Ex-Ministerpräsident betroffen

Fehler auf Europawahl-Stimmzetteln in Niedersachsen

Hannover - Die Stimmzettel für die Europawahl in Niedersachsen enthalten einen Fehler: Der CDU-Spitzenbewerber David McAllister ist dort fälschlich als Landtagsabgeordneter aufgeführt.

Die Information über den Rückzug des niedersächsischen Ex-Ministerpräsidenten aus dem Landtag vor einem Monat sei unvollständig verarbeitet worden, teilte der Bundeswahlleiter am Freitag in Wiesbaden mit. Ein Neudruck sei wegen der weit vorangeschrittenen Vorbereitungen für die Wahl am 25. Mai nicht mehr möglich. Teilweise würden bereits Briefwahlunterlagen verschickt. McAllister ist von Beruf Jurist.

Lesen Sie auch: Europawahl 2014 - Das müssen Sie wissen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das BMW 2er GranCoupé im Test

Das BMW 2er GranCoupé im Test

So wird die Kartoffel zum Topmodel

So wird die Kartoffel zum Topmodel

Dank Haaland-Doppelpack: BVB bezwingt PSG und Tuchel

Dank Haaland-Doppelpack: BVB bezwingt PSG und Tuchel

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Meistgelesene Artikel

Iran-Konflikt: Bekommt Trump die Quittung für krasse Fehlgriffe? Senat stimmt über Entmachtung ab

Iran-Konflikt: Bekommt Trump die Quittung für krasse Fehlgriffe? Senat stimmt über Entmachtung ab

Tiergarten-Mord: Düsterer Verdacht -  Russische Ex-Spezialagenten treten auf den Plan

Tiergarten-Mord: Düsterer Verdacht -  Russische Ex-Spezialagenten treten auf den Plan

Bernie Sanders: Ein linker Rebell will Donald Trump herausfordern

Bernie Sanders: Ein linker Rebell will Donald Trump herausfordern

Umfrage zu Sorgen in Deutschland: Kriegsangst wächst

Umfrage zu Sorgen in Deutschland: Kriegsangst wächst

Kommentare