Schmutzige Attacken aus Athen 

Griechische Zeitung stellt Schäuble als Henker Europas dar

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble
+
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.

Athen - Neben dem Titel „Schäuble über alles“ hat die Athener Zeitung „Dimokratia“ am Donnerstag Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble mit Henkerkapuze und mittelalterlichem Doppelbeil karikiert.

„Der Henker Europas ist verrückt geworden“, schreibt das ultrakonservative Blatt. Die Darstellung stieß auf Unverständnis in allen Morgensendungen des griechischen Fernsehens.

Schäuble habe einen Plan entworfen, mit dem die EU-Kommission praktisch abgeschafft werden solle, schreibt „Dimokratia“. Alle Haushalte der anderen Staaten im Euroland sollten dem Plan zufolge nur mit Zustimmung Berlins umgesetzt werden dürfen. „Er (Schäuble) fordert einen „Gauleiter“ in jedem Finanzministerium“, schreibt das Blatt mit einer Auflage von knapp 10 000 Exemplaren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

Berliner CDU-Abgeordneter gestorben - er wurde nur 51 Jahre alt

Berliner CDU-Abgeordneter gestorben - er wurde nur 51 Jahre alt

Joe Biden sucht Vizepräsidentin: Demokraten bringen Michelle Obama ins Spiel 

Joe Biden sucht Vizepräsidentin: Demokraten bringen Michelle Obama ins Spiel 

„Gutes Blut“ des Antisemiten: Donald Trump lobt Henry Ford und erntet Kopfschütteln

„Gutes Blut“ des Antisemiten: Donald Trump lobt Henry Ford und erntet Kopfschütteln

„Ibiza-Affäre“: Österreich sucht jetzt mit Fotos nach Oligarchen-Nichte

„Ibiza-Affäre“: Österreich sucht jetzt mit Fotos nach Oligarchen-Nichte

Kommentare