Wenn es ihm angeboten würde...

Netanjahu würde sich mit Irans Präsident treffen

+
Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu (links) würde sich mit dem neuen iranischen Präsidenten Hassan Ruhani treffen - wenn ihm dieses Treffen angeboten würde.

Tel Aviv - Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu würde ein Treffen mit dem neuen iranischen Präsidenten Hassan Ruhani in Erwägung ziehen, wenn es ihm denn angeboten würde.

Das stehe aber zurzeit nicht an, gab die Zeitung „Jerusalem Post“ am Freitag Äußerungen Netanjahus in einem Interview mit dem öffentlichen US-Radio NPR wieder. Erst am Dienstag hatte er Ruhani in einer Rede vor der UN-Vollversammlung als „Wolf im Schafspelz“ bezeichnet, der lüge, wenn er behaupte, der Iran strebe gar nicht nach Atomwaffen.

Erstmals wandte sich Netanjahu bei seiner Kampagne gegen die Charme-Offensive Ruhanis auch an das iranische Volk. In einem Interview mit dem im Iran beliebten persischsprachigen Programm der BBC gab er dem „Regime der Ajatollahs“ die Schuld an den schmerzhaften Sanktionen und der Wirtschafts- und Sozialkrise. „Wenn es (das Regime) erst Atomwaffen hat, werdet ihr (das iranische Volk) die Tyrannei nie wieder los“, warnte er in dem Kanal, der im Iran ein Millionenpublikum erreicht.

Das iranische Waffenarsenal

Das iranische Waffenarsenal
Präsident Ahmadinedschad hat am Sonntag den Auftrag für die Produktion von hochangereichertem Uran erteilt - eine Geste der Provokation nach den Signalen des Einlenkens vor der Münchner Sicherheitskonferenz. © dpa
Das iranische Waffenarsenal
Der Iran unterhält mit mehr als 520 000 Mann die größte Streitmacht im Nahen Osten. © dpa
Das iranische Waffenarsenal
Noch bedrohlicher erscheint den Nachbarn und den Westmächten das abgeschirmte Nuklearprogramm des Landes. © dpa
Das iranische Waffenarsenal
Der Westen befürchtet, dass das Mullah-Regime in den Besitz von Atomwaffen gelangen will. © dpa
Das iranische Waffenarsenal
Raketen, die solche Massenvernichtungswaffen wohl transportieren könnten, hat der Iran bereits. © dpa
Das iranische Waffenarsenal
Im Arsenal sind mehrere hundert Geschosse der Typen Schahal 1 und 2, die bis zu 330 und 700 Kilometer weit reichen. © dpa
Das iranische Waffenarsenal
Mit den mehrstufigen Raketen Schahab 5 und 6 (auf dem Bild eine Shahab 3) könnten die Iraner sogar Städte in Mitteleuropa angreifen. © dpa
Das iranische Waffenarsenal
Für den Bau einer einsatzfähigen Interkontinentalrakete benötigt der Iran jedoch noch zehn bis 15 Jahre, vermuten westliche Experten. © dpa
Das iranische Waffenarsenal
Ausgangsbasis für die Herstellung von Atomwaffen ist hoch angereichertes Uran, das iranische Wissenschaftler in den Nuklearfabriken Natans und Ghom herstellen. © dpa
Das iranische Waffenarsenal
Der Westen bezweifelt, dass das Atomprogramm wie behauptet nur friedlichen Zwecken dient. © dpa
Das iranische Waffenarsenal
Der UN-Sicherheitsrat hat 2006 erstmals den Stopp der Urananreicherung verlangt - ohne Erfolg, trotz späterer Sanktionen. © dpa
Das iranische Waffenarsenal
Auf der Münchner Sicherheitskonferenz hat US-Senator Joseph Lieberman jetzt mit einem Militärschlag gegen den Iran gedroht, wenn Wirtschaftssanktionen nicht wirken sollten. © dpa
Das iranische Waffenarsenal
Westliche Geheimdienste vermuten, dass der Iran bald genügend Material für eine Bombe haben könnte. Sie rätseln aber, wann ein funktionsfähiger Sprengkopf zur Verfügung steht. © dpa

Netanjahu flocht auch einige persische Wörter ein: „Ich würde eine echte Anstrengung begrüßen, das Atomprogramm zu stoppen, aber nicht so "harf-e pootch" (persisch: absurd). Wir sind nicht "sadeh-lowe" (naiv)“, fügte er hinzu. Viele Iraner nehmen Netanjahu jedoch nicht recht ernst. Sie halten ihn für die israelische Ausgabe von Ruhanis Vorgänger, den verbalen Haudegen Mahmud Ahmadinedschad.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bundeswehrpilot stirbt bei "Eurofighter"-Kollision

Bundeswehrpilot stirbt bei "Eurofighter"-Kollision

Gospelkonzert in der Martin-Luther-Kirche in Hoya

Gospelkonzert in der Martin-Luther-Kirche in Hoya

Sportverein Hämelhausen und Schützenverein feiern 100-jähriges Bestehen

Sportverein Hämelhausen und Schützenverein feiern 100-jähriges Bestehen

Abreisewelle vom Hurricane Festival läuft reibungslos - zurück bleibt Müll

Abreisewelle vom Hurricane Festival läuft reibungslos - zurück bleibt Müll

Meistgelesene Artikel

Iran-Krise: Trump verhängt "harte Sanktionen" gegen geistliches Oberhaupt

Iran-Krise: Trump verhängt "harte Sanktionen" gegen geistliches Oberhaupt

Bundeswehr-Kampagne erntet Shitstorm - Handwerk beschwert sich in Brief bei von der Leyen

Bundeswehr-Kampagne erntet Shitstorm - Handwerk beschwert sich in Brief bei von der Leyen

Wahl in Istanbul: Niederlage für Erdogan -  Cem Özdemir sieht Türkei vor großen Problemen

Wahl in Istanbul: Niederlage für Erdogan -  Cem Özdemir sieht Türkei vor großen Problemen

Zwei „Eurofighter“ abgestürzt: Retter finden Leichenteile - AfD-Mann twittert hämisch

Zwei „Eurofighter“ abgestürzt: Retter finden Leichenteile - AfD-Mann twittert hämisch

Kommentare