1. Startseite
  2. Politik

Putsch gegen Putin: Ist ein Sturz des Kreml-Tyrannen denkbar?

Erstellt:

Von: Jens Kiffmeier

Kommentare

Ist ein Putsch in Russland möglich? Wegen des Fiaskos im Ukraine-Krieg soll der FSB angeblich den Sturz von Wladimir Putin vorbereiten. Doch Experten sind sich uneins.

Moskau – Kein Tag ohne neues Gerücht: Wegen des drohenden Desasters im Ukraine-Krieg soll der Geheimdienst FSB in Russland einen Putsch gegen Präsident Wladimir Putin planen. Doch einige Experten hegen große Zweifel, dass sich die Hoffnung der westlichen Politik auf einen internen Machtkampf im Kreml erfüllt. „Ich sehe keine unmittelbaren Anzeichen dafür, dass ein Putsch bevorsteht“, sagte Kremlkennerin Margarete Klein von der Stiftung für Politik und Wissenschaft dem ZDF. Dennoch bricht hinter den Kulissen von Putins Machtapparat hektisches Treiben aus. Was ist also dran an den Gerüchten?

Ukraine-News: Putsch gegen Russlands Präsidenten Wladimir Putin – was ist dran an den Gerüchten rund um den FSB?

Seit Tagen wird intensiv über einen Sturz von Russlands Präsidenten Wladimir Putin spekuliert. Angeheizt wurde die Debatte von dem ukrainischen Geheimdienstchef Kyrylo Budanow. Dieser hatte im britischen TV-Sender Sky News behauptet, ein Putsch gegen Putin sei bereits in vollem Gang. Wegen des drohenden Fiaskos im Ukraine-Krieg wachse in den Reihen des russischen Geheimdienstes FSB und in hohen militärischen Sicherheitskreisen der Unmut. Die Eliten würden deswegen bereits Vorbereitungen für eine Entmachtung Putins treffen und es sei „unmöglich, sie zu stoppen“, fügte Budanow an. Woher er seine Informationen bezog, verriet er freilich nicht.

Ist ein Putsch gegen Putin denkbar? Russland-Experten sehen dazu nur den Geheimdienst in der Lage – Hat der Sturz schon begonnen?

Doch ist ein Putsch gegen Putin denkbar? In einem Punkt sind sich die Russland-Experten einig: Die Macht, Putin vom Thron zu stoßen, haben nur Leute aus dem engeren Militär- und Sicherheitsapparat rund um den FSB. Aus Angst vor Attentaten lebt der Kremlherrscher seit Jahren äußerst misstrauisch und zurückgezogen.

Führen die Fehler im Ukraine-Krieg zum Putsch? Russlands Präsident Wladimir Putin steht isoliert da.
Führen die Fehler im Ukraine-Krieg zum Putsch? Russlands Präsident Wladimir Putin steht isoliert da. © Alexander Nemenov/dpa

Wirklich Zugang zu ihm haben nur einige wenige ausgewählte Vertraute. Grundsätzlich seien diese äußerst loyal, sagte Russland-Kenner Michael Rochlitz, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Uni Bremen, kürzlich im kreiszeitung.de-Interview. Allerdings scheine in diesen Reihen zuletzt die Unzufriedenheit mit Putin im FSB zugenommen zu haben.

Wirklich viel dringt aus dem inneren Kreis des Kreml nicht nach außen. Aber auffällig war zuletzt, dass Putin rund um den Geheimdienst einige Personen aus dem Verkehr ziehen ließ. So wurden zwei hochrangige FSB-Agenten unter Hausarrest gestellt. Und auch der stellvertretende Chef der Nationalgarde, die dem Putin-Vertrauten Wiktor Solotow unterstellt ist, wurde verhaftet. Hinzu kommen rätselhafte Todesfälle in den Reihen der Oligarchen-Clans.

Scheitert Putins Ukraine-Krieg? Oligarchen befeuern Entmachtung Putins mit Gerüchten um Krebs-Krankheit

Reagierte Putin mit der Verhaftungswelle auf die Putsch-Gerüchte? Russland-Expertin Klein ist sich da nicht so sicher. Dies müsse nicht unbedingt mit der Sorge vor einem Sturz zusammenhängen und könnte durchaus auch andere Gründe haben. Klar sei, dass Russlands Präsident wegen der schleppenden Offensive im Ukraine-Krieg intern unter Druck stehe, sagte die Wissenschaftlerin. Nun suche man einigen Schuldigen für das Desaster. „Man versucht, Putin rein zu halten, indem man Leute aus der zweiten Reihe abstraft, die nicht von Putin eingesetzt wurden“, so Klein. „Seine Autorität bleibt dadurch nach außen unbeschädigt.“

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Unklar ist jedoch, wie lange Putin mit diesem Vorgehen durchkommt. Immer mehr Oligarchen zeigen unverhohlen ihren Unmut mit dem Kremlherrscher. Zwar hält Russland-Experte die Wirtschaftsbosse selber für zu schwach, um einen Sturz Putins zu betreiben. Doch indirekt rüttelt die Gruppe auch schon am Stuhl des Präsidenten. So tragen die Gerüchte um eine mögliche Krebs-Krankheit, die von einem Oligarchen initiiert und befeuert worden sind, ebenfalls dazu bei, Putin in seiner Position zu schwächen. Inwieweit das alles aber in einen Putsch mündet, bleibt abzuwarten.

Auch interessant

Kommentare