Einschränkung der Redefreiheit

Ein Jahr Gefängnis wegen YouTube-Parodie

Abu Dhabi - Weil durch den Video-Clip die Vereinigten Arabischen Emirate diffamiert werden sollen, wurden ein US-Amerikaner und fünf Beteiligte verurteilt.

Wegen einer Video-Parodie im Internet ist ein US-Amerikaner in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) vom Staatssicherheitsgericht zu einer einjährigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Dies berichtete das Internet-Portal „thenational“ am Montag. Der 29-jährige Shezanne Cassim, Unternehmensberater von Beruf, hatte zusammen mit Freunden ein Video produziert, das sich in ironischer Weise mit der an sich marginalen Jugendbanden-Szene in den schäbigeren Vororten der Glitzer-Metropole Dubai auseinandersetzt. 20-minütigen Streifen veröffentlichte er auf der Internet-Plattform YouTube.

Das Staatssicherheitsgericht sah in seinem Urteil den Straftatbestand der „Diffamierung der VAE im Ausland“ als erwiesen an. Medienberichten zufolge ist es die erste Verurteilung auf der Grundlage eines neuen, drakonischen Gesetzes zur Einschränkung der Redefreiheit im Internet.

Neben Cassim erhielten fünf weitere Mitwirkende an der Video-Produktion eine jeweils einjährige und zwei weitere eine jeweils achtmonatige Haftstrafe. Gegen drei der Verurteilten wurde in Abwesenheit verhandelt. Unter den Verurteilten sind außer Cassim ein weiterer US-Amerikaner, eine Kanadierin, eine Britin, zwei Inder und zwei Staatsbürger der Emirate.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ ZB

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Biden und Putin gehen beim Gipfel in Genf aufeinander zu

Meistgelesene Artikel

Niedrige Inzidenz in Niedersachsen: Städten gehen Lockerungen nicht weit genug

Niedrige Inzidenz in Niedersachsen: Städten gehen Lockerungen nicht weit genug

Niedrige Inzidenz in Niedersachsen: Städten gehen Lockerungen nicht weit genug
Baerbock: Die Provinz-Grüne – „Ein bisschen Bullerbü auf Norddeutsch“

Baerbock: Die Provinz-Grüne – „Ein bisschen Bullerbü auf Norddeutsch“

Baerbock: Die Provinz-Grüne – „Ein bisschen Bullerbü auf Norddeutsch“
24 Euro pro QR-Code: Jens Spahn rudert nach Kritik an Apotheker-Bonus zurück

24 Euro pro QR-Code: Jens Spahn rudert nach Kritik an Apotheker-Bonus zurück

24 Euro pro QR-Code: Jens Spahn rudert nach Kritik an Apotheker-Bonus zurück
Hartz IV: 100 Euro als Freizeitbonus – das muss man wissen

Hartz IV: 100 Euro als Freizeitbonus – das muss man wissen

Hartz IV: 100 Euro als Freizeitbonus – das muss man wissen

Kommentare