Iran bietet Besichtigung seiner Atomanlagen an

Wien - Der Iran hat der EU, Russland, China und weiteren Staaten angeboten, seine Atomanlagen zu besichtigen. In einer Einladung schlug Teheran für den Besuch das Wochenende 15. und 16. Januar vor.

Ins Auge gefasst würden Treffen mit hochrangigen Vertretern der angesprochenen Staaten, darunter auch arabische Länder, hieß es in einer Mitteilung an die Nachrichtenagentur AP. Mit der Einladung will sich die iranische Regierung offenbar Unterstützung vor einer neuen Runde internationaler Gesprächen über ihr Atomprogramm sichern.

Anfang Dezember hatten sich iranische Beamte mit Vertretern aus Deutschland, den USA, China, Russland, Frankreich, Großbritannien und der EU in Genf getroffen, um über das Teheraner Atomprogramm zu verhandeln. Die USA und andere westliche Staaten beschuldigen den Iran, sein nach eigenen Angaben ziviles Atomprogramm als Deckmantel für die Entwicklung von Atomwaffen zu benutzen. Teheran weist die Vorwürfe zurück.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Corona-Bonus: Diese Arbeitnehmer bekommen 2022 die Geld-Prämie

Corona-Bonus: Diese Arbeitnehmer bekommen 2022 die Geld-Prämie

Corona-Bonus: Diese Arbeitnehmer bekommen 2022 die Geld-Prämie
Nach Corona-Infektion: Genesenen-Nachweis nur noch drei Monate gültig

Nach Corona-Infektion: Genesenen-Nachweis nur noch drei Monate gültig

Nach Corona-Infektion: Genesenen-Nachweis nur noch drei Monate gültig
Minijobs 2022: Neu – wichtige Änderung ab 1. Januar für Minijobber und Geringverdiener

Minijobs 2022: Neu – wichtige Änderung ab 1. Januar für Minijobber und Geringverdiener

Minijobs 2022: Neu – wichtige Änderung ab 1. Januar für Minijobber und Geringverdiener
Lauterbach-Pläne: Kassenärzte wollen Impfpflicht nicht umsetzen

Lauterbach-Pläne: Kassenärzte wollen Impfpflicht nicht umsetzen

Lauterbach-Pläne: Kassenärzte wollen Impfpflicht nicht umsetzen

Kommentare