1. Startseite
  2. Politik

G7-Gipfel auf Schloss Elmau: Was ist das und was sind die Inhalte 2022?

Erstellt:

Von: Anika Zuschke

Kommentare

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) leitet den diesjährigen G7-Gipfel auf Schloß Elmau. Kernthemen sind die Ernährungskrise und der Klimaschutz.
Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) leitet den diesjährigen G7-Gipfel auf Schloß Elmau. Kernthemen sind die Ernährungskrise und der Klimaschutz. © Olivier Matthys/Federico Gambarini/Angelika Warmuth/Unicef/dpa/Montage

Der G7-Gipfel findet vom 26. bis 28. Juni 2022 auf Schloss Elmau statt. Lebensmittelkrise, Klimaschutz und Ukraine-Krieg sollen im Mittelpunkt stehen.

Elmau – Vom 26. bis 28. Juni 2022 wird der G7-Gipfel unter dem Motto „Fortschritt für eine gerechte Welt“ auf Schloss Elmau stattfinden. Da Deutschland am 1. Januar 2022 die Präsidentschaft der G7 bis zum Jahresende übernommen hat und in dem Zuge als Gastgeber fungiert, wird Bundeskanzler Olaf Scholz die Konferenz leiten. Vom Tagungsort „soll ein gemeinsames Signal starker Demokratien ausgehen, die sich ihrer globalen Verantwortung bewusst sind“, so Scholz. Dieses Signal ist in Hinblick auf den Ukraine-Krieg wichtiger denn je. Welche Themen abgesehen davon auf dem G7-Gipfel einen hohen Stellenwert haben werden.

G7-Gipfel auf Schloss Elmau: 2022 ist Deutschland Vorsitzender – Scholz leitet die Konferenz

Aufgrund des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine steht Deutschland als Vorsitz der G7 in besonderer Verantwortung. „Wir werden unsere G7-Präsidentschaft nutzen, damit dieser Staaten-Kreis zum Vorreiter wird. Zum Vorreiter für klimaneutrales Wirtschaften und eine gerechte Welt“, äußerte Bundeskanzler Scholz anlässlich der Übernahme der G7-Präsidentschaft.

Der Krieg dürfe laut Scholz nicht dazu führen, „dass wir als G7 unsere Verantwortung für globale Herausforderungen wie die Klimakrise oder die Pandemie vernachlässigen. Im Gegenteil: Viele der Ziele, die wir uns zu Jahresbeginn vorgenommen haben, werden angesichts der veränderten Weltlage sogar noch drängender“, betonte der Kanzler beim „Global Solutions Summit“ Ende März.

Große Themenkomplexe auf dem G7-Gipfel 2022: Ukraine-Krieg, Hungersnöte und Klimakrise

Als zwei große Themen neben dem Ukraine-Krieg werden auf dem G7-Gipfel 2022 die weltweite Lebensmittelkrise und damit einhergehende Hungersnöte sowie die Klimakrise behandelt. Neben Deutschland gehören Italien, Frankreich, Großbritannien, Japan, Kanada und die USA zu den G7 – aber auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj möchte laut Deutscher Presse-Agentur (dpa) an der Konferenz teilnehmen.

„Die G7 sind vielleicht das einzige multilaterale, überregionale Forum, das mit dem Krieg in der Ukraine handlungsfähig bleibt“, äußerte Friederike Meister, Deutschlanddirektorin von Global Citizen – eine Organisation, die sich gegen extreme Armut einsetzt. „Deswegen kommt den G7 dieses Jahr eine besondere Bedeutung zu, auch als Zusammenschluss der wichtigsten Geberstaaten“, so Meister laut dpa.

Hungersnöte betreffen weltweit 345 Millionen Menschen – was unternimmt die G7-Konferenz?

Die UN zählt derzeit 345 Millionen hungernde Menschen, allein aufgrund des Ukraine-Kriegs und der Corona-Pandemie sind dem Welternährungsprogramm zufolge 200 Millionen dazugekommen. 750.000 Menschen in besonders betroffenen Ländern droht sogar der Hungertod – und das, obwohl die Weltgemeinschaft lange Zeit Fortschritte bei der Bekämpfung des Hungers gemacht hat. Doch die Klimakrise, die Corona-Pandemie und auch die derzeitigen Konflikte ziehen verheerende Folgen nach sich.

