Tea Party: Die Gewinner und Verlierer

1 von 23
Bei den US-Kongresswahlen galt ein Hauptinteresse dem Abschneiden der erzkonservativen “Tea Party Bewegung“. Einige Kandidaten fuhren Erfolge ein, doch manche erlitten auch herbe Dämpfer. Das sind die Gewinner und Verlierer der "Tea Party":
2 von 23
GEWINNER: RAND PAUL: Der 47 Jahre alte Augenarzt hatte zuvor noch kein politisches Amt inne. Er setzte sich bei der Senatswahl in Kentucky gegen den Demokraten Jack Conway durch.
3 von 23
Paul fiel politisch vor allem durch kritische Äußerungen über die Anti-Diskriminierungs-Gesetze in den 60er Jahren auf.
4 von 23
So stellte er zeitweilig eine Regelung infrage, die es Restaurantbesitzern untersagt, Schwarze abzuweisen.
5 von 23
Sein Vater Ron (Foto) ist derweil kein Unbekannter. Mit Forderungen nach radikaler Martkfreiheit bewarb er sich schon zweimal ums Präsidentenamt.
6 von 23
GEWINNER: MARCO RUBIO: Wegen seines adretten Auftretens wird der Sohn kubanischer Einwanderer von manchen Medien als “Pretty Boy“ (Hübscher Junge) der “Tea Party“ bezeichnet.
7 von 23
Er setzte sich bei der Senatswahl in Florida gegen den unabhängigen Kandidaten Charlie Crist und den Demokraten Kendrick Meek durch.
8 von 23
Rubio, ein 39 Jahre alter Anwalt, bezeichnete während seines Wahlkampfs die Regierung von Präsident Barack Obama mehrfach als ernste Gefahr für die Zukunft der USA.

Washington - Tea Party: Die Gewinner und Verlierer

XXL-Faschingsparty in Bothel

Hunderte Karnevalisten kamen zur großen Faschingsparty nach Bothel. Das bunte Partyvolk feierte die ganze Nacht in ihren fantasievollen Kostümen. 
XXL-Faschingsparty in Bothel

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Bremen - Ein bisschen Licht, viel Schatten: Die Werder-Spieler zeigten bei der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund höchst unterschiedliche …
Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Gottesdienst in der Kneipe: mit einem bunten Fest in der „Körstube“ in Diepholz wurde Sarina Salewski vom Kirchenkreis Diepholz verabschiedet. Die …
Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Werder-Training am Sonntag

Nach der 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund trainierte Werder Bremen unter der Aufsicht von Trainer Alexander Nouri am Sonntag in der Kälte.
Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Amtseinführung: Trump-Beraterin spricht von „alternativen Fakten“

Amtseinführung: Trump-Beraterin spricht von „alternativen Fakten“

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW

Trump liebt Deutschland - und warnt BMW

Vereidigung in Washington - Trump ist jetzt Präsident der USA

Vereidigung in Washington - Trump ist jetzt Präsident der USA

Donald Trump: Von heute an gilt "nur Amerika zuerst"

Donald Trump: Von heute an gilt "nur Amerika zuerst"