1. Startseite
  2. Politik

E-Autos: Bundesregierung kürzt Förderung von Elektroautos und Hybriden

Erstellt:

Von: Felix Busjaeger

Kommentare

Ausschnitt eines eingesteckten Ladekabels bei einem Elektroauto
Ladestation für Elektro-Autos. Die Ampel will die Prämie für E-Autos deutlich senken. (Symbolbild) © IMAGO/Michael Gstettenbauer

Neue Regeln bei der Kaufprämie fürs E-Auto: Die Ampel dampft die Förderung ein und Plug-in-Hybridfahrzeuge werden bald gar nicht mehr subventioniert.

Berlin – Die Bundesregierung dampft die Kaufprämie für E-Autos ein. Schwarzer Tag für viele Menschen, die auf der Suche nach einem neuen Auto sind und auf üppige Subventionen beim Kauf eines Elektroautos gesetzt haben. Künftig soll es nämlich deutlich weniger Förderung für Elektroautos geben. Kurzum: auf lange Sicht wird die E-Auto-Prämie vollständig eingedampft. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Die Kaufprämie bei E-Autos sorgte bereits vorher für viel Kritik. Zwar sollen E-Autos noch über das Jahr 2022 hinaus gefördert werden, allerdings soll die Prämie zunächst verringert und an den Fahrzeugwert angepasst werden. Derweil ist die Nachfrage nach Elektroautos weiterhin groß.

E-Autos: Bundesregierung streicht Förderung von Elektroautos und Hybriden ein

Unter Berufung auf Regierungskreise einigte sich die Ampel-Koalition laut Deutscher Presse-Agentur auf neue Subventionsregeln. Und diese könnten Neuwagenkunden den Kauf ziemlich vermiesen. Demnach sinkt die Förderung für Autos, die weniger als 40.000 Euro kosten, von derzeit 6000 auf 4500 Euro. Für teurere E-Autos soll es nur noch 3000 Euro geben, ab einem Kaufpreis von mehr 65.000 Euro gibt es für Elektroautos weiterhin keine Förderung. Das Handelsblatt will dies ebenfalls aus Regierungskreisen erfahren haben. Weil der Wechsel der Batterie bei E-Autos teils schwierig ist, bleiben viele Fahrzeuge derweil liegen.

Wer bei seinem Fahrzeug nicht vollständig auf einen Verbrenner verzichten will und deshalb den Kauf eines Hybridfahrzeugs erwägt, muss sich ebenfalls beeilen. SPD, FDP und Grüne einigten sich darauf, dass der Zuschuss beim Kauf von teilelektrischen Autos, sogenannten Plug-in-Hybriden, zum Jahresende vollständig abgeschafft werden soll. Plug-in-Hybride kombinieren einen Elektro- und Verbrennungsmotor. Wegen der großen Nachfrage nach E-Autos forderte der Verband der Automobilindustrie (VDA) einen deutlich verbesserten Ausbau der Lade-Infrastruktur.

Förderung von E-Autos: Nur so lange Geld da ist – Regierung setzt Ultimatum bei Elektroautos

Die Regierungsparteien konnten sich im Streit um die Förderung von E-Autos nach Monaten nun auf einen Kompromiss einigen: Die Subventionierungen laufen weiter, aber nur so lange, bis insgesamt 2,5 Milliarden Euro für Elektroautos ausgezahlt wurden. Steuervorteile von Elektroautos bei der Dienstwagen-Regelung sollen beibehalten werden. „Wichtig ist, dass klar fixiert ist, dass die Förderung ausläuft. Wenn der Topf leer ist, ist er leer“, zitiert das Handelsblatt den verkehrspolitischen Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Bernd Reuther.

Auch interessant

Kommentare