Sondersitzung 

Niedersächsischer Landtag stimmt über Selbstauflösung ab

+
Abgeordnete sitzen im Landtag in Hannover im Plenarsaal.

Knapp drei Wochen nach dem Verlust der Mehrheit für die rot-grüne Koalition in Niedersachsen entscheidet der Landtag in einer Sondersitzung über seine Auflösung. Damit soll der Weg für eine Neuwahl freigemacht werden.

Hannover - Ziel ist es, die ursprünglich für Anfang Januar terminierte Landtagswahl auf den 15. Oktober vorzuziehen. Notwendig für die Selbstauflösung des Parlamentes ist die Zustimmung von zwei Dritteln der anwesenden Mitglieder. Mehr Infos und Prognosen zur Landtagswahl Niedersachsen 2017 erfahren Sie hier.

Hier können Sie die Landtagswahl in Niedersachsen im Live-Ticker verfolgen.

Die Neuwahl wird notwendig, weil die grüne Abgeordnete Elke Twesten Anfang August überraschend ihren Wechsel zur CDU angekündigt hatte. Damit verlor die Regierungskoalition von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) ihre Ein-Stimmen-Mehrheit.

Hier können Sie nachlesen, wann es am Wahlabend der Niedersachsen-Wahl ein Ergebnis gibt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Top Ten: Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer 2018

Top Ten: Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer 2018

Schwede Myhrer siegt im Slalom - Deutsche Chancen am Abend

Schwede Myhrer siegt im Slalom - Deutsche Chancen am Abend

Honor View 10 im Test: Der 500-Euro-Angriff

Honor View 10 im Test: Der 500-Euro-Angriff

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Die 50 besten Abi-Mottos aller Zeiten

Meistgelesene Artikel

Gabriel über Yücel: „Keine Deals“ - Welche Rolle spielte Altkanzler Schröder? 

Gabriel über Yücel: „Keine Deals“ - Welche Rolle spielte Altkanzler Schröder? 

Trump gibt Russland-Ermittlern Mitschuld an Schulmassaker in Florida

Trump gibt Russland-Ermittlern Mitschuld an Schulmassaker in Florida

GroKo-Ticker: Sich ans Außenminister-Amt klammern? Davon hält Gabriel nichts

GroKo-Ticker: Sich ans Außenminister-Amt klammern? Davon hält Gabriel nichts

„Schmutz-Kampagne“: Bild fällt wohl auf Fake-Mails von Titanic-Magazin rein

„Schmutz-Kampagne“: Bild fällt wohl auf Fake-Mails von Titanic-Magazin rein

Kommentare