US-Bürger im Ausland

NSA stoppt umstrittenes Programm zur Überwachung bestimmter E-Mails

+
NSA-Zentrale in Fort Meade

Fort Meade - Der US-Auslandsgeheimdienst NSA stoppt ein umstrittenes Programm zur Überwachung der privaten Kommunikation. Obwohl er sich im Recht sieht.

E-Mails und SMS eines US-Bürgers ins Ausland, in denen "ein Aufklärungsziel lediglich erwähnt wird", sollen künftig nicht mehr gespeichert werden, erklärte die National Security Agency am Freitag. Obwohl sie rechtlich dazu befugt sei, werde sie die Datensammlung in solchen Fällen zum Schutz der Privatsphäre beenden.

Der Auslandsgeheimdienst darf US-Bürger nur in bestimmten Fällen oder nach Zustimmung eines Spezialgerichts ausspähen. Erlaubt ist dies, wenn Nutzer in ihren Nachrichten an ausländische Staatsbürger Zielpersonen im Visier der NSA erwähnen.

Menschenrechtler kritisierten diese Praxis als Verstoß gegen die Verfassung. Die NSA erklärte, sie verzichte ab sofort darauf, obwohl ihr dadurch womöglich wichtige Informationen im Kampf gegen Cyberkriminalität oder Terrorismus verloren gingen.

Der demokratische Senator Ron Wyden begrüßte die Entscheidung, mahnte zugleich aber weitere Schritte an. Um die Rechte der US-Bürger zu schützen, müsse eine solche Datensammlung künftig gesetzlich verboten werden.

Zuletzt war die NSA in die Schlagzeilen geraten, weil sie das weltweite Zahlungssystem Swift gehackt haben soll.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Ex-NBA-Superstar Kobe Bryant stirbt bei Helikopterabsturz

Ex-NBA-Superstar Kobe Bryant stirbt bei Helikopterabsturz

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Steine auf die Polizei: Indymedia-Demo in Leipzig eskaliert

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

Zahl der Virus-Toten steigt - China verschärft Maßnahmen

Meistgelesene Artikel

Iran-Konflikt: Zwei Raketen schlagen nahe der US-Botschaft in Bagdad ein

Iran-Konflikt: Zwei Raketen schlagen nahe der US-Botschaft in Bagdad ein

Organspende: „Todesurteil“ und „schwarzer Tag“ - Ärzte reagieren teils drastisch auf neues Gesetz

Organspende: „Todesurteil“ und „schwarzer Tag“ - Ärzte reagieren teils drastisch auf neues Gesetz

Kanzlerkandidaten: Guttenberg hält Söder und AKK für nicht geeignet - für ihn kommt nur einer in Frage

Kanzlerkandidaten: Guttenberg hält Söder und AKK für nicht geeignet - für ihn kommt nur einer in Frage

ZDF-„heute journal“: Moderator erzählt Putin-Witz - Zuschauer wütend - „Geht‘s noch ...“

ZDF-„heute journal“: Moderator erzählt Putin-Witz - Zuschauer wütend - „Geht‘s noch ...“

Kommentare