Vertrauliches Gespräch

Merkel mit Hollande und Schulz bei Arbeitsessen

+
Angela Merkel (Mitte) mit Martin Schulz (l.) und François Hollande.

Straßburg - Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident François Hollande sind am Freitag zu einem vertraulichen Arbeitsessen in Straßburg zusammengekommen.

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hatte zu der informellen Begegnung eingeladen und erwartete seine Gäste am Eingang eines Straßburger Restaurants in der Nähe des Europaparlaments. Hollande traf zuerst ein, kurz danach fuhr Angela Merkel vor. Die Zone war weiträumig abgesperrt, zugelassen waren nur Fotografen und Bildreporter.

In Straßburg hieß es, dass nach dem Dreiertreffen keine Erklärungen abgegeben würden. Vize-Regierungssprecherin Christiane Wirtz sagte im Vorfeld in Berlin, dass auch die Forderungen der neuen griechischen Regierung nach einer Abkehr vom harten Spar- und Reformkurs in der Eurozone zu den Themen des Abends gehören würden. In Berlin besteht die Sorge, dass der neue griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras bei Staaten mit Finanzproblemen zunehmend Gehör finden könnte. Schulz war am Donnerstag in Athen. Die Finanzlage Frankreichs dürfte ebenfalls zur Sprache kommen. Beim Schwergewicht Frankreich sind - wie bei Italien - kaum Fortschritte beim Abbau des Haushaltsdefizits zu verzeichnen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Deutschland startet in heiße Sommerwoche

Deutschland startet in heiße Sommerwoche

Istanbul-Wahl krachende Ohrfeige für Erdogan

Istanbul-Wahl krachende Ohrfeige für Erdogan

Wie Heimwerker-Verletzungen richtig verarztet werden

Wie Heimwerker-Verletzungen richtig verarztet werden

Hurricane Festival: Das Finale am Sonntag

Hurricane Festival: Das Finale am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Kramp-Karrenbauer sieht CDU als Baustelle - doch Probleme lastet sie den Vorgängern an

Kramp-Karrenbauer sieht CDU als Baustelle - doch Probleme lastet sie den Vorgängern an

Iran-Krise: US-Außenminister will Koalition gegen „größten Sponsor des Terrors“

Iran-Krise: US-Außenminister will Koalition gegen „größten Sponsor des Terrors“

Bundeswehr-Kampagne erntet Shitstorm - Handwerk beschwert sich in Brief bei von der Leyen

Bundeswehr-Kampagne erntet Shitstorm - Handwerk beschwert sich in Brief bei von der Leyen

Wahl in Istanbul: Niederlage für Erdogan -  Cem Özdemir sieht Türkei vor großen Problemen

Wahl in Istanbul: Niederlage für Erdogan -  Cem Özdemir sieht Türkei vor großen Problemen

Kommentare