1. Startseite
  2. Politik

Steuern sparen mit dem Entlastungspaket – Familien können sich über zusätzliches Geld freuen

Erstellt:

Von: Anika Zuschke

Kommentare

Eine glückliche Familie und ein Paket Geld, das vom Himmel fliegt.
Wegen des neu beschlossenen Inflationsausgleichsgesetzes können sich insbesondere Familien über weitere Entlastungen freuen. © imago/Montage

Mit dem neu beschlossenen Inflationsausgleichsgesetz soll insbesondere Familien in der Krise geholfen werden. Was das Entlastungspaket beinhaltet.

Berlin – Die Inflation in Deutschland stellt viele Familien vor gewaltige Probleme, besonders in Zusammenhang mit den hohen Energiekosten. Deswegen hat die Regierung bereits drei Entlastungspakete auf den Weg gebracht und am Donnerstag, 10. November 2022, mit dem Inflationsausgleichsgesetz ein weiteres beschlossen. Dieses sieht vor allem einen Ausgleich für die kalte Progression vor und soll 48 Millionen Bürger steuerlich entlasten. Besonders Familien mit Kindern profitieren in hohem Maße.

Neues Entlastungspaket hält Inflationsausgleichsgesetz bereit: Welche Entlastungen ab wann gelten

Das Inflationsausgleichsgesetz soll – dem Namen entsprechend – die negativen Auswirkungen der hohen Inflation bei der Einkommensteuer ausgleichen. Dazu zählt unter anderem der Abbau der kalten Progression sowie eine Anhebung des Kindergeldes und des Kinderfreibetrags. Das Entlastungspaket gilt dabei als eines der größten in der jüngeren Geschichte und inkludiert folgende Beschlüsse:

Der SPD-Finanzexperte Michael Schrodi sprach nach dem Beschluss des Inflationsausgleichsgesetzes laut der Zeit von „riesigen Entlastungen“, die nun wirksam werden. Die Kindergelderhöhung sei demnach die größte in der Geschichte der Bundesrepublik. Auch Finanzwissenschaftler Frank Hechtner von der Universität Erlangen-Nürnberg sagte im Gespräch mit dem Handelsblatt: „Die nun beschlossene Steuerentlastung dürfte als eine der größten der letzten Jahrzehnte in die Geschichte eingehen.“

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus Ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Neu verabschiedet: Wie viel Geld sparen Familien mit dem Inflationsausgleichsgesetz?

Das zeigen auch Berechnungen des Finanzexperten, die der Tageszeitung vorliegen. Demnach hat eine Familie mit zwei Kindern und 3000 Euro Monatseinkommen im nächsten Jahr satte 1523 Euro mehr auf dem Konto, bei einer Familie mit 5000 Euro brutto Monatseinkommen handele es sich um 1730 Euro. Spitzenverdiener profitieren sogar mit bis zu 2388 Euro mehr.

Steuerentlastung für 2023 berechnen: So viel springt für Singles und Geringverdiener heraus

Doch nicht nur Familien können dank der Steuerentlastungen im nächsten Jahr mehr Geld auf die hohe Kante legen. Beispielsweise sollte ein Single mit 4000 Euro Monatseinkommen 406 Euro mehr ausgeben können als vor dem Inflationsausgleichsgesetz; ein Alleinerziehender mit gleichem Gehalt 730 Euro.

Geringverdiener profitieren ebenfalls von dem im November 2022 beschlossenen Entlastungspaket. Wenn ein Ehepartner 1500 und der andere 1000 Euro verdient, bleiben laut dem Handelsblatt unterm Strich 1827 Euro mehr übrig. Dies liege vor allem daran, dass dieses Ehepaar weniger Sozialbeiträge abführen müsse.

Kalte Progression mit dem Inflationsausgleichsgesetz abbauen – doch Sozialbeiträge in Deutschland steigen

Denn mit den steuerlichen Entlastungen steigen 2023 auch die Sozialbeiträge. Wie der Focus berichtet, werden im nächsten Jahr die Beiträge zur Krankenkasse, Renten- und Arbeitslosenversicherung wachsen. Doch bleiben alles in allem trotzdem erhebliche Entlastungen übrig, wie Hechtners Berechnungen zeigen. Insgesamt wurde das Entlastungsvolumen Zeit zufolge mit 33 Milliarden Euro angegeben.

Auch interessant

Kommentare