Merkel in Afrika: Die besten Bilder

1 von 20
Angela Merkel ist vier Tage lang in Afrika unterwegs. Sie besucht Kenia, Angola und Nigeria. Die Kanzlerin wird von Agrarministerin Ilse Aigner und einer Wirtschaftsdelegation begleitet. Neben politischen Themen geht es auf der Reise auch um Investitionen in Energie-, Klima- und Umwelttechnologien.
2 von 20
Angela Merkel ist vier Tage lang in Afrika unterwegs. Sie besucht Kenia, Angola und Nigeria. Die Kanzlerin wird von Agrarministerin Ilse Aigner und einer Wirtschaftsdelegation begleitet. Neben politischen Themen geht es auf der Reise auch um Investitionen in Energie-, Klima- und Umwelttechnologien.
3 von 20
Angela Merkel ist vier Tage lang in Afrika unterwegs. Sie besucht Kenia, Angola und Nigeria. Die Kanzlerin wird von Agrarministerin Ilse Aigner und einer Wirtschaftsdelegation begleitet. Neben politischen Themen geht es auf der Reise auch um Investitionen in Energie-, Klima- und Umwelttechnologien.
4 von 20
Angela Merkel ist vier Tage lang in Afrika unterwegs. Sie besucht Kenia, Angola und Nigeria. Die Kanzlerin wird von Agrarministerin Ilse Aigner und einer Wirtschaftsdelegation begleitet. Neben politischen Themen geht es auf der Reise auch um Investitionen in Energie-, Klima- und Umwelttechnologien.
5 von 20
Angela Merkel ist vier Tage lang in Afrika unterwegs. Sie besucht Kenia, Angola und Nigeria. Die Kanzlerin wird von Agrarministerin Ilse Aigner und einer Wirtschaftsdelegation begleitet. Neben politischen Themen geht es auf der Reise auch um Investitionen in Energie-, Klima- und Umwelttechnologien.
6 von 20
Angela Merkel ist vier Tage lang in Afrika unterwegs. Sie besucht Kenia, Angola und Nigeria. Die Kanzlerin wird von Agrarministerin Ilse Aigner und einer Wirtschaftsdelegation begleitet. Neben politischen Themen geht es auf der Reise auch um Investitionen in Energie-, Klima- und Umwelttechnologien.
7 von 20
Angela Merkel ist vier Tage lang in Afrika unterwegs. Sie besucht Kenia, Angola und Nigeria. Die Kanzlerin wird von Agrarministerin Ilse Aigner und einer Wirtschaftsdelegation begleitet. Neben politischen Themen geht es auf der Reise auch um Investitionen in Energie-, Klima- und Umwelttechnologien.
8 von 20
Angela Merkel ist vier Tage lang in Afrika unterwegs. Sie besucht Kenia, Angola und Nigeria. Die Kanzlerin wird von Agrarministerin Ilse Aigner und einer Wirtschaftsdelegation begleitet. Neben politischen Themen geht es auf der Reise auch um Investitionen in Energie-, Klima- und Umwelttechnologien.

Nairobi - Kanzlerin Angela Merkel ist für vier Tage nach Afrika gereist. Sie besucht Kenia, Angola und Nigeria. Die besten Bilder.

Das könnte Sie auch interessieren

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das traditionelle Fischgericht Poke

Eine große Schüssel, darin roher Fisch, Reis und Gemüse: Das ist Poke, ein hawaiianisches Nationalgericht. Wer es essen will, muss aber nicht bis zum …
Das traditionelle Fischgericht Poke

Jaguar XF Sportbrake im Test: Ende gut, alles gut

Er sieht gut aus und ist technisch auf der Höhe der Zeit. Doch so richtig etabliert hat sich der Jaguar XF nie. Das liegt an der starken Konkurrenz …
Jaguar XF Sportbrake im Test: Ende gut, alles gut

Extreme Fashion - wie Abenteurer zu Trendsettern wurden

Auf dem Rückweg von höchsten Gipfeln, tiefsten Gewässern und dem Weltall bringen Menschen vor allem Wissen mit. Dass sie Designern dabei wichtige …
Extreme Fashion - wie Abenteurer zu Trendsettern wurden

Meistgelesene Artikel

Merkel erfreut über Van-Der-Bellen-Sieg: „Ansatz ist richtig“

Merkel erfreut über Van-Der-Bellen-Sieg: „Ansatz ist richtig“

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten

Darum musste das Ordnungsamt bei Laschets Wahlparty einschreiten

Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren

Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern: CDU will weiter mit SPD regieren

Bouffier nach Saarland-Wahl: „Entzauberung“ von Schulz 

Bouffier nach Saarland-Wahl: „Entzauberung“ von Schulz