger Bürgermeister getötet - Sicherheitschef festgenommen

Messerattacke: Danziger Bürgermeister getötet - Sicherheitschef festgenommen

Nach Einstufung vom Verfassungsschutz: Wähler wenden sich laut Umfrage von AfD ab

Nach Einstufung vom Verfassungsschutz: Wähler wenden sich laut Umfrage von AfD ab

„Gelbwesten“-Proteste in Aachen: Gespalten zwischen links und rechts - nur in einer Forderung einig

„Gelbwesten“-Proteste in Aachen: Gespalten zwischen links und rechts - nur in einer Forderung einig

Bei Anne Will: Schlagabtausch zum Brexit-Chaos zwischen Wagenknecht und Röttgen

Bei Anne Will: Schlagabtausch zum Brexit-Chaos zwischen Wagenknecht und Röttgen

Kommentare