1. Startseite
  2. Politik

Kinderbonus 2022: Wie sich die 100 Euro auf den Unterhalt auswirken

Erstellt:

Von: Anika Zuschke

Kommentare

Ein Vater und eine Mutter, zwischen denen ein kleines Mädchen steht und zwei 50-Euro-Scheine.
Wie wird der Kinderbonus 2022 bei getrennt lebenden Eltern verteilt – und werden die 100 Euro auf den Unterhalt angerechnet? (kreiszeitung.de-Montage) © Andreas Gebert/dpa/Political-Moments/Imago

Im Juli 2022 werden 100 Euro Kinderbonus ausgezahlt. Bei getrennt lebenden Eltern kommt die Frage auf: Wird der Kinderbonus 2022 auf den Unterhalt angerechnet?

Berlin – Im Zuge des Entlastungspakets 2022 steht Eltern dieses Jahr ein Kinderbonus in Höhe von 100 Euro zu. Der einmalige Zuschuss zum Kindergeld wird noch im Juli 2022 ausgezahlt und soll Familien als finanzielle Unterstützung in Zeiten von explodierenden Energiepreisen dienen. Doch wie verhält es sich bei Eltern, die getrennt leben – und wird der Kinderbonus 2022 auf den Unterhalt angerechnet?

Kinderbonus 2022 kommt im Juli: Wie verhält sich der 100-Euro-Zuschuss bei getrennt lebenden Eltern?

Der Kinderbonus 2022 wird für alle Kinder in Deutschland gezahlt, die in diesem Jahr mindestens in einem Monat Anspruch auf Kindergeld haben. Der einmalige Zuschuss von 100 Euro muss dabei nicht beantragt werden, sondern wird automatisch wenige Tage nach der regulären Kindergeldzahlung im Juli 2022 auf das Konto der Eltern überwiesen.

Aber wem stehen die 100 Euro Kinderbonus bei getrennt lebenden Eltern zu? In dem Fall wird beim Kinderbonus 2022 genauso verfahren wie beim Kindergeld. Die 100 Euro Zuschuss gehen in der Regel also an den Elternteil, der auch das Kindergeld überwiesen bekommt.

Auszahlung Kinderbonus: Wie wirkt sich der Kinderbonus 2022 auf den Unterhalt aus?

Bei getrennt lebenden Eltern kommen derzeit aber auch die Fragen auf: Wie wirkt sich der Kinderbonus 2022 auf den Unterhalt aus und wann darf man das zusätzliche Geld vom Unterhalt abziehen? Es ist davon auszugehen, dass es sich mit dem Kinderbonus 2022 gleich verhält wie mit dem Kinderbonus aus dem vergangenen Jahr. Demnach gilt laut dem Bundesministerium der Finanzen:

„Wenn bei getrennt lebenden Eltern der andere Elternteil den Mindestunterhalt oder mehr zahlt oder wenn sich die Eltern die Betreuung ungefähr zur Hälfte teilen, wenn also der andere Elternteil seiner Verantwortung gegenüber seinem Kind gerecht wird, dann darf der andere Elternteil die Hälfte des Kinderbonus von seiner Unterhaltszahlung im Auszahlungsmonat [also im Juli 2022] abziehen.“

Kinderbonus vom Unterhalt abziehen: Wie verhält sich der Kinderbonus 2022 bei Alleinerziehenden?

Wichtig ist dabei aber: Wer bei der Unterhaltungszahlung den vorgegebenen Mindestwert unterschreitet, darf von den Zahlungen nicht zusätzlich noch den Kindergeldbonus abziehen. Im Mangelfall darf der Kinderbonus also laut dem Verband alleinerziehender Mütter und Väter nicht abgezogen werden.

Doch auch wenn der andere Elternteil den Mindestunterhalt leistet, muss dieser die Hälfte vom Kinderbonus natürlich nicht notwendigerweise von seiner Unterhaltsleistung abziehen, sondern kann den Unterhalt zahlen wie bisher.

100 Euro Kindergeldbonus: Wann darf man den Kinderbonus 2022 vom Unterhalt abziehen?

Dies kann Andreas Hornig, Rechts- und Fachanwalt für Familienrecht und Erbrecht, für den Kinderbonus im Jahr 2022 bestätigen. Ihm zufolge kann der Unterhaltspflichtige, falls das minderjährige Kind beim anderen Elternteil lebt, „den geschuldeten Unterhaltzahlbetrag für Juli um 50 Euro pro Kind kürzen“, heißt es auf der Internetseite des Familienanwalts.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus Ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Müssten beide Eltern in anderen Fällen den Kindesunterhalt anteilig bezahlen, erfolge die Kürzung jedoch entsprechend der geschuldeten Anteile im gleichen prozentualen Verhältnis, so Hornig.

Kinderbonus im Juli 2022: Unterhaltsvorschuss wird wie gehabt weitergezahlt

Der Kinderbonus 2022 aus der Politik wird beim Unterhaltsvorschuss aber nicht angerechnet. Das heißt, der staatliche Unterhaltsvorschuss wird in gleicher Höhe weitergezahlt wie bisher. Damit kommt der 100-Euro-Zuschuss auch Familien mit kleinem Einkommen zugute. Empfänger von Sozialleistungen profitieren innerhalb des Entlastungspakets sowohl von dem Kinderbonus als auch dem Hartz-IV-Zuschuss in Höhe von 200 Euro.

Auch interessant

Kommentare