Durch die Klimaänderungen kommt es beispielsweise vermehrt zu Dürren und auch mit der Getreide-Blockade hat Putin im Zuge des Krieges die Hungersnot angetrieben. Dazu kommen noch die weltweit steigenden Lebensmittelpreise. Als katastrophal schätzt das Welternährungsprogramm die Lage besonders in Äthiopien, Nigeria, dem Südsudan, dem Jemen, Afghanistan und Somalia ein.

G7-Gipfel in der Nähe von München: Nahrungsmittelknappheit muss bekämpft werden

Um der Nahrungsmittelknappheit entgegenzutreten, haben die G7-Entwicklungsminister im Mai mit der Weltbank das „Bündnis für globale Ernährungssicherheit“ gebildet. Doch: „Völlig unklar ist bislang, wie es konkret agieren wird“, kritisiert Fiona Uellendahl von der Entwicklungsorganisation „World Vision Deutschland“ gegenüber dpa und fährt fragend fort: „Also wie soll die konkrete Umsetzung aussehen, und wie sieht die finanzielle Unterfütterung aus?“

Experten fordern deswegen zusätzliche finanzielle Unterstützung. Nach Ansicht von „Global Citizen“ sollten mehrere Milliarden US-Dollar zur Bekämpfung der Hungerkrise bereitgestellt werden.

Klimakrise nimmt beim G7-Gipfel in Deutschland hohen Stellenwert ein – Habeck in der Zwickmühle

Einen hohen Stellenwert bei dem G7-Gipfel auf Schloss Elmau wird auch die Klimakrise einnehmen. Denn laut dem Weltklimarat lag der weltweite Ausstoß von Treibhausgasen zwischen 2010 und 2019 so hoch wie noch nie zuvor in der Geschichte der Menschheit. Ohne eine sofortige Emissions-Verringerung sei das 1,5-Grad-Ziel demnach nicht mehr zu erreichen.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus Ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Aufgrund des Ukraine-Kriegs kommt nun jedoch erschwerend hinzu, dass ein erheblicher Gasmangel droht und aus dem Grund klimaunfreundliche Kohlekraftwerke wieder eingeschaltet werden sollen – Grünen-Politiker und Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck steckt deswegen in der Zwickmühle.

G7-Gipfel 2022 in Deutschland: Olaf Scholz will den „Klimaclub“ einführen

Um der Erderhitzung Einhalt zu gewähren, möchte Olaf Scholz den G7-Vorsitz nun dafür nutzen, die Staatengruppe zum Kern eines internationalen „Klima-Clubs“ zu machen. Das hatte der Bundeskanzler im Januar 2022 verkündet. Demnach sollte es einen „Paradigmenwechsel“ in der internationalen Klimapolitik geben, „indem wir nicht länger auf die Langsamsten und Unambitioniertesten warten, sondern mit gutem Beispiel vorangehen“, so der Kanzler laut dpa.

Diese ambitionierten Aussagen würden Klimaschützer aber auch gerne zeitnah in die Realität umgesetzt sehen. So haben die Industriestaaten beispielsweise versprochen, besonders vom Klimawandel betroffene Staaten jährlich mit 100 Milliarden US-Dollar zu unterstützen. Das solle nun mal passieren, findet Meister von „Global Citizen“.

Anders als die großen internationalen Klimakonferenzen seien die G7 „ein relativ überschaubares Format, in dem sich natürlich die wirtschaftlich bedeutsamsten, damit aber auch viele der emissionsstärksten Länder versammeln“, äußert auch der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Ottmar Edenhofer und ergänzt: „Das macht die G7 zu einem guten Ort für mutige Entscheidungen zu mehr Klimaschutz: Weil sie es können, und weil diese Entscheidung global ausstrahlt.“

Wichtige Inhalte beim G7-Gipfel auf Schloss Elmau: Auch Corona-Pandemie wird thematisiert

Neben diesen bedeutenden Themenkomplexen soll auch die Corona-Pandemie beim G7-Gipfel 2022 thematisiert werden. Der offiziellen Website der Konferenz zufolge soll demnach die Erholung der von den Auswirkungen der Pandemie noch immer beeinträchtigten Weltwirtschaft ausgestaltet werden. Außerdem wird das Ziel angesprochen, 70 Prozent der Weltbevölkerung bis Mitte 2022 gegen das Coronavirus zu impfen.

Zudem stehen auf der Agenda des G7-Gipfels „Investitionen in eine bessere Zukunft“ sowie ein „starkes Miteinander“ – was bedeutet, dass die Wahrung des internationalen Rechts und die multilaterale regelbasierte Ordnung mit Nachdruck verteidigt werden sollen.

Auch interessant

Kommentare