Während Mandela mit dem Tod ringt

Obama beginnt Afrikareise im Senegal

+
Barack Obama ist in Dakar eingetroffen.

Dakar - US-Präsident Barack Obama ist am Mittwochabend im Senegal eingetroffen. Der Besuch in dem westafrikanischen Staat bildet den Auftakt zur ersten längeren Afrikareise seiner Amtszeit.

Am heutigen Donnerstag trifft er in der Hauptstadt Dakar mit Präsident Macky Sall zusammen. Anschließend besucht er die Sklaveninsel Goree, von wo jahrhundertelang Zehntausende Afrikaner nach Amerika gebracht wurden. Nach dem Senegal wird Obama auch Südafrika sowie Tansania im Osten des Kontinents besuchen.

Die Reise des US-Präsidenten wird vom drohenden Tod des südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela überschattet. Obama wird am Freitag in Johannesburg erwartet. Amerikanische Diplomaten seien in größter Sorge, dass das minutiös geplante, dreitägige Besuchsprogramm am Kap bei einem Ableben des 94-Jährigen Friedensnobelpreisträgers in diesen Tagen völlig unrealistisch sei, sagten westliche Diplomaten der dpa.

Der US-Präsident wird bei seiner rund einwöchigen Reise von einer großen Wirtschaftsdelegation begleitet. US-Unternehmen wollen mehr als bisher vom Wirtschaftsboom in Afrika profitieren. Weitere Themen sind Demokratie und Entwicklung. Es wird erwartet, dass Obama sich auch zur zunehmenden Gefahr islamistischer Extremisten in einigen Ländern des Kontinents äußert.

dpa

Berlin im Obama-Fieber: Der Präsident ist da

US-Präsident Barack Obama auf dem Pariser Platz. © dpa
US-Präsident Barack Obama auf dem Pariser Platz. © dpa
US-Präsident Barack Obama auf dem Pariser Platz. © AFP
Auf dem Pariser Platz tummelt es sich nur so von Zuschauern. © dpa
Die gemeinsame Pressekonferenz von Barack Obama und Angela Merkel im Kanzleramt. © AP
Die gemeinsame Pressekonferenz von Barack Obama und Angela Merkel im Kanzleramt. © AFP
Die gemeinsame Pressekonferenz von Barack Obama und Angela Merkel im Kanzleramt. © dpa
Barack Obama trifft Kanzlerin Angela Merkel. © dpa
Barack Obama im Schloss Bellevue. Er begrüßt die Schüler der John F- Kennedy-Schule Berlin. © dpa
Barack Obama und Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue. Der Präsident trägt sich ins Gästebuch ein. © dpa
Barack Obama im Schloss Bellevue. © dpa
Barack Obama und Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue. © dpa
Barack Obama und Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue. © dpa
Barack Obama und Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue. © dpa
Barack Obama und Bundespräsident Joachim Gauck im Schloss Bellevue. © dpa
Am Dienstagabend ist Barack Obama mit seiner Familie in Berlin zu einem 25-stündigen Aufenthalt angekommen. © dpa
Am Dienstagabend ist Barack Obama mit seiner Familie in Berlin zu einem 25-stündigen Aufenthalt angekommen. © dpa
Am Dienstagabend ist Barack Obama mit seiner Familie in Berlin zu einem 25-stündigen Aufenthalt angekommen. © dpa
Am Dienstagabend ist Barack Obama mit seiner Familie in Berlin zu einem 25-stündigen Aufenthalt angekommen. © dpa
Am Dienstagabend ist Barack Obama mit seiner Familie in Berlin zu einem 25-stündigen Aufenthalt angekommen. © dpa
Am Dienstagabend ist Barack Obama mit seiner Familie in Berlin zu einem 25-stündigen Aufenthalt angekommen. © dpa
Am Dienstagabend ist Barack Obama mit seiner Familie in Berlin zu einem 25-stündigen Aufenthalt angekommen. © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Food-Trip: Diese Schwarzwaldmädels gehen ihren eigenen Weg

Meistgelesene Artikel

G7-Videoschalte wegen Corona? Trump hält das wohl nicht für nötig - Merkel reagiert reserviert

G7-Videoschalte wegen Corona? Trump hält das wohl nicht für nötig - Merkel reagiert reserviert

Eklat in Merkels Heimatverband: AKK kritisiert eigene Parteifreunde - „werden Fragen beantworten müssen“

Eklat in Merkels Heimatverband: AKK kritisiert eigene Parteifreunde - „werden Fragen beantworten müssen“

Berliner CDU-Abgeordneter gestorben - er wurde nur 51 Jahre alt

Berliner CDU-Abgeordneter gestorben - er wurde nur 51 Jahre alt

Corona-Talk bei Lanz: Kriminalkommissar wirft Seehofer „dummes Zeug“ vor

Corona-Talk bei Lanz: Kriminalkommissar wirft Seehofer „dummes Zeug“ vor

Kommentare