Notarzt-Einsatz

Linke-Abgeordnete im Bundestag kollabiert

alpers
+
Agnes Alpers kam ins Krankenhaus.

Berlin - Die Linken-Abgeordnete Agnes Alpers ist am Freitag im Bundestag nach ihrer Rede zusammengebrochen. Ein Notarzt behandelte sie noch im Plenarsaal.

Die aus Bremen stammende Abgeordnete hatte zuvor in der Debatte zum Berufsbildungsbericht gesprochen und war nach ihrer Rede zu den Plätzen ihrer Fraktion zurückgegangen. Als sie Unwohlsein verspürte, wollte sie den Saal verlassen und brach auf dem Weg zusammen.

Nach Angaben der Linksfraktion wurde sie nach der Notfallbehandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Während des Notarzt-Einsatzes wurde die Sitzung unterbrochen. Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) sagte: „Wir sind alle sehr betroffen und wünschen der Abgeordneten, dass sie ganz schnell wieder gesund wird.“ Alpers wird an diesem Samstag 52 Jahre alt.

Nach dem Vorfall wurde die Sitzung ohne weitere Debatten mit nur noch wenigen Abstimmungen fortgesetzt. Es war die letzte Sitzung des Parlaments vor der Sommerpause.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Fotostrecke: Erstes Werder-Training in der Coronavirus-Krise

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Autos, Bier und Zigarren - Wer "Corona" alles im Namen trägt

Auto fahren in Corona-Zeiten

Auto fahren in Corona-Zeiten

Meistgelesene Artikel

Wahlhochburgen in Bayern: Karten zeigen starke CSU, gelbe Inseln und eine schwächelnde AfD

Wahlhochburgen in Bayern: Karten zeigen starke CSU, gelbe Inseln und eine schwächelnde AfD

EuGH-Urteil: Drei Länder haben in Flüchtlingskrise EU-Recht gebrochen

EuGH-Urteil: Drei Länder haben in Flüchtlingskrise EU-Recht gebrochen

„Das ist falsch!“: Virologe greift bei Maischberger Merkels Strategie an - aber sieht zwei „beruhigende Trends“

„Das ist falsch!“: Virologe greift bei Maischberger Merkels Strategie an - aber sieht zwei „beruhigende Trends“

Corona-Krise: Heil erwägt höheres Kurzarbeitergeld

Corona-Krise: Heil erwägt höheres Kurzarbeitergeld

Kommentare