Erneute Kandidatur

Dijsselbloem will Chef der Eurogruppe bleiben

+
Jeroen Dijsselbloem will ein zweites Mal kandidieren.

Den Haag - Der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem hat seine Kandidatur für eine zweite Amtsperiode als Vorsitzender der Eurogruppe bekanntgegeben.

Die Chancen auf eine Wiederwahl sind nach seiner Einschätzung gut, sagte er am Freitag in Den Haag. „Es scheint, breite Unterstützung zu geben, aber genau weiß man das erst nach dem Zählen der Stimmen.“

Der 49-jährige Sozialdemokrat wurde 2013 zum Vorsitzenden der Euro-Gruppe ernannt. Seine Amtszeit läuft zum 21. Juli ab. In den vergangenen Monaten hatte er in mehreren Euro-Staaten um Unterstützung gebeten. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte sich bereits früher für den spanischen Kandidaten Luis de Guindos ausgesprochen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Hahnenkamm-Rennen - die besten Fotos aus Kitzbühel 2020

Hahnenkamm-Rennen - die besten Fotos aus Kitzbühel 2020

Lungenkrankheit: China schottet 43 Millionen Menschen ab

Lungenkrankheit: China schottet 43 Millionen Menschen ab

Erdogan empfängt "Freundin" Merkel betont herzlich

Erdogan empfängt "Freundin" Merkel betont herzlich

Die Luxusjachten der Autobauer

Die Luxusjachten der Autobauer

Meistgelesene Artikel

Iran-Konflikt: Zwei Raketen schlagen nahe der US-Botschaft in Bagdad ein

Iran-Konflikt: Zwei Raketen schlagen nahe der US-Botschaft in Bagdad ein

Organspende: „Todesurteil“ und „schwarzer Tag“ - Ärzte reagieren teils drastisch auf neues Gesetz

Organspende: „Todesurteil“ und „schwarzer Tag“ - Ärzte reagieren teils drastisch auf neues Gesetz

Kanzlerkandidaten: Guttenberg hält Söder und AKK für nicht geeignet - für ihn kommt nur einer in Frage

Kanzlerkandidaten: Guttenberg hält Söder und AKK für nicht geeignet - für ihn kommt nur einer in Frage

„Deutsche Greta“ hat herben Vorwurf gegen Merkel-Regierung - „Nicht mehr zu ertragen ...“

„Deutsche Greta“ hat herben Vorwurf gegen Merkel-Regierung - „Nicht mehr zu ertragen ...“

Kommentare