Konflikt in der GroKo

Kramp-Karrenbauer: Flüchtlingsstreit ist wie "Agenda 2010"

CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer zieht Parallelen zwischen dem Streit über die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel und dem Dauerkonflikt in der SPD um die Reform-"Agenda 2010". Foto: Gregor Fischer
+
CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer zieht Parallelen zwischen dem Streit über die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Merkel und dem Dauerkonflikt in der SPD um die Reform-"Agenda 2010". Foto: Gregor Fischer

Berlin (dpa) - CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer vergleicht den Streit über die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit dem Dauerkonflikt in der SPD um die Reform-"Agenda 2010".

In der Flüchtlingspolitik sei "eine Kontroverse entstanden, deren Auswirkungen man bis heute spürt", sagte Kramp-Karrenbauer dem Magazin "Focus". "Es ist fast ein bisschen so wie bei Gerhard Schröder, der in einer sehr schwierigen Lage mit der Agenda 2010 auch eine Entscheidung getroffen hat, die vor allem in seiner eigenen Partei bis heute nachwirkt." Der damalige SPD-Kanzler Schröder hatte 2003 Arbeitsmarkt- und Sozialreformen angekündigt, die in der SPD heftige Debatten auslösten.

Bis heute diskutieren die Sozialdemokraten über eine gemeinsame Haltung zu den Agenda-Reformen, besonders über die Einführung von Hartz IV. Merkel hatte es zugelassen, dass allein im Jahr 2015 rund 900 000 Migranten weitgehend unkontrolliert nach Deutschland gekommen waren.

Kramp-Karrenbauer appellierte angesichts der sinkenden Umfragewerte für die Union an die eigenen Reihen, sich nicht immer weiter an Merkels Flüchtlingspolitik abzuarbeiten. Nach vielen Gesprächen an der Basis sei klar, "das Flüchtlingsthema spielt noch eine Rolle, aber es war bei Weitem nicht die Nummer 1, nirgendwo." Zwar gebe es "noch Stimmen, die immer wieder auf das Jahr 2015 zurückkommen. Aber das lähmt uns, weil die meisten Leute heute andere Fragen beschäftigen; ich sage nur Diesel oder Mieten". Kramp-Karrenbauer zog das Fazit: "Wenn die Menschen den Eindruck bekommen, dass die CDU immer noch drei Jahre zurückhängt, dann dürfen wir uns über Umfragewerte wie derzeit nicht wundern."

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Meistgelesene Artikel

Dank Stimme von AfD-Mann zum Bürgermeister gewählt - SPD-Politiker droht Parteiausschluss

Dank Stimme von AfD-Mann zum Bürgermeister gewählt - SPD-Politiker droht Parteiausschluss

G7-Videoschalte wegen Corona? Trump hält das wohl nicht für nötig - Merkel reagiert reserviert

G7-Videoschalte wegen Corona? Trump hält das wohl nicht für nötig - Merkel reagiert reserviert

Eklat in Merkels Heimatverband: AKK kritisiert eigene Parteifreunde - „werden Fragen beantworten müssen“

Eklat in Merkels Heimatverband: AKK kritisiert eigene Parteifreunde - „werden Fragen beantworten müssen“

Berliner CDU-Abgeordneter gestorben - er wurde nur 51 Jahre alt

Berliner CDU-Abgeordneter gestorben - er wurde nur 51 Jahre alt

Kommentare