Spitzenkandidatin der SPD in Berlin

Wird Giffey der Doktortitel aberkannt? Kanzlerin Merkel droht kurz vor der Bundestagswahl ein Minister-Dilemma

Mitglieder im Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel: die Minister Franziska Giffey (SPD) und Jens Spahn (CDU).
+
Mitglieder im Kabinett von Bundeskanzlerin Angela Merkel: die Minister Franziska Giffey (SPD) und Jens Spahn (CDU).

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey soll einem Bericht zufolge der Doktortitel wegen Plagiats-Vorwürfen aberkannt werden. Das hätte Konsequenzen für die SPD - und wohl auch für Kanzlerin Angela Merkel.

Update vom 12. Mai, 13.15 Uhr: Droht nach der Union (K-Frage zwischen CDU und CSU) und den Grünen (Personalie Boris Palmer)* nun auch der ohnehin taumelnden SPD vor der Bundestagswahl 2021* Ungemach?

Konkret: Einem Bericht des Online-Magazins Business Insider zufolge, soll Bundesfamilienministerin Franziska Giffey der Doktortitel durch die Freie Universität (FU) Berlin aberkannt werden - wegen Plagiatsvorwürfen. Auf Anfrage wollte eine Sprecherin Giffeys den Fall weder bestätigen noch dementieren, hieß es in dem Bericht weiter.

Franziska Giffey von der SPD: Ministerin aus dem Bundeskabinett von Angela Merkel unter Druck

Markant: Im Hochsommer 2019 hatte die 43-jährige SPD-Politikerin in einem Brief an die Parteispitze angekündigt, ihr Amt als Bundesfamilienministerin niederzulegen, sollte ihr der Doktortitel tatsächlich entzogen werden. In einer ersten Prüfung hatten es Gutachter bei einer Rüge belassen, wogegen jedoch Juristen protestierten, weshalb es nun offenbar zu einer weiteren Überprüfung kam - angeblich mit negativem Ausgang für die Hessen.

Sie wolle „nicht zulassen, dass das derzeit anhängige Verfahren zur Überprüfung meiner Doktorarbeit, auf das ich keinen Einfluss habe, den Prozess der personellen Neuaufstellung der SPD überschattet oder gar belastet“, schrieb Giffey damals. Die Situation wirkt für die Sozialdemokraten festgefahren. Giffey ist die Spitzenkandidatin der Partei für die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus am 26. September 2021.

Franziska Giffey: Spitzenkandidatin der SPD in Berlin - parallel zur Bundestagswahl 2021

Am selben Tag findet die Bundestagswahl 2021 in Deutschland statt. Und eine Causa Giffey wäre der SPD freilich nicht zuträglich, zumal die Politikwissenschaftlerin bereits angekündigt hatte, nicht freiwillig auf die Spitzenkandidatur verzichten zu wollen.

Scheidet sie wiederum mitten in der Coronavirus-Pandemie* aus der Bundesregierung von Angela Merkel (CDU) aus, hätte auch die Kanzlerin ein Problem, die bekannt dafür ist, selbst mit politisch schwer angeschlagenen Ressortchefs weiterzuarbeiten. Es wird knifflig rund um die SPD und Ministerin Franziska Giffey.

Franziska Giffey: Wird der Bundesfamilienministerin wegen Plagiatsvorwürfen der Doktortitel aberkannt?

Erstmeldung vom 10. Mai: München/Berlin - Eine Ministerin aus der Bundesregierung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU)* gerät deutlich unter Druck. Die Rede ist von Franziska Giffey (SPD*). Konkret: Der Bundesfamilienministerin soll angeblich der Doktortitel von der Freie Universität (FU) Berlin aberkannt werden. Das berichtete am Montagabend (10. Mai) der Business Insider.

Die Prüfungskommission der FU soll sich demnach für die Aberkennung des Doktortitels von Giffey ausgesprochen haben. Laut Bericht hatte die Universität seit Anfang des Jahres Plagiatsvorwürfe gegen die sozialdemokratische Politikerin geprüft. Wie der Business Insider weiter berichtet, seien laut Website VroniPlag 119 Textstellen auf 76 der 205 Seiten von Giffeys Doktorarbeit Plagiate gewesen.

In einer ersten Entscheidung aus dem Oktober 2019 hatte die Berliner Universität die 43-jährige Brandenburgerin trotz der Vorwürfe lediglich gerügt. Franziska Giffey ist seit März 2018 Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in der GroKo von Kanzlerin Angela Merkel*. Und nicht nur das: Als Vorsitzende der Berliner SPD ist Franziska Giffey Spitzenkandidatin ihrer Partei für die Abgeordnetenhauswahl 2021 in der Hauptstadt.

Dort regiert die SPD aktuell in einer Koalition mit den Grünen und der Linken. Die Wahl zum Landesparlament ist für den 26. September 2021 terminiert, also für den Tag der Bundestagswahl 2021*.

Franziska Giffey: Merkel-Ministerin promovierte an der Freien Universität Berlin

Giffey hat Politikwissenschaften studiert, 2010 promovierte sie an der FU Berlin. Dem Bericht zufolge konfrontierte der Business Insider die Bundesfamilienministerin mit den angeblichen Entwicklungen, eine Sprecherin Giffeys wollte demnach den Fall weder bestätigen noch dementieren.

Die Sprecherin wird demnach mit den Worten zitiert: „Es handelt sich um ein laufendes Verfahren, das noch nicht abgeschlossen ist. Die Ministerin ist von der Freien Universität um Stellungnahme gebeten worden. Dies und ein Ergebnis bleiben abzuwarten.“ (pm) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Spender machen‘s möglich: Querdenker nutzen Flut für eigene Zwecke

Spender machen‘s möglich: Querdenker nutzen Flut für eigene Zwecke

Spender machen‘s möglich: Querdenker nutzen Flut für eigene Zwecke
Kanzleramtsminister Braun spricht über Einschränkungen für Nicht-Geimpfte – Laschet lehnt Vorstoß ab

Kanzleramtsminister Braun spricht über Einschränkungen für Nicht-Geimpfte – Laschet lehnt Vorstoß ab

Kanzleramtsminister Braun spricht über Einschränkungen für Nicht-Geimpfte – Laschet lehnt Vorstoß ab
Annalena Baerbock reproduziert „N-Wort“ und entschuldigt sich

Annalena Baerbock reproduziert „N-Wort“ und entschuldigt sich

Annalena Baerbock reproduziert „N-Wort“ und entschuldigt sich
Hartz IV: 100 Euro als Freizeitbonus – das muss man wissen

Hartz IV: 100 Euro als Freizeitbonus – das muss man wissen

Hartz IV: 100 Euro als Freizeitbonus – das muss man wissen

Kommentare